HOME

Oberstdorf: Top-Adresse in den Allgäuer Alpen

Urlaub im Allgäu wird immer beliebter. Unter den bayerischen Top-25-Zielen ganz vorne mit dabei: Oberstdorf.

Oberstdorf wird von den Allgäuer Hochalpen umrahmt

Oberstdorf wird von den Allgäuer Hochalpen umrahmt

Ob gemütlich oder aktiv - im Allgäu kommt jeder Urlauber auf seine Kosten. Die idyllische Landschaft zwischen Bodensee und Lech gehört sicherlich zu den schönsten Gegenden Deutschlands. Alpine Berge, sanfte Hügel und viele klare Seen bieten Erholung und Abwechslung für die ganze Familie.

Kein Wunder, dass Urlaub im Allgäu und in ganz Bayerisch-Schwaben boomt. Zusammen sind die Gästeankünfte in den vergangenen zehn Jahren um 64,3 Prozent gestiegen. Die Zahl der Übernachtungen nahm um 32,7 Prozent zu, wie der Tourismusverband Allgäu/Bayerisch-Schwaben erst vor Kurzem bekanntgegeben hat.

"Der Tourismus bewegt sich auf einem Allzeithoch", erklärt der Vorsitzende des Tourismusverbands Allgäu/Bayerisch-Schwaben, Klaus Holetschek. Unter den bayerischen Top-25-Zielen finden sich gleich neun schwäbische Orten. Ganz vorne mit dabei: Oberstdorf.

Auf den Spuren der Skiflieger

Die südlichste Gemeinde Deutschlands hat zwar gerade mal 9.691 Einwohner, bringt es aber auf 2,62 Millionen Gästeübernachtungen pro Jahr. Vor allem Wintersportfans kommen hier auf ihre Kosten. Die Oberstdorf Kleinwalsertal Bergbahnen bieten auf 130 Pistenkilometern abwechslungsreiche und schneesichere Gebiete zum Skifahren im Allgäu (Deutschland) und Kleinwalsertal (Österreich). Absolutes Highlight ist natürlich die Skisprunganlage. Hier trifft sich einmal jährlich die internationale Skisprung-Elite zum Auftaktspringen der renommierten Vierschanzentournee.

Die Skisprunganlage Audi Arena Oberstdorf liegt am östlichen Ortsrand von Oberstdorf unterhalb des Schattenbergs und umfasst insgesamt fünf Skisprungschanzen. Die Arena ist täglich für Besucher geöffnet. Mit dem Aufzug geht es bequem 85 Meter hinauf zum Schanzentisch. Ein Panorama-Lift bringt die Gäste dann zur Panorama-Plattform auf den Schanzenturm. Von hier gibt es einen fantastischen Blick über Oberstdorf und die umliegenden Berge.

Die tiefste Felsenschlucht Mitteleuropas

Doch auch abseits der Skisaison weiß Oberstdorf zu überzeugen. Von Frühjahr bis Herbst erwartet Urlauber ein über 200 Kilometer langes Wander- und Radwegenetz. Zusammen mit dem benachbarten Kleinwalsertal ist Oberstdorf das größte Wander- und Bergsport-Gebiet am Nordrand der Alpen. Besonders sehenswert ist ein Ausflug zur Breitachklamm, die tiefste Felsenschlucht Mitteleuropas und eine der beeindruckendsten Klammen des gesamten Alpenraums.

Sie liegt am nördlichen Eingang in das Kleinwalsertal nahe der Staatsgrenze zwischen Deutschland und Österreich. Die Breitachklamm in Oberstdorf hat im Sommer und Winter geöffnet. Auch bei Regen lohnt sich ein Besuch. Denn je mehr Wasser fließt, desto eindrucksvoller wirkt die Breitachklamm. Empfehlenswert ist der Rundwanderweg (ca. 1,5 Stunden), der Interessierte einmal durch die Klamm und dann oberhalb der Klamm entlangführt. Von oben hat man einen tollen Blick auf den reißenden Bach und die hohen Felswände.

Entspannen und genießen

Wer es lieber ruhiger angehen will, der findet in Oberstdorf auch zahlreiche Wellness-Angebote. Besonders gut lässt es sich etwa im südlichsten Fünf-Sterne-Hotel Deutschlands entspannen, egal ob für romantische Tage zu zweit oder zum Mädelstrip mit den besten Freundinnen. Das Parkhotel Frank bietet zahlreiche besondere Spa-Pakete, einem Mitglied der Allgäu Top Hotels, die rund 80 Häuser in der Region vereinen. Vielfältige Massagen, entspannende Bäder, wohlriechende Öle und verwöhnende Anwendungen lassen den Alltagsstress schnell vergessen.

Auch kulinarisch weiß das Hotel zu verwöhnen. Abends lockt ein 5-Gang-Abendmenü mit regionalen Produkten. Der im Jahr 2005 vom "Großen Hotel- und Restaurant Guide" zum "Sommelier des Jahres" gekürte Erich Stadlhofer stimmt die Menüs mit den passenden Weinen ab. Rund 200 persönlich von Stadlhofer ausgewählte Weine finden sich im Gourmet-Weinkeller - da bleiben garantierte keine Wünsche offen.

SpotOnNews