VG-Wort Pixel

Eurovision Song Contest 2021 Fans müssen vermutlich zuhause bleiben - doch Rotterdam hofft auf das Wunder

ESC
Die geplante Bühne für den ESC in Rotterdam
© EBU
Er findet statt, trotz Corona: Doch drei Monate vor der Austragung des Eurovision Song Contest in Rotterdam wissen die Veranstalter noch immer nicht, in welcher Form. Es bleiben drei mögliche Szenarien.

Abgesagt. Das gab es in der nun 65-jährigen Geschichte des Eurovision Song Contest (ESC) erst einmal - nämlich im vergangenen Jahr. Aufgrund der Coronapandemie musste der Musikwettbewerb in Rotterdam gecancelt werden und soll nun dieses Jahr nachgeholt werden. Doch auch 2021 steht der ESC im Zeichen der anhaltenden Krise. Die gute Nachricht lautet: Der Wettbewerb wird auf jeden Fall stattfinden. Doch wie ist auch nach einer Pressekonferenz am Mittwoch unklar.

Die Veranstalter der European Broadcasting Union (EBU) gaben gemeinsam mit den verantwortlichen niederländischen Fernsehanstalten bekannt, dass ein normaler ESC, wie wir ihn kennen - mit tausenden von Zuschauern, einem Tross an Pressevertreten und Künstlern vor Ort - nicht stattfinden kann. Stattdessen wird mit drei möglichen Szenarien geplant, wobei zumindest bei einer ein kleines Coronawunder geschehen müsste. 

ESC im Lockdown am wahrscheinlichsten

Variante B sieht vor, dass das Event weitgehend wie gewohnt stattfindet, allerdings mit weniger Personen. Die Zuschauerzahl in der Rotterdamer Ahoy-Arena soll von 10.000 auf zirka 80 Prozent reduziert werden, um Mindestabstände einhalten zu können. Auch die Delegationen würden verkleinert werden, sowie die Zahl der Journalisten. Trotzdem wären alle vor Ort. Bei den derzeitigen Coronazahlen in den Niederlanden und in Europa eine ziemlich unwahrscheinliche Variante.

Will Ferrell und Rachel McAdams spielen ehrgeizige Musiker im Netflix ESC-Film.

Realistischer erscheinen die Planungen für die Varianten C und D: Ein ESC im teilweise oder vollständigen Lockdown. Die Künstler würden nicht nach Rotterdam reisen, um ihre Songs auf der Bühne zu präsentieren. Stattdessen würden sie zuhause bleiben und per Video zugeschaltet werden. Ob live oder aus der Konserve, hinge dann von den Coronazahlen in den einzelnen Ländern ab.

Deutscher Teilnehmer steht bereits fest

Das Finale des ESC findet am 22. Mai statt, die beiden Halbfinals am 18. und 20. Mai. Wer der oder die deutsche Teilnehmer/-in wird, steht bereits fest. Der in Deutschland verantwortliche Sender NDR hat die Auswahl, wie bereits 2021, intern vorgenommen. Das Ergebnis soll in den kommenden Wochen bekannt gegeben werden.

mai

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker