HOME

Nina geht, Sarah kehrt zurück

Eigentlich war für sie schon alles vorbei. Doch jetzt erhält Sarah Engels eine neue Chance bei "Deutschland sucht den Superstar". Die 18-Jährige rückt für Nina Richel nach, die die Castingshow verlassen hat. Nina war den Belastungen von DSDS nicht gewachsen.

Überraschung bei "Deutschland sucht den Superstar": Sarah Engels wird für die ausgeschiedene Kandidatin Nina Richel nachrücken. Marvin Cybulski, der als letztes die Show verließ, erhält keine neue Chance. Das Prinzip nach Angaben des Senders: Eine Frau rückt immer auf eine Frau nach. Die 18-jährige Fremdsprachenkorrespondentin in Ausbildung freute sich "megamäßig" wieder teilnehmen zu dürfen. Sie hatte bereits nach der ersten Mottoshow gehen müssen. Bei der dritten "Frühlingsgefühle"-Show am Samstag ist sie nun wieder dabei.

Zickenkrieg und Zusammenbruch

Nina Richel durfte wegen gesundheitlicher Bedenken nicht mehr bei "Deutschland sucht den Superstar" mitmachen. Der dramatische Zickenkrieg mit Konkurrentin Anna-Carina Woitschack, die fiese Kritik von Dieter Bohlen, ihre darauf folgenden Zusammenbrüche und selbst die Sorge ihrer Eltern konnten die Kandidatin nicht von ihrem Ziel abbringen. Sie wollte unbedingt in der nächsten Mottoshow am Samstag wieder dabei sein. RTL hat jetzt die Reißleine gezogen und nimmt Nina zu ihrem eigenen Schutz aus dem Wettbewerb, wie auf der Sender-Homepage zu lesen ist.

Ninas Vater hatte in einem Interview mit RTL bereits zu erkennen gegeben, dass er nicht begeistert von der Entscheidung seiner Tochter ist, weiterhin bei DSDS mitzumachen. Zudem wurde Nina von einem Psychologen untersucht, der von einer Rückkehr Ninas zu DSDS abgeraten hatte, wie RTL mitteilt: "Ferner weist die psychologische Untersuchung deutlich darauf hin, dass bei einer weiteren Teilnahme von Nina bei DSDS, Risiken nicht außer Acht gelassen werden dürfen."

Ninas Nachfolgerin Sarah sagt, sie sei traurig über das Ausscheiden der Konkurrentin. Rumzicken will sie nicht: "Ich werde Deutschland zeigen, dass ich keine Zicke bin und mein Bestes geben."

Viktoria Meinholz

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo