HOME

15 Fakten über Viggo Mortensen: Warum er nicht den Aragorn in "Herr der Ringe" spielen wollte

Seine Rolle als Aragorn verdankt Viggo Mortensen seinem Sohn. In "Captain Fantastic" ist er derzeit auf der Kinoleinwand zu sehen. Was Sie noch über den Schauspieler wissen müssen.

Viggo Mortensen

Viggo Mortensen finanzierte sich seine Schauspielausbildung als Kellner und Bartender in New York

•In seinem neuen Film "Captain Fantastic" spielt Viggo den sechsfachen Vater Ben, der mit seiner Familie in der idyllischen Natur des amerikanischen Nordwestens lebt. Die Utopie vom autarken Leben jenseits der Zivilisation endet, als seine Frau stirbt und er gezwungen ist, mit seinen Kindern in die normale Welt zurückzukehren.

•Er wurde am 20. Oktober 1958 in Manhattan geboren, seine ersten elf Lebensjahre verbrachte er in Venezuela und Argentinien, wo sein dänischer Vater Viggo Peter als Manager von Hühnerfarmen und Ranches arbeitete. Seine amerikanische Mutter Grace Gamble siedelte nach der Scheidung mit ihm und seinen beiden jüngeren Brüdern nach Upstate New York unweit der kanadischen Grenze über.

•Nach seinem Schulabschluss studierte er Spanisch und Politik an der St. Lawrence University in Canton, New York. Anschließend zog es ihn nach Spanien, England und Dänemark, wo er anfing zu schreiben und unter anderem als LKW-Fahrer in Esbjerg und Blumenverkäufer in Kopenhagen arbeitete.

•Er spricht fließend Englisch, Spanisch, Dänisch und Französisch und auch ganz gut Schwedisch und Norwegisch.

•Der Liebe wegen kehrte er 1982 nach New York zurück, arbeitete als Kellner und Bartender, während er Schauspielkurse besuchte.

•Bei den Olympischen Winterspielen 1980 in Lake Placid war er Dolmetscher für das schwedische Eishockeyteam.

•Er besitzt sowohl die amerikanische als auch die dänische Staatsbürgerschaft.

•Seine erste Filmrolle spielte er nach zahlreichen Bühnenauftritten 1985 in Woody Allens "The Purple Rose of Cairo", allerdings wurden sämtliche Szenen am Ende herausgeschnitten. Sein offizielles Leinwand-Debüt ist somit der Part des Amishfarmers Moses Hochleitner in Peter Weirs Klassiker "Der einzige Zeuge" (1985).


•Von 1987 bis 1998 war er mit der US-Musikerin Exene Cervenka verheiratet, ihr gemeinsamer Sohn heißt Henry Blake und kam am 28. Januar 1988 zur Welt. Seit 2009 ist er mit der spanischen Schauspielerin Ariadna Gil liiert, mit der er in Madrid lebt.

•Seine berühmteste Rolle, die des Aragorn in der "Herr der Ringe"-Trilogie, wollte er 1999 zunächst nicht annehmen, weil die Dreharbeiten in Neuseeland eine lange Trennung von seinem Sohn bedeutet hätten. Der damals elfjährige Junge überredete ihn aber, weil er ein großer Fan der Buchvorlage war.


•Mit einem Teil der Gage, die er für die drei Filme bekommen hatte, gründete er 2002 den Verlag Perceval Press, um unbekannten Künstlern jenseits des etablierten Literaturbetriebs eine Chance zur Veröffentlichung ihrer Werke zu geben. Auch seine zahlreichen Bücher und Musikalben sind dort erschienen. Darüber hinaus gilt Mortensen als begabter Maler und Fotograf.

•Er ist ein großer Fußballfan, besonders des argentinischen Vereins San Lorenzo de Almagro. Außerdem schlägt sein Herz für den kanadischen Eishockeyclub Montreal Canadiens, dessen Trikot er während der kompletten Dreharbeiten zur "Herr der Ringe"-Trilogie unter seiner Rüstung trug. 

•Das sagt er:
"Abgesehen von einigen Ausnahmen sollte man immer das machen, wovor man eigentlich Angst hat."

•Das sagen andere:
"Wenn du Viggo engagierst, bekommst du nicht nur die Violine, du bekommst ein ganzes Symphonieorchester." (Regisseur David Cronenberg, mit dem Mortensen drei Filme drehte)

•Viggo Mortensen für Einsteiger:

"Schrei in der Stille" (1990)
"Indian Runner" (1991)
"Der Herr der Ringe" (1999 – 2003)
"A History of Violence" (2005)
"Tödliche Versprechen - Eastern Promises" (2007)
"Captain Fantastic" (2016)