HOME

Stern Logo Germany's Next Topmodel

"Germany's next Topmodel": Finale Nummer zwei wird in New York abgedreht

Nachdem das erste Finale von "Germany's Next Topmodel" wegen einer Bombendrohung abgesagt werden musste, lässt ProSieben die Wiederholung mit drei verbliebenen Kandidatinnen in New York stattfinden.

Welcome to New York: Zum ersten Mal findet ein Finale von "Germany's Next Topmodel" im Ausland statt. Das könnte unter anderem an Heidi Klums engen Zeitplänen liegen.

Welcome to New York: Zum ersten Mal findet ein Finale von "Germany's Next Topmodel" im Ausland statt. Das könnte unter anderem an Heidi Klums engen Zeitplänen liegen.

Vor gut einer Woche wurde erstmals spekuliert, das Finale werde nicht in Deutschland, sondern in New York stattfinden. Jetzt heißt es tatsächlich: Mannheim adé, hallo New York. Der zweite Anlauf für das Finale der zehnten Staffel von "Germany's Next Topmodel" wird tatsächlich im Big Apple produziert. Ein Grund für die Verlegung der Finalshow könnte schlicht in Heidis engem Zeitplan liegen: Demnächst dreht sie in den USA "America's Got Talent". Auch liegt die Hoffnung nah, dass sich im Big Apple die Bombendrohung nicht wiederholen wird.

Wie gehabt werden sich die verbleibenden drei Finalistinnen Anuthida,17, aus Lübeck, Vanessa, 19, aus Bergisch Gladbach und Ajsa, 18, aus Tübingen vor der Jury aus Heidi Klum, Thomas Hayo und Wolfgang Joop beweisen. Sie werden von Familien und Freunden begleitet. Kandidatin Ajsa freut sich besonders über das neue Domizil für das Finale. "Ich hab' mich in New York verliebt, schon als ich das erste Mal hier war. Es ist so toll, hier beim Finale zu sein. Ich bin mega gespannt!". Einzig die vierte Finalistin, Katharina, wird nicht mitreisen. Die 19-jährige war bereits bei der ursprünglichen Finalshow von der Jury herausgewählt worden.

Darya (M.) musste im Halbfinale gehen, Katharina (r.) wurde in der ersten Finalshow von der Jury rausgewählt. Die restlichen drei haben noch Chancen auf den Titel "Germany's next Topmodel".

Darya (M.) musste im Halbfinale gehen, Katharina (r.) wurde in der ersten Finalshow von der Jury rausgewählt. Die restlichen drei haben noch Chancen auf den Titel "Germany's next Topmodel".

+++ Katharina, Anuthida, Vanessa oder Ajsa - wer soll gewinnen? +++

Anuthida, Ajsa, Katharina und Vanessa - diese Vier kämpfen in diesem Jahr um den Titel "Germany's next Topmodel". Wie bereits 2012 ließ die Jury um Heidi Klum vier statt nur drei Kandidatinnen in das Finale der Castingshow einziehen. Die 22-jährige Darya ist die Einzige, die im Halbfinale gehen musste - obwohl sie zahlreiche Jobs ergatterte und vor der Kamera überzeugte. Am Ende wurde der Münchnerin ihr Verhalten zum Verhängnis. Jury-Mitglied Thomas Hayo bezeichnete Daryas Zickereien als "Kinderkram". Die Blondine gab sich nach ihrem Ausscheiden gewohnt selbstbewusst: "Die können mich gerne kritisieren, aber ich finde es lachhaft", sagte Darya über das Urteil der Jury. "Wenn sie finden, dass ich so einen schlechten Charakter habe, dann verstehe ich nicht, warum ich so weit gekommen bin."

Wer wird "Germany's next Topmodel"?

Zur heimlichen Favoritin hat sich unterdessen Vanessa entwickelt. Sie kommt wie Heidi Klum aus Bergisch Gladbach und ergatterte zuletzt den Kampagnen-Job für Maybelline. Zudem buchte sie Wolfgang Joop als einzige der letzten Fünf für seine Wunderkind-Modenschau in Paris. Der 70-Jährige gibt zu, dass er bis vor Kurzem kein Fan von Vanessa war. "Ich dachte, sie ist die nächste, die fliegt", sagt Joop. Er habe ihr Potenzial nicht erkannt und sie als tollpatschig und provinziell wahrgenommen.

