HOME

"World Awards": Nacht der Weltstars in Hamburg

Zur Verleihung der "World Awards" werden in der Hansestadt Weltstars wie Michael Douglas, die Bee Gees, Placido Domingo und die Pet Shop Boys erwartet.

Weltstars in Hamburg: Prominente aus Show, Kultur, Sport, Wissenschaft, Wirtschaft und Politik erhalten an diesem Mittwoch bei einer glanzvollen Gala den "World Award" - einen undotierten Preis für Männer, die nach Meinung der Veranstalter "unsere Welt veränderten". Die Schauspieler Michael Douglas, Morgan Freeman und der seit einem Unfall gelähmte Christopher Reeve gehören zu den Preisträgern wie Tenor Placido Domingo, Modeschöpfer Karl Lagerfeld, die Bee Gees, Pet Shop Boys und Radprofi Jan Ullrich.

Siegfried kommt ohne Roy

Auch das Magier-Duo "Siegfried & Roy" soll mit der Auszeichnung geehrt werden. Trotz des Unfalls seines Partners Roy, der von einem Tiger lebensgefährlich verletzt wurde, will Siegfried an die Elbe kommen. Präsident der "World Awards", die im Jahr 2000 in Österreich ins Leben gerufen wurden und mit Hamburg erstmals außerhalb der Alpenrepublik überreicht werden, ist der ehemalige sowjetische Präsident Michail Gorbatschow. 2002 gingen die Preise unter anderem an Musiker Herbert Grönemeyer, Moderator Thomas Gottschalk und den Erfurter Lehrer Rainer Heise, der den Amokläufer am Gutenberg-Gymnasium gestoppt hatte.

Preis nur für Männer

Die Idee zu den Preisen hatte der österreichische PR-Profi Georg Kindel, dessen Agentur "World Connection" zudem den "World Men's Day" ausrief. Ziel der Initiative ist es, aktiv für Frieden und Toleranz einzutreten sowie das Bewusstsein der Männer zu verändern, "aber auch das Image und die Rolle des Mannes in unserer Gesellschaft". An der Wiener Agentur ist auch der frühere RTL-Chef Helmut Thoma beteiligt. Die Preisträger in den zwölf Kategorien bestimmt eine 300-köpfige Jury. Auch die "World Awards" für Frauen sind in Vorbereitung, sie sollen im nächsten Jahr erstmals vergeben werden.

Die Preisträger ausgewählt hat nach Angaben der Veranstalter eine Internationale Jury mit über 300 Persönlichkeiten wie Richard Branson, Bernie Ecclestone, Simon Wiesenthal, Karlheinz Böhm, Christopher Lee, Christiane Hörbiger, Gerhard Berger, Ron Dennis und Wolfgang Joop.

Alle Preisträger im Überblick:

World Actor Award: Michael Douglas
World Artist Award: Morgan Freeman
World Arts Award: Pet Shop Boys
World Fashion Award: Karl Lagerfeld
World Achievement Award: Placido Domingo
World Media Award: Larry King (CNN)
World Social Award: Yusuf Islam (Cat Stevens)
World Entertainment Award: Siegfried & Roy
World Business Award: Heinrich von Pierer (Siemens)
World Future Award: Dietrich Grönemeyer
World Tolerance Award: Lech Walesa
World Connection Award: Jan Ullrich
Männer des Jahres: Die Ärzte in Irak
Livetime Achievement Award: Christopher Reeve
World Artist Award for Lifetime Achievement Award: Bee Gees

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(