HOME

Neu im Kino: Menschliche Gefühle und künstliche Intelligenz

"Chappie" schupst Science-Fiction auf den nächsten Level. Julianne Moore zeigt, warum sie ihren Oscar verdient hat. Und die Beliérs sind einfach nur wundervoll.

Von Sophie Albers Ben Chamo und Nicky Wong

"Chappie"

Kinotrailer: "Chappie"

Wen Sie kennen könnten: Regisseur Neill Blomkamp ("District 9") und die Darsteller Hugh Jackman ("X-Men"), Dev Patel ("Slumdog Millionaire") und Sigourney Weaver ("Alien")

Die Geschichte in einem Satz:

In der Zukunft halten Polizeiroboter die Welt in Ordnung, doch als einer von ihnen gekidnappt und umprogrammiert wird, entsteht der eigenständig denkende, fühlende Chappie, der weder der Regierung noch den Verbrechern in den Kram passt.

Geschwister im Kinoversum:

der großartige "District 9"

Warum Sie den Film UNBEDINGT sehen sollten:

Weil "Chappie" mal eben das restliche Künstliche-Intelligenz-Kino hinter sich lässt (außer vielleicht "Ghost in the Shell"). Weil Regisseur Neill Blomkamp (der sich als nächstes "Alien" vornimmt) die Geschichte mit der ihm eigenen Direkt- und Rohheit so nah heranholt, dass Chappie eine der berührendsten Figuren der versammelten Kino-Roboter-Familie ist (außer vielleicht "Wall-E"). Und natürlich weil Ninja und Yolandi von der grandiosen südafrikanischen Band Die Antwoord nicht nur zeigen, dass sie auch schauspielern können, sondern nebenbei auch noch Lady Gaga ziemlich alt aussehen lassen.

.

"Verstehen Sie die Béliers?"

Kinotrailer: "Verstehen Sie die Béliers?"

Wen Sie kennen könnten: diese französischen Filme, die immer alles richtig machen

Die Geschichte in einem Satz:

Paula ist als einzige in ihrer Familie nicht gehörlos und hat zudem ein beeindruckendes Gesangstalent, das sie an der Hochschule perfektionieren soll, doch dann müsste sie ihre Familie allein lassen, die ohne sie ziemlich aufgeschmissen wäre.

Geschwister im Kinoversum:

"Die anonymen Romantiker"

Warum Sie den Film sehen sollten:

Weil Sie lachen und heulen werden und glücklich aus dem Kino rauskommen, egal wie blöd der Tag bis dahin war.

.

"Still Alice - Mein Leben ohne Gestern"

Kinotrailer: "Still Alice"

Wen Sie kennen könnten: die frischgebackene Oscar-Preisträgerin Julianne Moore ("The Hours"), Alec Baldwin ("The Departed") und Kristen Stewart ("Twilight")

Die Geschichte in einem Satz:

Die erfolgreiche Linguistin Alice Howland leidet an einer seltenen Form von Alzheimer, was sie zunächst ihrer liebenden Familie verheimlichen will, doch als sie anfängt, Namen zu verwechseln, muss sie die Wahrheit sagen.

Geschwister im Kinoversum:

"Iris"

Warum Sie den Film sehen sollten:

Weil dieser Film, der fast allein auf den Schultern von Julianne Moore ruht, so vollendet, so tief berührend und frei von Eitelkeit von Mitgefühl, Verständnis und dem Dank für das, was noch da ist, erzählt.

.

"Seventh Son"

Kinotrailer: "Seventh Son"

Wen Sie kennen könnten: die Darsteller Jeff Bridges ("Crazy Heart"), Julianne Moore ("The Hours") und Antje Traue ("Man of Steel")

Die Geschichte in einem Satz:

Tom Ward ist ein Geister- und Dämonenjäger, doch er weiß noch nichts von seinem Glück, bis John Gregory ihn aufklärt und sie gemeinsam losziehen, die böse Hexe Malkin zu vernichten.

Geschwister im Kinoversum:

"47 Ronin"

Warum Sie den Film sehen sollten:

Das sollten Sie eigentlich nur, wenn Sie die Vorlage feiern. Und vielleicht nicht mal dann. Trotz der unverhofften, drachenreichen Post-"Big Lebowski"-Reunion von Jeff Bridges und Julianne Moore.

.

"Focus"

Kinotrailer: "Focus"

Wen Sie kennen könnten: die Darsteller Will Smith ("Men in Black") und Margot Robbie ("The Wolf of Wall Street")

Die Geschichte in einem Satz:

Trickbetrüger Nicky nimmt die hübsche Jess unter seine Fittiche, doch als die beiden sich näher kommen, bricht er den Kontakt ab, nur um drei Jahre später von ihr in Bedrängnis gebracht zu werden.

Geschwister im Kinoversum:

"Duplicity - Gemeinsame Geheimsache"

Warum Sie den Film sehen sollten:

Weil Sie Will Smith mögen, der natürlich wieder auf dem Charme-Klavier klimpert wie kein anderer, und in Margot Robbie auch eine angemessene Begleitung findet. Ansonsten ist diese Gauner-Action-Liebes-Komödie nicht ganz die Liga von "Ocean's Eleven", aber solider Unterhaltungsspaß.

.

"Project: Almanac"

Kinotrailer: "Project: Almanac"

Wen Sie kennen könnten: Horrorfilme mit "gefundenem", verwackeltem Handkamera-Videomaterial von hormonüberlaufenden Teenagern

Die Geschichte in einem Satz:

David und seine Clique entdecken den Bauplan einer Zeitmaschine, mit der sie einen Tag in die Vergangenheit reisen können, doch bald verlieren sie die Kontrolle über das Gerät.

Geschwister im Kinoversum:

"Chronicle - Wozu bist du fähig?"

Warum Sie den Film sehen sollten:

Sollte man? Ich dachte, die Zeit der Horrorfilme mit "gefundenem", verwackeltem Handkamera-Videomaterial mit hormonüberlaufenden Teenagern wäre längst vorbei.

.