Ebenfalls hoch gehandelt wir Anuthida. Die Schülerin aus Lübeck erhielt in der zehnten Staffel die meisten Jobs und ist mit 17 Jahren die jüngste Final-Teilnehmerin in diesem Jahr. Bleiben noch Katharina, 19, und Ajsa, 18, die beide eine konstant gute Leistung erbrachten. Katharina gilt als die Beste auf dem Laufsteg, Ajsa besticht durch ihr ungewöhnliches Gesicht. Mit ihren weit auseinanderstehenden Augen erinnert sie an die junge Kate Moss. Wer sich am Ende über den Titel "Germany's next Topmodel" 2015 freuen darf, entscheidet sich am Donnerstag beim Live-Finale in Mannheim.

Giesinger, Gercke & Co.: Das wurde aus Heidis Topmodels

+++ Auszieh-Tipps und Zirkusnummern +++

Manege frei für Heidis Mädchen: Für das letzte große Fotoshooting vor dem Halbfinale verwandeln sich die GNTM-Kandidatinnen in Zirkusartistinnen. Die verbleibenden sieben Teilnehmerinnen müssen ihr Talent auf Stelzen, auf dem Einrad oder auf dem Trapez unter Beweis stellen. Keine einfache Herausforderung. Zumal dabei auch noch ein gutes Bild entstehen soll. Jede Kandidatin bekommt ein anderes Set und Outfit. Das sorgt vor allem bei Darya für Unmut, die sich mal wieder ungerecht behandelt fühlt und gegen Vanessa giftet. "Ich finde es total blöd, dass ein Mädchen immer bevorzugt wird. Vor allem so kurz vor dem Finale. Es war klar, dass Vanessa so weit kommt und auch der Liebling von Kristian wird", sagt die 22-Jährige. Dabei waren Darya und Vanessa bisher ganz dicke.

Kate Upton ist zu Gast bei "Germany's next Topmodel"

Kate Upton ist zu Gast bei "Germany's next Topmodel"

Das Zirkus-Shooting müssen Jüli, Anuthida und Co. allein meistern. Unterstützung erhalten sie dagegen an anderer Stelle. Das amerikanische Supermodel Kate Upton ist zu Gast und soll den Mädchen erklären, wie sie auf dem Laufsteg gekonnt ihre Kleidung ablegen. Upton ist da Expertin, immerhin begann sie ihre Karriere als Bikini-Model für "Sports Illustrated". Was wie eine einfach Aufgabe klingt, erweist sich vor allem für Lisa als Problem. Sie rutscht auf dem Laufsteg aus. Ob sie es dennoch ins Halbfinale schafft?

+++ Kahlschlag für Heidis Mädchen +++

In der vergangenen Woche mussten sich die GNTM-Kandidatinnen bereits ganz nackt zeigen - im Gesicht, denn Heidi Klum fotografierte ihre Mädchen ohne Make-up. In Folge elf wartet nun eine weitere Herausforderung auf die verbleibenden acht: Sie sollen sich für ein Fotoshooting in Schaufensterpuppen verwandeln. Die haben nicht nur perfekte Maße und präsentieren schöne Kleider, sondern, und das ist der Haken, tragen auch eine Glatze.

Heidi Klum mit sieben ihrer GNTM-Kandidatinnen

Heidi Klum mit sieben ihrer GNTM-Kandidatinnen

Also sitzen Kiki, Vanessa, Darya und Co. vier Stunden in der Maske. Dort, wo ihre Haare sonst frisiert, toupiert und geföhnt werden, geht es nun ums Verstecken. Keine Strähne soll unter der hautfarbenen Haube hervorschauen, die Übergänge an Stirn, Schläfen und Nacken müssen natürlich wirken. Ganz so, als hätten die Mädchen tatsächlich zum Rasierer gegriffen. Bei Lisas Kurzhaarfrisur gelingt das ohne Probleme, Kikis blonde Locken sind dagegen schwerer zu bändigen. Über das Ergebnis sind nicht alle Teilnehmerinnen begeistert. Katharina guckt skeptisch, Ajsa gefällt sich mit Glatze und Jüli sagt: "Für ein gutes Bild würde ich alles machen." Kleiner Trost für die Mädels, sie sind nicht die ersten, die kahlköpfig posieren müssen. Solch ein Shooting gab es bereits 2007 in der zweiten Staffel von "Germany's next Topmodel".

