HOME

Stern Logo Dschungelcamp

Dschungelcamp 2018: Tatti oder Tascha - Frauen an die Dschungelmacht?

Deutschland hat Angela Merkel. Australien das Matriarchat: Das Dschungelcamp 2018 startet mit so vielen weiblichen Kandidatinnen wie noch nie. Sieben Frauen kämpfen gegen fünf Männer um die Krone. Wer wird gewinnen?

Tatjana Gsell und Natascha Ochsenknecht

Gelten als aussichtsreiche Kandidatinnen für die Dschungelkrone: Tatjana Gsell und Natascha Ochsenknecht

Das Dschungelcamp 2018 startet. Mit dabei sind in diesem Jahr so viele Frauen wie noch nie. Sieben weibliche Kandidatinnen treten gegen fünf Männer an. Darunter Namen wie Natascha Ochsenknecht oder Tatjana Gsell.

Wird es Zeit für eine neue Dschungelkönigin?

Das Verhältnis ist bislang ausgewogen: Fünf Frauen und sechs Männer haben in elf Staffeln Dschungelcamp gewonnen: Costa Cordalis, Désirée Nick, Ross Antony, Ingrid van Bergen, Peer Kusmagk, Brigitte Nielsen, Joey Heindle, Melanie Müller, Maren Gilzer, Menderes Bagci und Marc Terenzi. Was glauben Sie, wird in diesem Jahr ein Mann oder eine Frau siegen?

Chancen auf die Dschungelkrone (Männer)

Chancen auf die Dschungelkrone (Frauen)

Tatjana Gsell war fast ein Royal

Natascha Ochsenknecht und Tatjana Gsell sind die beiden bekanntesten Promis unter den weiblichen Kandidaten. Gsell hätte sogar beinahe in eine echte Adelsfamilie eingeheiratet: Sie war mit Prinz Ferfried von Hohenzollern liiert, die beiden hatten sogar ihre eigene Doku-Soap. 

"Busenwitwe" und Ex-Escort-Girl: Wer ist eigentlich Dschungelcamp-Kandidatin Tatjana Gsell?


Im direkten Vergleich Gsell vs. Ochsenknecht - wer soll Dschungelkönigin werden?


Dschungelprüfungen - wer muss öfter ran?

Doch wer König oder Königin werden will, muss sich erst beweisen. Das funktioniert vor allem in Dschungelprüfungen. 



kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(