HOME

Streaming-Tipps: Vom Fressen und Gefressen werden: Fünf Dokus, die Ihre Sicht auf Ernährung verändern

Essen aus dem Müll ganz ohne Armut? Bio-Lebensmittel, die krank machen? Diese Doku-Tipps stellen einige Ernährungsdogmen infrage und sind doch die perfekte Motivation, um gesund ins neue Jahr zu starten.

Fasten und Heilen: Altes Wissen und neueste Forschung

Die Doku "Fasten und Heilen: Altes Wissen und neueste Forschung" läuft auf Arte

Fasten und Heilen: Altes Wissen und neueste Forschung

Kann Hunger heilen? Diese Doku ist eine echte Inspiration für alle, die im neuen Jahr gesünder leben wollen. Sie beschreibt eine Methode, die seit Jahrtausenden auf der ganzen Welt praktiziert wird und sich in den letzten Jahren zunehmender Beliebtheit erfreut: Heilfasten. Dabei greift der Film Forschungsergebnisse der Schulmedizin auf, die in Ländern wie Russland und Sibirien durch Langzeitstudien mit zehntausenden von Probanden entstanden. Die Resultate sind so überzeugend, dass zum Beispiel in Sibirien das Fasten seit 15 Jahren ein zentraler Bestandteil der staatlichen Gesundheitspolitik ist. Es geht außerdem noch nach Frankreich und Deutschland, wo man seit einigen Jahren auch zum Heilfasten forscht. Daneben erfährt man, welche Phasen der Körper während des Fastens durchläuft und weshalb diese so gesund für uns sind. 

Zur Doku

7 Tage... unter Schlachtern

7 Tage... unter Schlachtern

Viele Menschen mögen Fleisch aber keiner liebt den Schlachter. Warum ist das so? Eine junge Reporterin will dieser Frage nachgehen und arbeitet für eine Woche in einer mittelständischen Schlachterei und Fleischerei mit. Auch wenn dies eine eher untypische Schlachterei ist, da es nur noch wenige traditionelle Familienbetriebe gibt, die Schlachten und Fleischverarbeitung unter einem Dach betreiben. Dennoch bekommt man dennoch einen guten Einblick in ihren Arbeitsalltag. Was bedeutet es, ein Tier zu töten? Man sieht, wie viele Handgriffe am Ende nötig sind, aus einem Lebewesen Fleisch und Wurst herzustellen. Für die Fleischer ist es vor allem eines: Handwerk und zwar ein ziemlich hartes. Ein spannender Einblick in ein eher unbeliebtes Gewerbe.

Hier gibt's die komplette Doku

Endlich schlank - Das Geschäft mit dem Übergewicht 

Endlich schlank - Das Geschäft mit dem Übergewicht 

Ein schöneres und leichteres Leben, mehr Liebe und mehr Erfolg. Die Versprechungen der Hersteller von Schlankheitsmitteln aller Art sind so mannigfaltig, wie die zum Teil illegalen Inhaltsstoffe. In dieser Reportage stehen einige dieser Diät-Pillen auf dem Prüfstand. Außerdem werden weitere Methoden zum Abnehmen, wie spezielle Diäten oder die Magenverkleinerung als chirurgische Lösung unter die Lupe genommen. Dazu werden einige Abnehmwillige während ihrer Gewichtsreduktion begleitet. Welche Methoden sind effektiv und wie hoch sind die Risiken? Ergänzt wird diese Reportage durch überraschende Fakten rund um unser Essverhalten.

Zur Doku

Containern – Mein Essen aus dem Müll (dbate)

Containern – Mein Essen aus dem Müll

Essen aus der Tonne? Wider Erwarten hat das nichts mit Armut zu tun. Diese Doku schaut sich einen durchaus umstrittenen Trend genauer an. Beim Containern geht es um das Mitnehmen weggeworfener Lebensmitteln aus Müllcontainern, die überwiegend in der Nähe von Supermärkten oder Lebensmittelfabriken stehen. Wer tut so etwas? Solche und andere Fragen beantwortet in diesem Video der Foodaktivist Alex Cio. Der Software-Entwickler und Filmemacher sieht Containern als aktive Konsumkritik. In diesem Video wird er bei seinen Streifzügen begleitet. Dabei ist das so genannte Mülltauchen durchaus nicht legal und das Eindringen auf fremde Grundstücke verlangt Einiges ab. So ist dieser kleine Film vielleicht nicht unbedingt zum Nachahmen geeignet, stellt aber wichtige Fragen zum eigenen Konsumverhalten.

Hier gibt's die komplette Doku

Bio zwischen Wahn und Sinn 

Bio zwischen Wahn und Sinn

Bio liegt im Trend. So wurden allein 2017 über 10 Milliarden Euro mit Bio-Lebensmitteln umgesetzt. Und die Tendenz ist steigend. Dabei ist bio nicht gleich gesund, denn wie ausgewogen wir unsere Ernährung gestalten, ist dabei ausschlaggebend. Diese Doku hinterfragt einige als sicher scheinende Dogmen. Das Problem: gerade im Bereich der biologischen Landwirtschaft ist Etikettenschwindel keine Seltenheit mehr. So kommen auch Forscher zu Wort, die Tests entwickeln, mit denen man konventionelle Lebensmittel, von denen aus ökologischer Herstellung unterscheiden kann. Ihr Fazit: nur allzu oft werden zulässige Grenzwerte überschritten – und das ist oft nicht die Schuld der Bio-Landwirte. 

Hier geht's zur Doku

Feartvre

"FEATVRE" ist ein kostenloses Onlinemagazin für Doku-Streaming. Die Redaktion empfiehlt und rezensiert die besten Dokumentationen, Reportagen und Non-Fiction Beiträge aus über 40 inter-/ nationalen Mediatheken. Mit der FEATVREplus App kann auf das komplette Archiv zugegriffen werden und durch verschiedene Personalisierungsservices können die Nutzer ein ganz persönliches Dokuerlebnis kreieren.

Hier finden Sie alle Dokus, die FEATVRE bisher für stern empfohlen hat.

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.