Die Mädchen beim Fotoshooting im U-Bahn-Schacht

Die Mädchen beim Fotoshooting im U-Bahn-Schacht

+++ Heidi Klum verlängert Vertrag +++

Es kann nur Eine geben: Model-Mama Heidi Klum hat ihren Vertrag mit dem Sender ProSieben verlängert und wird auch die elfte Staffel ihrer Show "Germany's next Topmodel" moderieren. "Ich habe noch viele Ideen für die kommenden Jahre und weitere gemeinsame Topmodel-Shows", sagte die 41-Jährige dem Sender. Ob Klum über die elfte Staffel hinaus als Moderatorin zur Verfügung stehen wird, konnte ProSieben auf stern-Nachfrage nicht sagen. Auch ProSieben-Geschäftsführer Wolfgang Link spricht von einer "lang anhaltenden Ehe", die um "einige Jährchen verlängert" wird.

Spekulationen, dass Model Lena Gercke nach der zehnten Staffel die Nachfolge von Heidi Klum antreten soll, sind damit hinfällig. Wann die Dreharbeiten für die kommende Staffel beginnen und ob Thomas Hayo und Wolfgang Joop erneut in der Jury sitzen werden, ist noch nicht bekannt.

+++ Toni Garrn besucht Heidis Topmodels +++

Toni Garrn besucht Thomas Hayo und die Kandidatinnen von "Germany's Next Topmodel" am Set. Die Folge wird am 9. April ausgestrahlt.

Toni Garrn besucht Thomas Hayo und die Kandidatinnen von "Germany's Next Topmodel" am Set. Die Folge wird am 9. April ausgestrahlt.

Promi-Besuch bei den Topmodels: Darya, Kiki und Co. dürfen sich über eine große Überraschung freuen. Toni Garrn besucht die Kandidatinnen am Set und gibt Tipps aus ihrer langjährigen Erfahrung als Topmodel. Die 22-Jährige beobachtet die angehenden Models bei einem Shooting auf einem American-Football-Feld.

"Ich war noch nie bei so einer Show. Ich habe noch nie Mädchen kennen gelernt, die bei so einer Show mitmachen", gesteht Garrn. Heidis Teilnehmerinnen sind schwer begeistert von dem ehemaligen "Victoria's Secret"-Engel. "Es ist richtig cool, dass uns Toni Garrn persönlich Tipps gibt", findet zum Beispiel Sandy.

Und auch Toni Garrn gefällt ihr Besuch. "Mir wurde nie gesagt, worauf ich achten muss. Nicht eine Sache. Die Mädchen können hier wirklich sehr viel lernen", sagte Garrn hinterher.

Kandidatin Erica sorgt in jeder Folge für Ärger.

Kandidatin Erica sorgt in jeder Folge für Ärger.

+++ Erica zickt weiter +++

In dieser Staffel haben sich die "Germany's Next Topmodel"-Macher etwas Neues ausgedacht, um an besonders viele Zickereien zu kommen: In der Modelvilla gibt es eine Team-Leaderin. Diese wechselt immer wieder und muss unter den Kandidatinnen für Ruhe sorgen. Doch natürlich ist genau das Gegenteil der fall.

Diese Woche war die Österreicherin Kiki Team-Chefin, doch an ihrer Mitkandidatin Erica biss sie sich die Zähne aus. "Kannst du mich bitte einmal in Ruhe lassen? Siehst du nicht, dass ich nicht mit dir reden möchte?", giftete Erica, als Kiki sie zum klärenden Gespräch treffen möchte. Das wurde von der Jury höchstpersönlich angeordnet. Viel geholfen hat es nicht: Erica hat Streit mit Darya und die Zickereien gehen weiter.

Varisa bekommt nach ihrem Sturz die Knie verbunden.

Varisa bekommt nach ihrem Sturz die Knie verbunden.

+++ Varisa hat sich verletzt +++

Pech für Kandidatin Varisa: Die 16-Jährige rutschte bei einem Shooting für "Germany's Next Topmodel " auf ihren Stöckelschuhen aus - und verletzte sich dabei. In der aktuellen Folge ist zu sehen, wie das angehende Model stürzt und sich die Knie aufschlägt. Und nicht nur das: Laut der "Bild"-Zeitung soll sich die Schülerin bei dem Sturz sogar den Knöchel verstaucht haben.

