HOME

Mindestens 17 Tote bei Erdrutsch in Kolumbien

Bogotá - Mindestens 17 Menschen sind bei einem Erdrutsch in Kolumbien ums Leben gekommen - darunter drei Kinder. Acht Wohnungen wurden im Ort Portachuelo nach heftigen Regenfällen von Lehmmassen begraben. Das berichtete die Zeitung «El Tiempo» unter Berufung auf lokale Behörden. Außerdem seien mindestens zehn weitere Menschen von dem Geröll verschüttet worden und würden noch vermisst. Die Landstraße Panamericana, die Ecuadors Hauptstadt Quito mit Cali in Kolumbien verbindet, wurde gesperrt. Zur Unterstützung der Bergungsarbeiten wurde die Armee eingesetzt.

Mehr als 30 Menschen sterben bei Verkehrsunfall in Guatemala

Klima-Demo in Wellington

Weltweiter Protesttag für Klimaschutz beginnt mit Demonstration in Neuseeland

Venezuela - USA - Hilfsgüter - Maßnahmen - Mike Pompeo

Regierungskrise in Venezuela

Hilfsgüter gewaltsam gestoppt: USA kündigen "Maßnahmen" gegen "kranken Tyrannen" Maduro an

ELN-Chefunterhändler Pablo Beltrán

ELN-Chefunterhändler hofft auf Wiederaufnahme von Friedensgesprächen

Polizeiakademie in Bogotá ein Tag nach dem Anschlag

Regierung schreibt ELN-Guerilla Anschlag auf Polizeischule in Bogotá zu

Sicherheitskräfte vor der Polizeischule in Bogotá

Mindestens acht Tote und zehn Verletzte bei Anschlag auf Polizeischule in Bogotá

Kokain in Kolumbien und Guatemala beschlagnahmt

Für US-Markt bestimmt

2,5 Tonnen Kokain in Kolumbien und Guatemala beschlagnahmt

Sauerland - 16-Jähriger - Schüler - Wald - Festnahme
+++ Ticker +++

News des Tages

Toter Teenager im Sauerland: 14-Jähriger hat gestanden, Mitschüler erwürgt zu haben

Enrique Peñalosa, der Bürgermeister von Bogota

Ortsbegehung auf Abwegen

Bürgermeister von Bogotá wollte Notfallwege inspizieren. Dann ging so einiges schief

Von Dieter Hoß
Borges im Februar in der Dominikanischen Republik

Venezuelas Justiz ordnet Festnahme von Oppositionspolitiker Borges an

Kolumbiens neuer Präsident Iván Duque

Neuer Präsident Kolumbiens kündigt Änderungen an Farc-Friedensvertrag an

Kolumbiens neuer Staatschef Iván Duque

Rechter Politiker Duque in Kolumbien ins Präsidentenamt eingeführt

Kolumbiens neuer Staatschef Iván Duque

Rechter Politiker Duque tritt Amt als Kolumbiens Präsident an

Steffen Simon

WM-Kommentator

Flugverkehr in Bogotá eingestellt? Das ist dran an Steffen Simons Behauptung

Von Carsten Heidböhmer
Flugzeug über den Wolken

NEON-Erlebnisbericht

Meine unglaubliche Reise in einem kaputten Flugzeug

NEON Logo
Douglas DC-3

Blockade-Brecher DC-3 in Kolumbien

Im Rosinenbomber zu Dschungel-Dörfern fliegen

In der Stadt Manizales (Kolumbien) kam es in der Nacht auf den 19. April zu verheerenden Erdrutschen

Manizales

16 Tote durch Erdrutsche in Kolumbien

In Kolumbien kamen 71 der 77 Insassen beim Absturz ums Leben

Blackbox ausgewertet

Treibstoffmangel war Ursache für Flugzeugabsturz

Fifa Gianni Infantino

Neuer Plan

Fifa-Präsident Gianni Infantino will WM mit 48 Teilnehmern

Die "Bronx" in Bogotá

Razzia im Elendsviertel

Die höllische Folterkammer von Bogotá

Schwestern wiedervereint

Nach Vulkankatastrophe getrennt

Schwestern finden sich nach 30 Jahren wieder

Feuerwehrleute löschen ein Feuer in einer kolumbianischen Bäckerei, in die zuvor ein Flugzeug abgestürzt war

Unglück in Kolumbien

Kleinflugzeug stürzt in Bäckerei - mehrere Tote

Donald Trump posiert mit einer brünetten Frau, die zur Miss Universe gekrönt wurde

Reaktion auf Trumps Rede

Bogota will Wahl zur Miss Universe nicht ausrichten