HOME

ESC 2020: Hat ESC-Song "Violent Thing" eine Chance?

Der slowenische Sänger Ben Dolic tritt mit dem modernen Pop-Song "Violent Thing" am ESC an. In den sozialen Medien kommt der Hit gut an.

Ben Dolic fährt am 16. Mai für Deutschland zum Finale des Eurovision Song Contest.

Ben Dolic fährt am 16. Mai für Deutschland zum Finale des Eurovision Song Contest.

Der slowenische Sänger Ben Dolic (22) fährt am 16. Mai für Deutschland zum Finale des Eurovision Song Contest (ESC) nach Rotterdam, Niederlande. Der Song "Violent Thing" stammt aus der Feder des bulgarischen Songwriters Boris Milanov. Der Disco-Beat gepaart mit der rhythmischen Melodie und dem eingängigen Text hat Hit-Potential.

Unbeschwerter Pop-Song statt schwerer Ballade

Das Stück erinnert leicht an Daft Punk und ihrem Erfolgshit "Get Lucky". Die etwas höherliegende Stimme des ehemaligen "The Voice of Germany"-Teilnehmers passt zum unbeschwerten Pop-Song, der zum Tanzen animiert. Zeilen wie: "Don't tell your mama, what you're doing tonight" (Übersetzt: Erzähl deiner Mutter nicht, was du heute Abend machst) sind leicht zu merken und bleiben im Kopf. Damit unterscheidet sich der diesjährige ESC-Song stark von den bisherigen Beiträgen Deutschlands, die mehr auf Gefühle als auf Disco-Töne setzten - weshalb die Chancen gar nicht schlecht stehen könnten.

Zudem hat Songwriter Boris Milanov sein Talent und Hit-Gefühl schon mehrfach unter Beweis gestellt. Er arbeitete schon mit Stars wie Lady Gaga (33) zusammen und schrieb bereits für andere Länder erfolgreiche ESC-Songs. Zum Beispiel für Österreich (Platz drei), Aserbaidschan (Platz sieben) oder Bulgarien (Platz vier und Platz zwei).

Fans finden Song großartig

Auch einige ESC-Fans äußerten sich bereits zum Song. Die überwiegende Meinung: Deutschland hat einen Sieger-Hit. "Sehr gut Deutschland! Ich habe dieses Jahr ein gutes Gefühl" oder "Endlich mal ein ESC-Beitrag auf den man stolz sein kann", ist unter dem Musikvideo zu lesen. Auf seinem offiziellen Instagram-Account verkündete Ben Dolic seine Teilnahme am Eurovision Song Contest. Auch dort erntete er Beifall von seinen Fans, die ihm viel Erfolg in Rotterdam wünschen und zu seinem großartigen Song gratulieren.

ESC-Teilnehmer Ben Dolic ist kein Unbekannter

Ben Dolic wurde in Slowenien geboren. Im Alter von 12 Jahren nahm er an der slowenischen Version von "Das Supertalent" teil und erreichte dort das Halbfinale. Die ESC-Welt ist ihm nicht unbekannt: 2016 ging er mit der Gruppe D Base beim slowenischen Vorentscheid an den Start. Auch Deutschland trat er bereits ins Rampenlicht: Er belegte 2018 bei der Castingshow "The Voice of Germany" den zweiten Platz.

Mit seiner gefühlvollen Stimme, seinem freundlichen Auftreten und dem zeitgemäßen Pop-Song könnte er gute Chancen in Rotterdam haben. Das ESC-Finale 2020 findet am 16. Mai in Rotterdam, Niederlande statt. Das Erste und eurovision.de übertragen live ab 21 Uhr.

SpotOnNews