VG-Wort Pixel

"Wer wird Millionär?" Zuschauer liegen völlig falsch - Kandidat fällt wegen Publikumsjoker auf 500 Euro

"Wer wird Millionär?"-Kandidat Oguz Basoglu und Günther Jauch
"Wer wird Millionär?"-Kandidat Oguz Basoglu sitzt gegenüber von Moderator Günther Jauch.
© MG RTL D
87-Prozent-Pleite beim Publikumsjoker: Bei "Wer wird Millionär?" lockten die Zuschauer den Kandidaten von Günther Jauch am Montagabend auf eine völlig falsche Fährte. Der Ratende suchte die Schuld bei sich selbst.

Das Publikum ist bei "Wer wird Millionär?" eine sichere Bank. In den meisten Fällen liegen die Zuschauer im Studio als Joker völlig richtig, bringen die Teilnehmer auf dem Ratestuhl von Günther Jauch auf die richtige Spur. Der Publikumsjoker gilt als der wichtigste in der Show. Doch am Montagabend versagte die Schwarmintelligenz.

"Welches Magazin wurde in diesem Jahr 100?", wollte Moderator Jauch von seinem Kandidaten Oguz Basoglu wissen. Der Mann aus Hessen hatte es bereits in der vergangenen Woche in die Quizshow geschafft, stand bei 8000 Euro und sollte jetzt die 16.000-Euro-Frage beantworten. Die möglichen Antworten: A: Playboy; B: Bravo; C: Kicker; D: Apotheken Umschau.

Jauch will "Wer wird Millionär?"-Kandidat retten

Basoglu war sich sicher. "Die Apotheken Umschau", sagte er sofort. Er schloss den "Playboby", der von Hugh Hefner gegründet worden sei, ebenso wie die "Bravo" aus. Auch beim Fußballmagazin "Kicker" glaubt er, dass es nach dem Zweiten Weltkrieg zum ersten Mal erschienen sei. "Wollen Sie das absichern?", fragte Jauch. "Sie haben so eine Art, mich zu verunsichern", sagte Basoglu und entschied sich für den Publikumsjoker.

Dann folgte eine große Überraschung. 87 Prozent votierten bei der Studioabstimmung für die "Apotheken Umschau", nur fünf Prozent drückten beim "Kicker". Basoglu wähnte sich in Sicherheit und entschied sich für D. Doch Jauch musste ihn bitter enttäuschen.

"WWM"-Kandidat: "Zu viel erzählt"

"Am 14. Juli 1920 erschien zum ersten Mal der 'Kicker'", erklärte Jauch seinem Kandidaten, der damit auf 500 Euro fiel. "Das war ein kurzes Vergnügen", sagte Basoglu, der die Schuld für die falsche Beantwortung des Publikums bei sich selbst suchte. Er habe zu viel erzählt und damit die Zuschauer beeinflusst.

Günther Jauch moderiert die beliebte Quizshow "Wer wird Millionär?" seit 1999.

Aus seinem Pool, den er vom Gewinn bei "Wer wird Millionär?" bauen wollte, wird es vorerst leider nichts. Doch Basoglu durfte sich trotzdem freuen. In der Sendung der vergangenen Woche hatte er erzählt, auf Arbeitssuche zu sein. Das hat sich geändert. "Ich habe einen Job", verkündete er stolz.

mai

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker