VG-Wort Pixel

"Bares für Rares XXL" Giovanni Zarrella trennt sich von Traumauto – ein Detail verschweigt er

Jana Ina und Giovanni Zarrella freuen sich bei Bares für Rares
Jana Ina und Giovanni Zarrella freuen sich bei "Bares für Rares": Ihr Auto erzielt einen Traumpreis. 
© ZDF
Prominenter Besuch bei "Bares für Rares": Sänger Giovanni Zarrella will seinen geliebten Alfa Romeo in der Show verkaufen. Besonders Fabian Kahl ist von dem Gefährt angetan.

Sie möchten das Schätzchen eigentlich gar nicht hergeben: Jana Ina und Giovanni Zarrella kommen mit einem Traumauto zu "Bares für Rares XXL". Die Moderatorin und der Schlagersänger fahren mit einem roten Alfa Romeo Spider auf Schloss Johannisberg im Rheingau vor. Autofan Horst Lichter ist sofort begeistert. "Der wäre auch was für mich", sagt der Moderator in der Abendausgabe der ZDF-Trödelshow. Das Auto befindet sich seit zehn Jahren im Besitz der Prominenten. "Das war ein Herzenswunsch von Giovanni", verrät seine Frau. Doch leider stehe das Auto zu oft nur noch in der Garage. Deshalb will sich das Paar nun davon trennen.

"Ihr habt hier eine italienische Ikone mitgebracht", sagt "Bares für Rares"-Experte Sven Deutschmanek, der gelernter KFZ-Mechaniker ist. Der Alfa Romeo Spider sei 1966 zum ersten Mal gebaut worden. Das Exemplar von Zarrella stammt von 1987 und hatte einen Vorbesitzer. Außergewöhnlich, dass das Fahrzeug nur 53.000 Kilometer gefahren worden sei. Jedoch fällt Deutschmanek auf, dass die Heckpartie neu lackiert wurde. "Das hätte man besser machen können."

"Bares für Rares"-Experte bleibt vorsichtig

 Besitzer Zarrella wünscht sich für seinen Alfa 13.000 Euro. "11.500 Euro sind die unterste Schmerzgrenze", sagt er. Die Schätzung des Experten deckt sich damit. Deutschmanek hält 11.500 Euro bis 12.500 Euro für realistisch. "Kann vielleicht noch etwas mehr werden", sagt er. Was er nicht ahnt: Die Händler sind alle Autonarren.

Susanne Steiger findet sofort Gefallen an dem flotten Cabriolet. Die Händlerin aus Aachen nimmt auf dem Fahrersitz Platz und lässt den Motor aufheulen. "Find ich gut", sagt Steiger. Doch das erste Gebot gibt Wolfgang Pauritsch ab. "Ein gute Freund ist Alfa-Romeo-Händler und ich weiß, dass diese Autos von 5000 bis 20.000 Euro angeboten werden", sagt der gebürtige Österreicher und beginnt bei 7500 Euro. Zarrella schwärmt den Händlern von dem Traumwagen vor. Die Nachlackierung lässt er allerdings unerwähnt. Steiger haut ein besseres Angebot raus: 10.000 Euro. Die beiden liefern sich ein Bietergefecht. Doch dann kommt Daniel Meyer und schockiert alle. Er bietet 15.000 Euro. Am Ende schnappt sich aber Fabian Kahl den roten Flitzer und zahlt dafür 15.500 Euro.

Der Spider erzielt 3000 Euro mehr als die Schätzung hergab. "Ich finde, der Wagen steht dir sehr gut", sagt Zarrella zu Kahl. Der will den Youngtimer nicht weiterverkaufen. "Den behalte ich", sagt der Thüringer stolz.

Lesen Sie auch:

Quelle: "Bares für Rares XXL" vom 25. August 2021. Neue Folgen der Trödelshow mit Horst Lichter gibt es von Montag bis Freitag um 15.05 Uhr im ZDF und vorab in der Mediathek zu sehen.

mai

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker