HOME

Vox: Sabia Bouhlarouz steigt aus Mütter-Doku aus - der Grund ist kurios

In der Doku "Sechs Mütter" sollte das Familienleben von Sabia Bouhlarouz gezeigt werden - doch die Ex-Spielerfrau stieg während der Dreharbeiten aus. Sie hat offenbar ein entscheidendes Detail nicht beachtet.

Ex-Spielerfrau Sabia Bouhlarouz steigt einem Zeitungsbericht zufolge aus der VOX-Dokureihe "Sechs Mütter" aus (Archivbild)

Ex-Spielerfrau Sabia Bouhlarouz steigt einem Zeitungsbericht zufolge aus der Vox-Dokureihe "Sechs Mütter" aus (Archivbild)

Da waren's nur noch fünf. Die Vox-Dokureihe "Sechs Mütter" ist offenbar um eine Protagonistin ärmer: Sabia Bouhlarouz, die Ex der Fußballer Rafael van der Vaart und Khalid Boulahrouz, stieg nach Informationen der "Bild am Sonntag" während der Dreharbeiten aus der Produktion der Sendung aus. Die Zeitung zitiert eine Vox-Sprecherin mit den Worten: "Es ist richtig, dass Sabia Boulahrouz aus persönlichen Gründen nun doch nicht an der zweiten Staffel teilnimmt." Einen Grund für den überraschenden Ausstieg nannte sie nicht.

Die Zeitung will jedoch erfahren haben, warum die frühere Busenfreundin von Sylvie Meis (ebenfalls Ex von Rafael van der Vaart) die Reißleine zog: Demnach soll die 39-Jährige nicht gewusst haben, dass sie nicht das alleinige Sorgerecht für die beiden Kinder Daamin und Amaya hat. Deren Vater Khalid Bouhlarouz dürfte also ein Wörtchen mitzureden haben, ob sein Nachwuchs vor der Kamera auftritt. Das Management von Sabia Boulahrouz will die Spekulationen der "Bild am Sonntag" nicht bestätigen - und kündigt eine Stellungnahme der 39-Jährigen an. Die ist bislang noch nicht eingetroffen.

Vox findet Ersatz für Sabia Bouhlarouz

In der Dokusoap "Sechs Mütter" begleitet der Kölner Fernsehsender den Alltag von prominenten Müttern mit der Kamera, die Serie basiert auf dem israelischen Orginalformat "Mothers". In der ersten Staffel wurden Entertainerin Ute Lemper, Unternehmerin Dana Schweiger, Ex-Eisschnellläuferin Anni Friesinger-Postma, Speerwerferin Christina Obergföll und die Schauspielerinnen Nina Bott und Wilma Elles bei ihrem Familienalltag gefilmt. Nach dem Erfolg der ersten Staffel ist für den kommenden November der Start der zweiten geplant.

Was die "Bild am Sonntag" noch verriet: Am Ende sind es dann doch wieder sechs , die vor der Kamera stehen: Für Sabiah Boulahrouz soll Moderatorin Verona Pooth mit ihren Söhnen Rocco und San Diego nachrücken. Außerdem ist Schauspielerin Mirja du Mont dabei.


Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo