HOME

Kinocharts: Männer horten sich am Top-Ten-Himmel

Denzel Washington positioniert sich mit seinem neuen Actionfilm ganz oben in den Charts. An den Jungs von Männerhort schafft er es allerdings nicht vorbei.

Von Sophie Albers und Linda Richter

Platz 1 (1) - "Männerhort"

Kinotrailer: "Männerhort"

Wen Sie kennen könnten: die Darsteller Elyas M'Barek ("Fack Ju Göhte"), Christoph Maria Herbst ("Stormberg") und Detlev Buck ("Die Vermessung der Welt")

Die Geschichte in einem Satz:

Um Ruhe vor ihren anstrengenden Beziehungen zu haben, verstecken sich Lars, Erol und Helmut in ihrem selbstgebauten Männerkeller, wo sie unter sich sind, Fußball gucken und Bier trinken, bis Hausmeister Aykut ihre letzte Bastion entdeckt und die Vertreibung droht.

Geschwister im Kinoversum:

Doris Dörries "Ich und er" vielleicht, zu dem es nicht mal mehr einen Trailer gibt

Warum Sie den Film echt nicht sehen müssen:

Weil er all die Freude über deutsche Komödien platzen lässt, die sich nach "Fack ju Göthe" breitgemacht hat. Jede Chance für einen leicht-lustigen Umgang mit unseren übergeschnappten Rollenbildern wird in Klischees ersäuft. Da helfen nicht mal Buck, M'Barek und Herbst.

.

Platz 2 (-) "The Equalizer"

Kinotrailer: "The Equalizer"

Wen Sie kennen könnten: Hauptdarsteller Denzel Washington und Regisseur Antoine Fuqua haben schon bei "Training Day" (2001) zusammengearbeitet. "Hit-Girl" Chloë Grace Moretz ("Kick-Ass") spielt eine junge Prostituierte.

Die Geschichte in einem Satz:

Ex-Agent Robert McCall will eigentlich ein ruhiges, normales Leben führen, aber sein Gerechtigkeitssinn führt ihn, schneller als ihm lieb ist, wieder in neue Konflikte.

Geschwister im Kinoversum:

Safe House

Warum Sie den Film sehen sollten:

Weil Sie "Eigentlich bin ich raus, aber wenn ihr mich provoziert, muss ich meine Spezialagenten-Kräfte wieder rausholen, und nun Gnade euch Gott"-Filme mögen. Diesmal mit Denzel Washington.

.

Platz 3 (3) "Gone Girl - das perfekte Opfer"

Kinotrailer: "Gone Girl - Das perfekte Opfer"

Wen Sie kennen könnten: Regisseur David Fincher ("The Social Network") und die Darsteller Ben Affleck ("Argo"), Rosamund Pike ("Hectors Reise oder die Suche nach dem Glück") und Neil Patrick Harris ("How I Met Your Mother")

Die Geschichte in einem Satz:

Eigentlich wollen Nick und Amy ihren Hochzeitstag feiern, doch dann verschwindet Amy spurlos, und Nick steht unter Verdacht, während das Tagebuch seiner Frau noch etwas ganz anderes vermuten lässt.

Geschwister im Kinoversum:

"Zodiac"

Warum Sie den Film nicht unbedingt sehen müssen:

Weil es trotz guter Besetzung und Finchers Hochglanz-Regie einfach eine hanebüchene Geschichte ist.

.

Platz 4 (2) "Dracula Untold "

Kinotrailer: "Dracula Untold"

Wen Sie kennen könnten: Darsteller Luke Evans ("Der Hobbit: Smaugs Einöde")

Die Geschichte in einem Satz:

Um seine Familie und sein Land vor dem tyrannischen Sultan Mehmed zu beschützen, schließt Vlad einen Pakt mit dunklen Mächten, so dass er fortan als Untoter seine Armee befehligt.

Geschwister im Kinoversum:

"I, Frankenstein"

Warum Sie den Film vielleicht sehen könnten:

Weil Sie große Schlachtszenen mögen und sich auch gern die neuesten der niemals endenden Interpretationen von Graf Dracula anschauen. Und weil es Ihnen nichts ausmacht, wenn der Action das Gefühl fehlt. Luke Evans ist aber echt nicht schlecht.

.

Platz 5 (-) "Annabelle"

Kinotrailer: "Annabelle"

Wen Sie kennen könnten: Wie für Horror-Filme nicht unüblich setzt "Annabelle" überwiegend auf bislang unbekannte Darsteller. Sci-Fi-Fans werden Tony Amendola ("Stargate") wiedererkennen. Mit Regisseur John R. Leonetti führte außerdem der Kameramann vom Horror-Hit "The Conjuring" hier Regie.

Die Geschichte in einem Satz:

Der Ehemann und werdende Vater John hat kein glückliches Händchen bei der Auswahl einer Holzpuppe als Geschenk für seine Frau, denn bei der Puppe handelt es sich um die verfluchte Annabelle

Geschwister im Kinoversum:

"The Conjuring"

Warum Sie den Film sehen sollten

: Weil Sie soliden Dämonenhorror mit Puppe mögen. Als wäre "Chucky" nicht genug gewesen.

.

Das Neueste zum Thema Kino und Film finden Sie auf unserem Twitter-Kanal @stern_kino.

