HOME

TV-Quote vom Mittwoch: Zuschauer zwischen Tierliebe und Kuppelshow

Für Jürgen von der Lippe ließ es sich bei Sat.1 am Mittwoch mit der neuen Show "Tiere wie wir" gut an. Für die aktuelle Staffel der RTL-Reihe "Die Bachelorette" lief es zum Start eher mäßig.

Jürgen von der Lippe moderiert "Tiere wie wir"

Jürgen von der Lippe moderiert die neue Show "Tiere wie wir"

Ordentlicher Auftakt für Entertainer-Urgestein Jürgen von der Lippe bei Sat.1: Mit seiner neuen vierteiligen Show "Tiere wie wir" animierte der 67-Jährige am Mittwochabend ab 21.15 Uhr 2,47 Millionen Menschen zum Zuschauen. Der Marktanteil betrug 8,8 Prozent. In der Sendung lässt von der Lippe zwei Teams mit Prominenten gegeneinander antreten, die kuriose Fragen rund um die Tierwelt beantworten müssen. Zuvor hatten 2,18 Millionen Menschen (7,9 Prozent) Wayne Carpendales Show "Deal or no Deal" eingeschaltet.

Den Staffel-Auftakt der RTL-Kuppelshow "Die Bachelorette", in der 20 Männer um das Herz der 27-jährigen Alisa buhlen, interessierte ab 20.15 Uhr 2,40 Millionen Menschen (8,6 Prozent). Damit gab das Interesse im Vergleich zum Staffel-Start 2014 leicht nach: Damals schauten 2,57 Millionen Zuschauer (10,3 Prozent) zu. Immerhin setzte sich "Die Bachelorette" am Hauptabend beim jüngeren Publikum zwischen 14 und 49 Jahren mit 14,3 Prozent durch.

"Tagesschau" ist Gewinner des Abends

Nach absoluten Zahlen Gewinner am Abend waren die "Tagesschau" im Ersten um 20 Uhr mit 4,61 Millionen Zuschauern (17,9 Prozent) sowie die "heute"-Nachrichten um 19 Uhr mit 3,84 Millionen (18,9 Prozent)und das "heute-journal" im ZDF mit 3,74 Millionen (13,7 Prozent).

Die Wiederholung des ARD-Dramas "Was bleibt" mit Lars Eidinger und Corinna Harfouch hatte um 20.15 Uhr 3,30 Millionen Zuschauer (11,8 Prozent), das Udo-Jürgens-Konzert "Mitten im Leben" im ZDF 2,69 Millionen (9,6 Prozent), die Doppelfolge der Vox-Serie "Outlander" 1,74 Millionen (6,3 Prozent) sowie 1,86 Millionen (6,7 Prozent) und die RTL-II-Dokusoap "Teenie-Mütter - Wenn Kinder Kinder kriegen" 1,05 Millionen (3,8 Prozent) sowie 1,17 Millionen (4,2 Prozent).

"Empire" auf ProSieben enttäuscht

Enttäuschend verläuft für ProSieben weiterhin die Ausstrahlung der hochgelobten US-Serie "Empire", die nicht über 880.000 Zuschauer (3,7 Prozent) bei der dritten Folge um 22.15 Uhr hinauskam.

Im Jahresverlauf liegt der Vorjahressieger, das ZDF, mit 12,8 Prozent Marktanteil weiter vorn. Das "Erste" kommt auf 11,8 Prozent. RTL ist weiter stärkster Privatsender und erreicht 10,0 Prozent. Danach kommen Sat.1 und ProSieben mit 7,9 und 5,3 Prozent. Vox erzielt 5,0 Prozent, RTL II und Kabel eins jeweils 3,8 Prozent sowie Super RTL 1,6 Prozent Marktanteil.

Themen in diesem Artikel