Für Heidi Klum ist das trotzdem kein Grund, die Kandidatin zu schonen: Gleich danach geht es für Varisa nach Dubai zu einem Model-Job. Erst dort kann sie sich in einer Klinik behandeln lassen.

Chiara in ihrer Rolle als Lady Gaga beim Entscheidungs-Walk

Chiara in ihrer Rolle als Lady Gaga beim Entscheidungs-Walk

+++ Deshalb bekommt Kiki Untertitel +++

Für die zehnte Staffel von "Germany's next Topmodel" hat Heidi Klum Mädchen aus ganz Deutschland zusammengesucht. Da ist Neele aus Sachsen-Anhalt, Laura aus Nürnberg oder Daniela aus Böblingen. Mit Varisa, Irene und Chiara sind auch drei Mädchen aus Österreich dabei. Sie alle kommen aus Regionen, in denen Dialekt gesprochen wird - doch nur eine bekommt bei der Ausstrahlung von ProSieben regelmäßig Untertitel verpasst: die 17-Jährige Chiara aus Braunau am Inn. "I ko koa Hochdeitsch", sagt die Österreicherin selbst. "Wir untertiteln die Mädchen, wenn sie für den Zuschauer nicht gut zu verstehen sind", sagt der Sender ProSieben.

Dass das offenbar nur für Chiara zutrifft überrascht, denn auch eine Erica redet so schnell, dass es schwerfällt ihr immer zu folgen. Und Ajsa flüstert oft so leise, dass sich der Zuschauer ebenfalls Untertitel wünscht. Auch Juror Wolfgang Joop ist nicht immer astrein zu verstehen, Fotograf Kristian Schuller nuschelt gern in seinen Bart und Modelmama Heidi Klum benutzt Worte, die im Duden schlichtweg nicht existieren. Kandidatin Laura sagte sie zum Beispiel nach dem Shooting in Los Angeles: "Du siehst so mutzig aus." Wie bitte? Meinte Klum vielleicht motzig? Oder mutlos? In diesem Fall hätte es wirklich mal Untertitel gebraucht, liebe Regie! Alles andere ist unverständlich. Immerhin wurde die Österreicherin Alisar Ailabouni in der fünften Staffel auch nicht untertitelt - und wurde am Ende trotzdem "Germany's next Topmodel".

+++ Es fallen Haare - und Tränen +++

Der Deal ist jedesmal der Gleiche: Die "Germany's Next Topmodel"-Kandidatinnen dürfen mit Heidi Klum und Co. nach Kalifornien fliegen und in die Model-Villa einziehen. Dafür darf Klum ihnen anschließend auch den Look verpassen, den sie für Model-würdig hält. Regelmäßig fließen in der Umstyling-Folge jedoch Tränen bei den Teilnehmerinnen. Und auch diese Woche ist es nicht anders. "Du kannst es den Mädchen nicht recht machen. Die eine will gar nicht umgestylt werden und dann heult die andere, weil sie nichts gemacht bekommt", sagt Juror Thomas Hayo, der das Geheule um die Haare schon seit einigen Staffeln mitmacht.

Die 21-jährige Erica ist zum Beispiel sauer darüber, dass ihre Haare gefärbt wurden. "Erica ist ein freches Mädchen und wir fanden, dass ein Farbtupfer dazu passt", sagt Klum dazu nur. Dafür weint Sara: "Ich wollte meine Haare eigentlich komplett ab haben."

Chiara, 17, bekommt die größte Veränderung von allen

Chiara, 17, bekommt die größte Veränderung von allen

+++ Annabel und Sarah steigen vorzeitig aus +++

Die zehnte Staffel ist noch gar nicht richtig in Fahrt gekommen, da haben bereits zwei Kandidatinnen "Germany's next Topmodel" verlassen: Annabel aus Rostock und Sarah aus Ingolstadt steigen vorzeitig bei Klums Castingshow aus. "Annabel und Sarah sind aus persönlichen Gründen nicht mit nach Amerika geflogen", sagte ProSieben-Sprecherin Julia Bauer dem stern und bestätigte damit einen Bericht der "Bild"-Zeitung. Die 16-jährige Annabel war von Klum in der ersten Folge in einem Berliner Einkaufszentrum abgeholt worden, die 17-jährige Sarah nahm am Casting in München teil.

