VG-Wort Pixel

Bohlen und Gottschalk bei RTL Friede, Freude, Eierkuchen beim "Supertalent"


"Bild" will von Stunk bei RTL erfahren haben: Angeblich schmeißt Dieter Bohlen beim "Supertalent" hin, weil er keine Lust habe, in der Jury mit Thomas Gottschalk zu sitzen. Der Sender nennt den Bericht völlig falsch.

Hinter den Kulissen der TV-Show "Das Supertalent" soll es angeblich gewaltig krachen. Die "Bild"-Zeitung munkelt über einen Riesenzoff zwischen Dieter Bohlen und Thomas Gottschalk. Das Blatt mit gewöhnlich guten Kontakten zu RTL will erfahren haben, dass der "Pop-Titan" auf keinen Fall neben dem langjährigen "Wetten dass?"-Moderator in der Jury sitzen wolle, möglicherweise um nicht im Schatten des Altmeisters zu stehen. Bohlen habe Gottschalk nur als Gast in die Sendung einladen wollen.

Völlig falsch, lässt der TV-Sender stern.de wissen. Gastauftritte oder ähnliches seien zu keinem Zeitpunkt Thema der Verhandlungen gewesen. "Dieter Bohlen war über die Neuerungen der Jury nicht nur informiert, sondern darüber hinaus, auch in direkten Gesprächen mit Thomas Gottschalk, aktiv involviert", sagt RTL-Sprecherin Anke Eickmeyer. "Wir haben mit allen drei Jurymitgliedern entsprechende Vereinbarungen und freuen uns daher auf eine große Unterhaltungsshow für die ganze Familie." Am Sonntag hatte der Privatsender bekannt gegeben, dass ab Herbst auch Gottschalks frühere "Wetten, dass..?"-Kollegin Michelle Hunziker in der Sendung über angebliche oder tatsächliche Talente urteilen wird.

„Möglicherweise ist Bohlen sein Familienurlaub wichtiger"

Auch "Bild"-Berichte, nach denen Gottschalk sich mit der Forderung durchgesetzt habe, in der neuen Staffel der Show "keine Freaks, keine Nackten" zu zeigen, sind laut RTL nicht korrekt. "Auch in diesem Jahr wird es wieder Kandidaten aus allen Kategorien geben", teilt der Sender mit. Denn ohne Bewerber mit Ecken und Kanten treffe das Format nicht den breiten Publikumsgeschmack.

Bohlen äußert nicht zu den Spekulationen. "Möglicherweise ist Dieter Bohlen sein aktueller Familienurlaub wichtiger als Presseinterviews", heißt es bei RTL. Für Stellungnahmen sei bis zum Start von "Das Supertalent" im Herbst auch nach dem Urlaub noch reichlich Zeit.

jar

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker