HOME

ZDF-Satiresendung: "heute show"-Jahresrückblick: Goldener Vollpfosten für Trump und Deutsche Bahn

Die "heute show" hat in ihrer letzten Sendung des Jahres einen Blick auf das politisch brisante 2017 zurückgeworfen. Das Jahr wurde geprägt von der Bundestagswahl, US-Präsident Donald Trump - und bekam mit dem Bahn-Fiasko ein passendes Ende.

Oliver Welke verleiht Donald Trump den Goldenen Vollpfosten

Oliver Welke verleiht Donald Trump den Goldenen Vollpfosten

Der Dezember ist die Zeit der Jahresrückblicke. Und auch die ZDF-Satiresendung "heute show" wirft ein Blick auf 2017 zurück:  In einer 50-minütigen Jahresabschluss-Sendung kommen noch einmal die politisch brisantesten Themen des Jahres auf den Tisch, so wurde Trump als Präsident der Vereinigten Staaten vereidigt und eine neue Bundesregierung gewählt.

Goldener Vollpfosten für Christian Lindner

Traditionell verlieh das Team um Anchorman Oliver Welke den "Goldenen Vollpfosten". Die Auszeichnung ging unter anderem an FDP-Chef Christian Lindner. Er bekam den Preis verliehen, weil er "uns in diesem Jahr beigebracht hat, worauf es in der Politik wirklich ankommt: auf das Ich", erklärte Albrecht Humboldt. "Christian Lindner hat ganz allein die FDP von den Toten zurückgeholt und sie in nur sieben Tagen nach seinem Antlitz geformt. Zu einer ganz neuen, modernen Partei, die sogar Englisch kann." Er konnte selbst "den ältesten, neoliberalen Quark jung und hip erscheinen lassen". 

Er habe sich den Preis verdient für seinen "German Mut, kurz vor Jamaika die Hosen gestrichen voll zu haben, vor allem aber für seine geilen Plakate". Selbstverständlich in einer komplett verspiegelten Version, "damit du, lieber Christian, dich immer sehen kannst."

Auch die deutsche Wirtschaft bekam ihr Fett weg: "Die gierigen Monopolsäcke von der Lufthansa" erhielten ebenso einen Vollpfosten-Preis verliehen wie die Deutsche Bahn, der es gelang, bei der Eröffnung der neuen Hochgeschwindigkeitsstrecke zwischen Berlin und München zwei Stunden Verspätung zu generieren. "Wir Deutschen können wirklich nichts mehr. Und weil Stuttgart 21 nicht nur teurer, sondern auch viel später fertig wird, gibt's von uns den Goldenen Schneckenvollpfosten", feixte Ulrich von Heesen.  "Stuttgart verbuddeln, Erde drüber, fertig. Ist eh ne Kackstadt", ergänzte Gernot Hassknecht.

Donald Trump, der GröPraZ

Und natürlich durfte auch US-Präsident Donald Trump nicht leer ausgehen. Er bekam den Preis zum dritten Mal in Folge verliehen, betont Welke. "Wahnsinn, was der Trump alles nicht geschafft hat." Zudem hat er mit seinen Übertreibungen und abstrusen Vergleichen einen völlig neuen Sound in die internationale Politik gebracht. Selbst wenn er über seine Steuerreform fabuliert, klinge das unanständig, so Welke. Er bezeichnet ihn deshalb auch als "GröPraZ", den Größten Präsident aller Zeiten - eine Anspielung auf Adolf Hitler.

Die "heute show" spottete nicht nur über Trumps fehlende Agenda, sondern machte sich auch über ihn persönlich lustig - etwa als er während einer Ansprache nuschelte. "Trump hat kein Gebiss, das sind alternative Zähne", frotzelte Welke.

Die vollständige Sendung können Sie hier in der ZDF-Mediathek ansehen.

cf