"Ich habe mich entschieden, nicht mit nach Amerika zu fliegen, weil ich mich ganz auf meine schulische Laufbahn konzentrieren möchte. Ich wünsche den anderen Mädchen auf der Topmodel-Reise natürlich ganz viel Spaß und Erfolg", erklärt Annabel ihren Ausstieg. Und Sarah sagt: "Es war für mich eine schwere Entscheidung, nicht mit den anderen Topmodel-Kandidatinnen in die USA zu fliegen, aber meine schon begonnene berufliche Ausbildung hat für mich im Augenblick Priorität. Nichts desto trotz war es eine tolle Zeit und ich möchte ich auch in Zukunft weiter modeln."

Damit sind es nun 21 Mädchen, die Heidi Klum in ihrer Wahlheimat Los Angeles begrüßt. Dort erwartet die verbleibenden Kandidatinnen ein Besuch beim Friseur und ein erstes Shooting für die eigene Sedcard.

Annabel (l.) und Sarah verlassen "Germany's next Topmodel" freiwillig

Annabel (l.) und Sarah verlassen "Germany's next Topmodel" freiwillig

+++ Schwiegertochter in spe von Christine Neubauer bei Heidi +++

Ob sie sich Posing-Tipps von ihrer Schwiegermutter in spe geholt hat? Kandidatin Parishee, die in der dritten Folge von "Germany's next Topmodel" vor die Jury tritt, ist mit dem Sohn von Schauspielerin Christine Neubauer liiert. Lambert Dinzinger Jr. stammt aus der mittlerweile geschiedenen Ehe mit Lambert Dinzinger. Die 21-jährige Parishee wurde in Holland geboren und wuchs auf Ibzia auf. Mit Lambert Dinzinger Jr. ist sie seit mehreren Jahren zusammen. Der 22-Jährige unterstützt die Model-Ambitionen seiner Freundin. "Ich bin brutal stolz auf sie", sagt der Schauspielerspross der "Bild"-Zeitung. Nur sein Vergleich mit der früheren GNTM-Kandidatin Micaela Schäfer ist wenig schmeichelhaft.

Parishee Towakolian bei GNTM (l.) und an der Seite von Lambert Dinzinger Jr.

Parishee Towakolian bei GNTM (l.) und an der Seite von Lambert Dinzinger Jr.

+++ Mehr Zuschauer als in der Vorwoche +++

An der Spannung kann es nicht gelegen haben: Die zweite Folge von "Germany's next Topmodel" holte mehr Zuschauer als beim Staffelauftakt in der Vorwoche und kam auf insgesamt 15,1 Prozent der TV-Zuschauer in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen. Unter den ganz jungen Zuschauern im Alter von 14 bis 29 holte die Show sogar 27,0 Prozent Marktanteile.

Auch in der zweiten Sendung juckelte Heidi Klum mit ihren Co-Juroren Wolfgang Joop und Thomas Hayo durchs Land und suchen in öffentlichen Castings die Models zusammen, die es in die Finals schaffen.

Heidi Klum beim öffentlichen Casting auf dem Schulhof

Heidi Klum beim öffentlichen Casting auf dem Schulhof

+++ Auf Heidis Highway ist die Hölle los +++

In der zweiten Folge von "Germany's next Topmodel" sucht Heidi Klum die hübschesten Kandidatinnen aus München. Doch auf dem Weg in die bayerische Landeshauptstadt wird der Topmodel-Bus von der Polizei gestoppt.

Heidi Klum und Thomas Hayo reisen und schlafen in der zehnten Staffel im Bus, der nach und nach alle Casting-Stationen abfährt. Nur Wolfgang Joop weigerte sich, in dem komfotablen Reisebus auch zu übernachten. Offizielle Begründung: Platzangst. "Ich will ja auch nicht im Sarg Probe liegen. Nur meine Professionalität hält mich hier drin vom Kotzen ab", lästerte der Designer über das Luxus-Gefährt.

In Runde zwei von "Germany's next Topmodel" müssen die Kandidatinnen im knappen Zweiteiler laufen.

In Runde zwei von "Germany's next Topmodel" müssen die Kandidatinnen im knappen Zweiteiler laufen.

So reisen Klum und Hayo allein und haben offensichtlich viel Spaß. Doch auf der Fahrt nach München wird der Bus auf der Autobahn von der Polizei angehalten. Klum besorgt zu den Beamten: "Warum haben Sie uns denn jetzt angehalten? Wir sind auf dem Weg und suchen schöne Mädchen." Highway to hell? Iwo! Schließlich kommt sie doch noch in München an.

