HOME

Podcast MONO: Der Tanz auf dem Vulkan: Diese Frau bringt sich für ihren Traum in Lebensgefahr

Seit sie zum ersten Mal am Krater eines Vulkans war, setzte sie alles daran, einmal ganz unten zu stehen: direkt dort, wo die Lava brodelt – und das als erster Mensch überhaupt. Ulla Lohmann erzählt im Podcast MONO von ihrem lebensgefährlichen Traum.

Ulla Lohmann

Ulla Lohmann wollte schon als Kind einen Vulkan in Aktion sehen

Die Fotografin Ulla Lohmann ist immer in Bewegung: Sie bereist die ganze Welt, erklimmt die höchsten Berge, steigt in die tiefsten Vulkankrater. Nur etwa ein Drittel ihrer Zeit verbringt sie in Deutschland - jedoch nicht, um sich auszuruhen, sondern um Vorträge zu halten und sich mit Alpin-Training auf die nächste Tour vorzubereiten.

Weil Ulla Lohmann nicht nur klettern, sich abseilen und auch extremsten Wetterbedingungen standhalten kann – sondern auch in der Lage ist, hochqualitative Fotos zu schießen –, ist sie eine begehrte Leiterin für Expeditionen internationaler Forscher- und Filmteams.

Ulla Lohmann liebt Vulkane

Ein besonderes Verhältnis hat Lohmann zum Vulkan Bembo auf der Pazifikinsel Vanuatu. Als erster Mensch wollte sie zu seinem brodelnden, offenen Lavasee hinunterklettern. Wie gefährlich und gleichzeitig faszinierend dieses Unterfangen war, erzählt sie in der dritten Folge vom Podcast MONO von Deezer in Kooperation mit stern.

 

Und das sagen die Macher von MONO über die Folge:

"Getroffen haben wir die 40-Jährige, als sie gerade von einer längeren Pazifikexpedition in ihre bayrische Heimat zurückkehrte. Obwohl Ulla Lohmann die vergangenen 25 Stunden ohne Schlaf im Flugzeug verbrachte, fand sie wie selbstverständlich die Zeit für ein intensives Gespräch."

Autoren: Jan Karon und Tassilo Hummel

Sounddesign: Erhan Kobak

Originaltonaufnahmen aus Vanuatu: Ulla Lohmann

Alle Infos zu den Autoren und der Idee hinter dem Podcast gibt's hier:

Den Podcast finden Sie übrigens auch auf deezer und ITunes.

Themen in diesem Artikel