HOME

WM-Kommentator: Flugverkehr in Bogotá eingestellt? Das ist dran an Steffen Simons Behauptung

"Am Flughafen von Bogotá ist der Flugverkehr eingestellt worden", teilte ARD-Kommentator Steffen Simon den Zuschauer beim Achtelfinale zwischen England und Kolumbien mit. Nur: Das stimmte so gar nicht.

Steffen Simon

ARD-Kommentator Steffen Simon (Archivfoto)

ARD

Beim Achtelfinale zwischen England und Kolumbien wirkte ARD-Kommentator hörbar aufgekratzt. Mit lauter Stimme begleitete er das Geschehen auf dem Rasen, bisweilen brüllte er geradezu vor Erregung. Kein Wunder: Die Partie war hart umkämpft, drohte dem Schiedsrichter zwischenzeitlich zu entgleiten und mündete in ein dramatisches Elfmeterschießen.

Dass der Journalist nicht jede Szene akkurat einordnete - geschenkt. Während der Partie unterlief ihm jedoch ein Fauxpas, der ihm als Sportchef des Westdeutschen Rundfunk eigentlich nicht passieren dürfte. Er berief sich auf einen ungeprüfte Äußerung im Netz uns sagte: "Wir haben eben einen Tweet gelesen. Am Flughafen von Bogota ist der eingestellt worden, damit auch wirklich alle dieses Spiel gucken können."

Dabei bezog er sich vermutlich auf diesen Tweet, der am Dienstag um 15.15 Uhr Ortszeit gepostet wurde, während die Verlängerung des Achtelfinalspiels lief:

Das Video zeigt die Stimmung am El Dorado Internationale Airport in während des Spiels: Es herrscht tatsächlich große Begeisterung, viele der Reisenden tragen Trikots. Es handelt sich dabei allerdings um die Abflughalle, nicht die Gates.

Steffen Simon und der Flugverkehr in Bogotá

Laut der Übersicht von Flightradar gab es zwar während der Verlängerung und des Elfmeterschießens, das von etwa 15:39 bis 15:53 Uhr Ortszeit dauerte, einige leicht verspätete Flüge. Dass der Flugverkehr zum Erliegen gekommen sei, lässt sich jedoch mit Blick auf die Daten nicht behaupten.

Flugradar

Darauf hatten bereits mehrere Tweets während der Übertragung hingewiesen. Steffen Simon wird sie vermutlich nicht gesehen habe. Vielleicht hielt es auch nicht für wichtig genug, seine falsche Behauptung richtigzustellen. Er brüllte sich stattdessen die Seele aus dem Leib vor Begeisterung, dass erstmals in seiner WM-Geschichte ein Elfmeterschießen gewonnen hatte. Wen schert da der Flugverkehr in Bogotá?

stern.de hat ebenfalls kurzzeitig berichtet, der Flugverkehr in Bogotá sei eingestellt worden. Wir haben die Meldung inzwischen entfernt.

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo