HOME

Krimi TV-Tipps: Krimi-Tipps am Dienstag

In "Nord Nord Mord" (ZDFneo) verschwindet die Leiche eines vermissten Bildhauers. Dorfpolizist Koops hat es in "Harter Brocken" (3sat) mit einer toten Schützenkönigin zu tun. Später wird eine Studentin in "Getrieben" (ZDFneo) zu Tode gequält.

"Nord Nord Mord: Clüver und die tödliche Affäre": Theo Clüver (Robert Atzorn) ist auf der Suche nach einer Zeugin

"Nord Nord Mord: Clüver und die tödliche Affäre": Theo Clüver (Robert Atzorn) ist auf der Suche nach einer Zeugin

20:15 Uhr, ZDFneo, Nord Nord Mord: Clüver und die tödliche Affäre

Eine anonyme Anruferin meldet sich bei der Sylter Polizei. Sie behauptet, die Leiche des vermissten Bildhauers Kipling in einem Teich entdeckt zu haben. Doch als Kommissar Clüver (Robert Atzorn) und sein Team eintreffen, ist die Leiche verschwunden. Von Verbrechen keine Spur. Die Identität der Anruferin ist bald ermittelt. Es handelt sich um Alida Olariu (Cosmina Stratan), die als Angestellte für die Firma "Sylter Glanz" arbeitet. Doch auch sie ist plötzlich spurlos verschwunden. Handelt es sich um eine Verdeckungstat, und wurde sie selbst Opfer eines Verbrechens? Oder will jemand die Polizei einfach nur narren?

20:15 Uhr, 3sat, Harter Brocken

Schüsse zerreißen die friedliche Stille im Harz, und wenig später liegt Vanessa, die hübsche und begehrte Schützenkönigin aus St. Andreasberg, tot im Wald. Für Frank Koops (Aljoscha Stadelmann) ist es der erste Mordfall. Der etwas schwerfällig wirkende Kommissar ermittelt gemeinsam mit Miriam Nohe (Julia Koschitz), einer LKA-Beamtin auf der Durchreise. Doch dank seiner Menschenkenntnis behält Koops den Durchblick in diesem vertrackten Fall, in den die verschuldeten Brüder des Mordopfers und ein flüchtiges Bankräuberpärchen, das sich als Wanderer getarnt hat, verwickelt sind.

21:45 Uhr, ZDFneo, Getrieben

Die Psychologin Dr. Kara Bischoff (Petra Schmidt-Schaller) wird von ihrer Ex-Freundin, LKA-Kommissarin Sibylle Deininger (Ulrike C. Tscharre), um Unterstützung bei ihren Ermittlungen zu einem grausamen Mord an einer jungen Frau gebeten. Dabei schöpft Kara den Verdacht, dass einer ihrer Klienten, der Familienvater Stefan Grewe (Matthias Matschke), der Täter sein könnte. Doch ihr fehlen die nötigen Beweise, um ihre psychotherapeutische Schweigepflicht zu brechen.

22:00 Uhr, NDR, Tatort: Voll auf Haß

Mehmet Bicici (Djamchid Soheili) ist glücklich. Lange hat es gedauert, bis er sich - vor Jahren aus der Türkei nach Deutschland gekommen - in Hamburg seinen Traum erfüllen konnte: ein eigenes Restaurant. Doch nun erscheinen drei zwielichtige Gestalten und fordern von ihm Schutzgeld. Wenn er nicht zahle, seien er und seine Familie in Gefahr. Bicici bleibt hart, droht mit der Polizei. Am Abend scheint alles vergessen. Mehmet richtet für seinen Sohn Erdal (Tayfun Bademsoy ) im eigenen Restaurant eine große Verlobungsfeier aus. Plötzlich sind sie da: ein Haufen Kahlköpfe in grünen Bomberjacken, umgekrempelten Jeans und halb hohen Springerstiefeln.

22:00 Uhr, BR, Donna Leon: Sanft entschlafen

Im Altenpflegeheim St. Leonardo, das auch Commissario Brunettis Mutter beherbergt, kommen Menschen offenbar nicht nur auf natürliche Weise zu Tode. Als die Nonne Maria Testa nach dieser Entdeckung angefahren wird und ins Koma fällt, beginnt Brunetti (Uwe Kockisch) mit Ermittlungen im geistlichen Milieu. Doch die Kirche hat einen langen Arm, der bis zu Brunettis Vorgesetzten reicht. Als Vice-Questore Patta (Michael Degen) dem Commissario weitere Untersuchungen verbietet, muss Brunetti auf eigene Faust ermitteln.

22:10 Uhr, WDR, Tatort: Das Haus im Wald

Eine unbekannte junge Frau, Ulla (Christiane Lemm), bittet Schimanski (Götz George) um Hilfe: Ihr Lebensgefährte, Michael Mungo, ist verschwunden. Der Rollenjournalist untersuchte zuletzt, als Reiseleiter getarnt, die zwielichtigen Geschäfte eines großen Busunternehmens. Schimanski begleitet Ulla zu ihrem einsam gelegenen Haus, das offensichtlich durchsucht worden ist. Ulla weiß angeblich nicht, wer hier nach was geforscht haben kann. Als die beiden wieder in die Stadt fahren wollen, werden sie vom Wald aus beschossen und ins Haus zurückgetrieben.

SpotOnNews
Ich bin Freiberufler und werde diskreditiert!
Ich habe als Freiberufler für eine Firma gearbeitet wo bis zur letzten Minute alles super in Ordnung war. Der nächste Auftrag stand für einen Sonntag und der wurde mir ohne Begründung entzogen ohne Angaben von Gründe und das zwölf Stunden vor Antritt. Nun gut Gespräch mit der Leitung hat ergeben das eine leitende Person ein Statement abgeben hat über die Verkaufs Menge bzw Umsatz. Damit muss ich leben an diesem Tag war nicht los. Habe mich dann bei einer anderen Promotion Agentur beworben und heute ein Gespräch gehabt mit Vorführung meiner Kenntnisse. Bei dieser Präsentation wurde die mir zur Seite gestellte BC während dem Gespräch informiert von Mitarbeitern der anderen Agentur das ich nicht zu gebrauchen wäre und sogar sehr unfreundlich meinen Job verrichten. Aus diesem Grund bin ich dann nicht genommen worden. Als ich Zuhause war habe ich die alte Agentur zur Rede gestellt was das für eine Vorgehensweise wäre dort wurde ich von der Leitung mehr oder weniger kalt gestellt mit den Worten das wäre in der Branche normal man könnte nicht dulden mich dort im Store arbeiten zu lassen das wäre nicht gut für die eigene Mannschaft. Also folgender Problem ergibt sich nun. Da ich in Düsseldorf zuhause bin und dort auch meine Tätigkeit ausübe werde ich in allen Stores nun keine Aufträge mehr erhalten wenn es dieser Agentur gestattet ist ohne ein klärendes Gespräch meinen Ruf zu beschädigen. Bitte um Hilfe da meine LebensGrundlage mir gerade dadurch entzogen wird. Ich glaube es hat etwas damit zutun das ich homosexuelle bin und einer Dame das nicht passt.