HOME
Sigourney Weaver auf der Premiere des Films "Sieben Minuten nach Mitternacht"

Ghostbusters 3

Auch Sigourney Weaver spielt wieder mit

Im Sommer 2020 soll "Ghostbusters 3" in die Kinos kommen. Jetzt ist klar, dass auch Sigourney Weaver wieder mit dabei sein wird.

Simon Pegg

Großaufnahme

15 Dinge, die Sie über Simon Pegg wissen müssen

Von Bernd Teichmann

Sci-Fi-Legende Sigourney Weaver

Was Ripley von ihrem "Alien"-Comeback hält

Von Sophie Albers Ben Chamo

Neu im Kino

Menschliche Gefühle und künstliche Intelligenz

Von Sophie Albers Ben Chamo

Neu im Kino

Gott, Alzheimer und Oscar

Von Sophie Albers Ben Chamo
Die riesige, Eier legende Alienmutter droht, auch Ripley, Newt (Carrie Henn) und die Elitesoldaten in Kokons einzuspinnen - als Brutplatz und Futter für ihre Kleinen...

TV-Tipp 13.10.: "Aliens - Die Rückkehr"

Die Mutter aller Ungeheuer

"Alien: Isolation" ist das lang erwartete Videospiel, an dem Hollywood-Star Sigourney Weaver mitgewirkt hat. Sie spielte im ersten "Alien"-Film Ellen Ripley.

Videospiel "Alien: Isolation" im Test

Im Weltall hört Sie niemand schreien

Goldene Kamera in Berlin

Alteingesessene Stars, enttäuschende TV-Quote

Kinostart 2016 geplant

James Cameron arbeitet an "Avatar"-Fortsetzungen

"The Cold Light of Day"

Tödliche Familiengeheimnisse im Hause Willis

TV-Kritik zum "Tatort"

Stille Wasser sind seicht

Von Dieter Hoß

Streep, Mirren& Co.

Der Triumph der Grauen

Von Sophie Albers Ben Chamo

Scheibes Kolumne

"Avatar" in 3D: Trampelhorde im Kino

Interview mit Sigourney Weaver

"James Cameron liebt Frauen einfach"

Der Film des Jahres

Warum "Avatar" das Kino verändert

Von Sophie Albers Ben Chamo

"8 Blickwinkel"

Actionfilm im Puzzle-Prinzip

Dian Fossey

Die mit den Gorillas tanzt

"Snow Cake"

Lindas Gespür für Schnee

Berlinale

Stars in der Manege

Berlinale

Die Clooney-Aufklärungs-Show

Berlinale

Rennen um die Bären gestartet

KOMÖDIE

Heartbreakers

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(