Zwischenfälle gibt es auch auf Klums Laufsteg. Die Kandidatinnen müssen vor der Jury im knappen Zweiteiler laufen. Ganz ohne "Handedasche" wirkt das bei einigen nicht sehr "lebendisch". Deshalb heißt es auch in Folge zwei für viele "Mädchen": "Für dich habe ich leider kein Foto."

Kandidatin Pari wurde als Junge geboren und unterzog sich später einer Geschlechtsumwandlung

Kandidatin Pari wurde als Junge geboren und unterzog sich später einer Geschlechtsumwandlung

+++ Diese Kandidatin war früher ein Mann +++

Mehrere tausend Mädchen haben sich für die zehnte Staffel von "Germany's next Topmodel" beworben. 1243 kamen in die engere Auswahl und wurden bei zwei Castings von Heidi Klum und ihren Jury-Kollegen Wolgang Joop und Thomas Hayo begutachtet. Darunter auch Pari, eine 25-jährige Brünette aus Berlin. Optisch erfüllt die Tochter iranischer Eltern alle Voraussetzungen. Mit einer Größe von 1,84 Metern und Maßen von 93-73-93 genügt sie Klums kritischem Blick. Auch Wolfgang Joop schwärmt: "Du siehst aus wie ein amerikanisches Topmodel".

Kandidatin Pari wuchs in Holland auf und lebt heute in Berlin

Kandidatin Pari wuchs in Holland auf und lebt heute in Berlin

Was die Jury zunächst nicht weiß: Pari wurde als Junge geboren. Im Alter von 19 Jahren unterzog sie sich einer Geschlechtsumwandlung. "Ich bin in einem falschen Körper groß geworden", sagte das Model der "Bild"-Zeitung. "Schon mit vier Jahren schminkte ich mich mit dem Make-up meiner Mutter und entwarf meine eigenen Kleider aus Vorhängen. Ich bin eine Frau und war eigentlich immer eine Frau. Menschen wollen immer wissen, was sich in der Hose einer transsexuellen Person befindet. Meiner Ansicht nach ist das sehr unverschämt."

Pari ist das erste transsexuelle Model in der zehnjährigen Geschichte der Sendung. Mit der Australierin Andreja Pejic und der Brasilianerin Lea T. hat sie zwei prominente Vorbilder. Beide wurden als Jungs geboren und zieren heute die Laufstege und Zeitschriften-Cover dieser Welt. Auch Pari kann die Jury überzeugen und ist nun Kandidatin in der zehnten Staffel von "Germany's next Topmodel".

+++ "Bachelorette"-Schwester wird Topmodel-Kandidatin +++

Die eine suchte im Fernsehen ihren Traummann, die andere will nun als Model Karriere machen: Elisabeth Hofbauer, die jüngere Schwester der "Bachelorette" Anna Christiana Hofbauer wird laut einem Bericht der "Bild"-Zeitung Kandidatin bei "Germany's next Topmodel". Die 19-Jährige hatte bereits in der Kuppelshow von RTL einen Kurzauftritt, als sie ihre Schwester bei der Männerwahl beriet. Am Ende entschied sich Anna Christiana Hofbauer für Kandidat Marvin Albrecht, mit dem sie bis heute liiert ist. Die große Schwester hat also ihren TV-Auftritt erfolgreich absolviert, nun ist Elisabeth, Spitzname Sissi, an der Reihe. Optisch erfüllt die Blondine alle Voraussetzungen. Ob sie am Ende Heidi Klum und ihre Jury-Kollegen Wolfgang Joop und Thomas Hayo begeistern kann, zeigt sich ab dem 12. Februar.

Die Hofbauer-Schwestern: Links Elisabeth, die jüngere, rechts "Bachelorette" Anna Christiana

Die Hofbauer-Schwestern: Links Elisabeth, die jüngere, rechts "Bachelorette" Anna Christiana

+++ Heidi hüpft nackt aus der Torte +++

Bitte alle anschnallen, es geht wieder los: Am 12. Februar startet die neue Staffel von "Germany's next Topmodel" auf ProSieben. Vorab veröffentlichte Heidi Klum auf ihrer Facebookseite einen kurzen TV-Spot. Darin ist die 41-Jährige als Stewardess im knappen, roten Kostüm zu sehen. An Bord der "Topmodel Airways" befinden sich die Kandidatinnen für die zehnte Staffel. Gesteuert wird das Flugzeug von Klums Co-Juroren Thomas Hayo und Wolfgang Joop.

