VG-Wort Pixel

Chester Bennington Linkin-Park-Sänger ist tot

Linkin-Park-Sänger Chester Bennington ist tot. Der 41-Jährige wurde leblos in seine Haus nahe Los Angeles gefunden. Es handele sich möglicherweise um einen Suizid, sagte der zuständige Rechtsmediziner Brian Elias. Der Vorfall werde aber noch untersucht. Linkin Park ist eine der erfolgreichsten Rock-Bands der Welt - mit Millionen verkaufter Tonträger und Hit wie "Numb", "Faint", "Crawling" oder "In the End". Bennington war verheirat und hatte sechs Kinder von zwei Ehefrauen. Der Musiker hatte in der Vergangenheit offen über Depressionen und Suchtprobleme gesprochen.


Sie haben suizidale Gedanken? Hilfe bietet die Telefonseelsorge. Sie ist anonym, kostenlos und rund um die Uhr unter 0 800 / 111 0 111 und 0 800 / 111 0 222 erreichbar. Auch eine Beratung über E-Mail ist möglich. Eine Liste mit bundesweiten Hilfsstellen findet sich auf der Seite der Deutschen Gesellschaft für Suizidprävention.
Mehr
Chester Bennington wurde nur 41 Jahre alt. Am Donnerstag wurde die Leiche des Linkin-Park-Sängers in seinem Haus in der Nähe von Los Angeles gefunden, Gerichtsmediziner gehen von einem Suizid aus.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker