HOME

Pressebericht: Léa Seydoux soll neues Bond-Girl werden

Oh là là - die Entscheidung ist wohl gefallen: Laut Medienberichten wird die schöne Französin Léa Seydoux die neue Gespielin von James Bond. Bereits in sechs Wochen sollen die Dreharbeiten beginnen.

Die französische Schauspielerin Léa Seydoux soll die nächste Frau an der Seite von James Bond werden

Die französische Schauspielerin Léa Seydoux soll die nächste Frau an der Seite von James Bond werden

Von der lesbischen Liebhaberin zur Femme fatale: Die französische Schauspielerin Léa Seydoux ist angeblich die neue Frau an der Seite von Agent 007. Laut der britischen Newsseite "dailymail.com.uk" sollen die Dreharbeiten in sechs Wochen starten. Bereits kommende Woche soll mit Kostüm-, Schmink- und Kameraproben begonnen werden. Zudem treffe sich die Auserwählte mit Bond-Darsteller Daniel Craig, sowie Ralph Fiennes, Ben Whishaw und Naomie Harris, die in dem neuen Film ebenfalls vor der Kamera stehen.

Mit "007" in Italien

Wie der neue Bond-Streifen heißen soll, ist noch nicht bekannt. Jedoch, dass er zumindest in Teilen in Italien spielen soll. Die Regie wird, wie schon beim Vorgänger "Skyfall", der Brite Sam Mendes übernehmen.

Léa Seydoux, die mit der Rolle in die Fußstapfen von Kim Basinger, Halle Barry oder Eva Green tritt, spielte zuletzt die Hauptrolle in dem mit der "Goldenen Palme" ausgezeichneten Film "Blau ist eine warme Farbe".

Die in Paris geborene Schauspielerin hat auch in Hollywood Fuß gefasst. Sie war sowohl in Quentin Tarantinos "Inglourious Basterds" als auch in Woody Allens "Midnight in Paris" und Wes Andersons Film "Grand Budapest Hotel" zu sehen.

Der Film, der bis jetzt nur unter dem Arbeitstitel "Bond 24" läuft, soll im Herbst 2015 in die Kinos kommen.

stb
Themen in diesem Artikel