"Liebe Mädels, bevor wir starten möchte ich euch noch kurz mit den Schönheitsvorkehrungen an Bord vertraut machen", sagt Klum. In den Gepäckfächern werden Schminkkoffer verstaut, die Notausgänge weisen den Weg zum nächsten Laufsteg und statt Sauerstoffmasken fallen Schminkspiegel herab. "Wir begrüßen Sie auf der Reise zum schönsten Mädchen Deutschlands", ergänzt Wolfgang Joop.

Zum zehnjährigen Jubiläum von GNTM hüpft Heidi Klum aus der Torte

Zum zehnjährigen Jubiläum von GNTM hüpft Heidi Klum aus der Torte

Klum feiert mit dieser Staffel das zehnjährige Jubiläum ihrer Castingshow. Die erste Folge lief im Januar 2006 bei ProSieben. Als Gewinnerin ging später die Cloppenburgerin Lena Gercke hervor.

Neben dem Clip postete Heidi Klum zudem ein Foto, das sie nackt in einer roten Torte zeigt. "10 Jahre GNTM - das muss gefeiert werden & da darf eine Torte natürlich nicht fehlen", schreibt die 41-Jährige dazu.

Erst wird gecasted, dann wird gefeiert: Heidi Klum dokumentiert auf Instagram ihre Zeit im "GNTM"-Tourbus.

Erst wird gecasted, dann wird gefeiert: Heidi Klum dokumentiert auf Instagram ihre Zeit im "GNTM"-Tourbus.

+++ Heidi Klums Bus-Party +++

Prost, Heidi! Auf der Fahrt zum letzten Casting-Halt in München öffnete ihr Vater Günther Klum eine Flasche seines selbstangebauten Weins, dann wurde im "Germany's next Topmodel"-Tourbus angestoßen. Die Plastikbecher schienen Vater und Tochter Klum, Juror Thomas Hayo und Heidis Make-up-Team dabei nicht zu stören.

"Wir haben viel zu viel Spaß im #GNTM Bus", schrieb Heidi Klum von unterwegs an ihre Instagram-Fans. In München war der Andrang auf den Bus dann genauso groß wie in Köln: Hunderte junger Mädchen waren zum Casting gekommen. "Die Mädchen wachsen immer nach", sagte Günther Klum dem stern. Darauf kann man auch mal anstoßen.

Kurz vor dem großen Casting in Köln schickt Heidi Klum diesen Foto-Gruß an die Fans.

Kurz vor dem großen Casting in Köln schickt Heidi Klum diesen Foto-Gruß an die Fans.

+++ Knutscher für Heidi +++

"Dreamteam is back", schrieb Heidi Klum zufrieden an ihre Instagram-Fans und postete ein Foto von sich, Thomas Hayo und Wolfgang Joop. Die Jury ist wieder vereint und traf sich offenbar zum Shoppen bei Joops Label "Wunderkind".

Die Dreharbeiten zur zehnten Staffel gehen damit in eine wichtige Phase: Bei einem großen "GNTM"-Casting in Köln werden am Samstag die ersten Topmodel-Anwärterinnen ausgesiebt. Am Montag gibt's das gleiche Spiel in München.

Klum schickte vorab Grüße mit einem Selfie: Während sie darauf die Kamera küsst, drücken Hayo und Joop ihr einen Knutscher auf die Wange. Ihr Dreamteam eben.

+++ Heidi rollt im "GNTM"-Bus durch Deutschland +++

Es geht los: Heidi Klum ist in Deutschland gelandet, um die Dreharbeiten zur zehnten Staffel von "Germany's next Topmodel" zu beginnen. Das Model machte laut Instagram erst einmal zu Hause bei ihrer Mutter in Bergisch Gladbach Halt: Sieben Klöße will die 41-Jährige dort verputzt haben.

Gemeinsam mit ihrem Vater Günther Klum ist Heidi nun quer durch Deutschland unterwegs, um Kandidatinnen zu überraschen. Die beiden schlafen im riesigen "GNTM"-Bus sogar in einem Bett.

In Köln und München wird Klum gemeinsam mit Wolfgang Joop und Thomas Hayo außerdem diese und nächste Woche große Castings veranstalten. Im Februar 2015 strahlt Pro7 die Jubiläumsstaffel dann aus.

jum/sst/mai