Platz 6 (4) "Who am I - Kein System ist sicher"

Kinotrailer: "Who Am I - Kein System ist sicher"

Wen Sie kennen könnten: die Darsteller Tom Schilling ("Oh Boy"), Elyas M'Barek ("Fack Ju Göhte"), Wotan Wilke Möhring ("Mann tut was Mann kann") und Hannah Herzsprung ("Geliebte Schwestern")

Die Geschichte in einem Satz:

Benjamin (Schilling) ist ein unscheinbarer Nerd mit Hackertalent. Die Spaßcrew CLAY soll ihm helfen, seine Sehnsucht nach Anerkennung zu stillen. Doch als ihre Tastenaktionen Europol und die russische Mafia auf den Plan rufen, will Benjamin aussteigen.

Geschwister im Kinoversum:

Der wunderbare "Hackers" war definitiv ein Vorbild - und Angelina hatte noch kurze Haare

Warum Sie den Film sehen müssen:

Weil er das Beste aufbietet, was das deutsche Mainstreamkino derzeit zu bieten hat: Schauspielgott Tom Schilling, die coole Sau Elyas M'Barek, einen großartig durchgeknallten Wotan Wilke Möhring, einen exzellent nerdigen Antoine Monot Jr. und eine ordentliche Geschichte über Freundschaft, Identität und Werte im Jahr 2014. Hack the Planet!

.

Platz 7 (6) "Monsieur Claude und seine Töchter"

Kinotrailer: "Monsieur Claude und seine Töchter"

Wen Sie kennen könnten: den französischen Humor

Die Geschichte in einem Satz:

Claude und Marie Verneuil, reich, katholisch und bourgeois, haben vier Töchter und wünschen sich nichts sehnlicher, als dass sie junge, attraktive Männer heiraten, doch eine nach der anderen bringt "eine Enttäuschung" nach Hause.

Geschwister im Kinoversum:

"Große Jungs"

Warum Sie den Film sehen sollten:

Weil es eine wunderbar selbstkritische Komödie über Rassismus ist, und es gerade in diesen Tagen gut tut, darüber lachen zu können, denn natürlich wird zumindest im Film alles gut.

.

Platz 8 (-) "Mein Freund, der Delfin 2"

Kinotrailer: "Mein Freund, der Delfin 2"

Wen Sie kennen könnten: die Darsteller Morgan Freeman ("Lucy") und Ashley Judd ("Die Bestimmung - Divergent")

Die Geschichte in einem Satz:

Nachdem Delfindame "Winter" ihre Ziehmutter im Aquarium verliert, zieht sie sich immer mehr zurück - bis ein neuer Gefährte auftaucht.

Geschwister im Kinoversum:

Mein Freund, der Delfin

Warum Sie den Film nicht unbedingt sehen müssen:

Weil Delfine allein noch keinen guten Familienfilm ausmachen. Im Gegensatz zum ersten Teil liefert Regisseur Charles Martin Smith ein eher kitschiges als anrührendes Drama, das zu sehr auf die Tränendrüse drücken will.

.

Platz 9 (8) "Der 7bte Zwerg"

Kinotrailer: "Der 7bte Zwerg"

Wen Sie kennen könnten: die Stimmen von Otto Waalkes ("Otto - Der Film") und Nina Hagen ("7 Zwerge")

Die Geschichte in einem Satz:

Prinzessin Rose wird bald 18 Jahre alt, doch sollte sie sich vor ihrem Geburtstag noch verletzen, fällt das ganze Schloss in einen hundertjährigen Schlaf - ein Fluch, den die böse Eisfee ihr auferlegt hat.

Geschwister im Kinoversum:

"7 Zwerge - Der Wald ist nicht genug"

Warum Sie den Film sehen müssen:

Weil Sie die ersten beiden Teile genossen haben, und weil Sie Otto Waalkes auch verzeihen, dass er es diesmal mit einer 3D-Animation versucht, um den internationalen Markt zu erobern.

.

Platz 10 (5) "Sex Tape"

Kinotrailer: "Sex Tape"

Wen Sie kennen könnten: die Darsteller Cameron Diaz ("Verrückt nach Mary") und Jason Segel ("How I Met Your Mother")

Die Geschichte in einem Satz:

Um ihr Sexleben aufzupeppen, drehen Annie und Jay einen Heimporno, der wegen eines App-Fehlers in der Cloud landet, was dafür sorgt, dass Freunde und Familie plötzlich Zugriff haben.

Geschwister im Kinoversum:

"Bad Teacher"

Warum Sie den Film sehen könnten:

Weil Sie danach vielleicht endlich mal Ihre eigene Cloud checken gehen. Weil Hollywood endlich mal keine Angst vor Sex hat. Und weil Cameron Diaz wirklich wunderbar ist, und auch Jack Black einen in Erinnerung bleibenden Auftritt hat. Würde nur der sonst so grandiose Jason Segel nicht aussehen wie ein Gespenst.

Was Cameron Diaz zum Nacktfoto-Leak zu sagen hat.

.

Das Neueste zum Thema Kino und Film finden Sie auf unserem Twitter-Kanal @stern_kino.

Quelle: GfK Entertainment GmbH

Sophie Albers und Linda Richter
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(