HOME

Tourismus: Wo Deutsche am liebsten Urlaub machen

Deutsche Urlauber lassen sich von widrigen Umständen nicht die Lust am Reisen vermiesen. Das sind 2020 die beliebtesten Destinationen.

Die Balearen sind ein beliebtes Reiseziel der Deutschen.

Die Balearen sind ein beliebtes Reiseziel der Deutschen.

Nach 2019 hatten viele aus der Reisebranche die Sorge, mit 2020 stehe ein schwieriges Jahr bevor. Reiseveranstalter Thomas Cook ging pleite, die viertgrößte deutsche Airline Germania ebenfalls. Dazu der steigende Druck in Sachen Umweltschutz. Doch eine Analyse der Frühbucherzahlen für den Pauschalreisemarkt zeigt: Die Reiselust der Deutschen ist ungebrochen. Das sind die beliebtesten Ziele.

Seit Jahren kommt in den Rankings der beliebtesten Urlaubsziele kein Land an Spanien vorbei. Bei Frühbuchern, so vermeldet das Bewertungsportal HolidayCheck in seiner Studie "Urlaubsmonitor", sieht es für das laufende Jahr nicht anders aus. Zwar stagnieren die Zahlen insgesamt, doch auch dieses Jahr werden mehr deutsche Urlauber zu Gast bei den Iberern sein als irgendwo anders.

Das sind die Verfolger

Ebenfalls seit Jahren folgen die Türkei und Ägypten auf den Plätzen zwei und drei. Vor allem die Türkei verzeichnet enorme Wachstumszahlen. Gab es 2019 einen Anstieg von sage und schreibe 43 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, sind es dieses Jahr noch sieben Prozent Zuwachs. Urlaub in Ägypten buchten dagegen 13 Prozent mehr als im Vorjahr. Marina Ackermann von HolidayCheck erklärt das damit, dass "besonders Urlauber, die in den Jahren zuvor oft auf den Kanarischen Inseln waren, nun von dem günstigeren Preis-Leistungs-Verhältnis in Ägypten angezogen [werden]."

Auch die restlichen Vertreter der Top Ten verbuchen für 2020 Zuwachszahlen. Laut der Auswertung von HolidayCheck muss lediglich die Dominikanische Republik einen Rückgang an deutschen Urlaubern verkraften. Grund dafür dürfte die Pleite des Reiseveranstalter Thomas Cook sein, die sich zu Beginn der Frühbuchersaison negativ auf Buchungen bei Fernreisen auswirkte. Auch Mexiko und Thailand sind von dieser Entwicklung betroffen. "Besonders im November und Dezember des vergangenen Jahres konnten wir Auswirkungen der Thomas-Cook-Krise auf die Fernstrecke erkennen", erklärt Ackermann.

Das kostet der Spaß

Für die Top vier der deutschen Frühbucher-Reiseziele hat HolidayCheck in seiner Analyse auch die täglichen Ausgaben der Urlauber veröffentlicht. Pro Tag und Person schlägt demnach ein All-Inclusive-Urlaub in Spanien oder Griechenland mit etwas über 100 Euro zu Buche, während Ägypten und die Türkei im Schnitt rund 20 Euro günstiger sind. Bei einem zwei- bis dreiwöchigen Urlaub entsteht so ein merklicher Unterschied. Auch deshalb dürfte sich der Trend bei den Buchungszahlen fortsetzen. Spannend also, ob Spanien auch 2021 das beliebteste Urlaubsziel der Deutschen sein wird.

SpotOnNews