HOME

Fernsehen: TV-Talkshows: Kein Politiker war 2018 häufiger zu Gast als Grünen-Chef Robert Habeck

Gerade ist Robert Habeck in aller Munde, weil er sich von Twitter und Facebook verabschiedet hat. Wie sich jetzt zeigt, ist der Grünen-Chef dafür auf anderen Kanälen sehr präsent - zum Beispiel in den Polit-Talkshows.

Robert Habeck (r.) zofft sich bei Maybrit Illner mit Jens Spahn

Häufig gesehenes Bild im vergangenen Jahr: Grünen-Chef Robert Habeck (re.) bei Maybrit Illner oder anderen TV-Talkshows in ARD und ZDF:

Kein Politiker war 2018 in den reichweitenstarken Fernseh-Talkshows der Öffentlich-Rechtlichen so häufig zu Gast wie der Grünen-Bundesvorsitzende Robert Habeck. Laut einer Auswertung durch das Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND) war Habeck 13 Mal bei "Maischberger", "Anne Will", "Hart aber fair" oder "Maybrit Illner" zu sehen.

Den zweiten Platz unter den Politikern teilen sich demnach Habecks Co-Grünen-Vorsitzende Annalena Baerbock, FDP-Chef Christian Lindner und Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU). Sie alle wurden laut den Aufzeichnungen des RND zehn Mal in eine Runde eingeladen.

Robert Habeck lässt alle hinter sich

Auf den Rängen drei und vier platzierten sich Bundesjustizministerin Katarina Barley (SPD, 9) und CDU-Außenpolitiker Norbert Röttgen (8). CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak, Finanzminister Olaf Scholz (SPD) und Sahra Wagenknecht (Linke) brachten es laut Auswertung allesamt auf 7 Einladungen, Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) auf 6.  AfD-Chef Alexander Gauland war drei Mal in einer Sendung zu Gast.

Wissenswertes über Spitzenpolitiker: Spricht fließend Dänisch und schreibt Bücher: Zehn Fakten über Robert Habeck
dho / DPA