HOME

Vorschau: TV-Tipps am Mittwoch

Bei RTL buhlen wieder 20 Männer um die "Bachelorette". In "Einmal Hans mit scharfer Soße" (Das Erste) sucht eine Deutschtürkin den passenden Mann fürs Leben. In "Blutadler" (3Sat) geschehen indes Morde nach einem alten Wikinger-Ritual.

"Die Bachelorette": 20 einzigartige Single-Männer sind angereist, um das Herz der Bachelorette zu erobern

"Die Bachelorette": 20 einzigartige Single-Männer sind angereist, um das Herz der Bachelorette zu erobern

20:15 Uhr, , Die Bachelorette, Kuppelshow

Zwanzig mit nur einem Ziel: Das Herz der Bachelorette erobern. Gemeinsam ziehen sie auf Korfu in eine Villa mit Meerblick und warten gespannt auf den einen Moment: Das Geheimnis endlich zu lüften und SIE zum ersten Mal zu sehen! Noch haben sie keinen blassen Schimmer, welche attraktive und atemberaubende Single-Frau in der Traumvilla auf sie wartet. Für einige Männer wird das Treffen allerdings nur ein kurzer Flirt.

20:15 Uhr, Das Erste, Einmal Hans mit scharfer , Komödie

Hatice (Idil Üner) hat ein Problem: Sie braucht dringend einen Mann. Denn ihre jüngere Schwester Fatma (Sesede Terziyan) ist schwanger und muss sofort heiraten. Das darf sie allerdings erst, wenn Hatice unter der Haube ist - so will es die alte anatolische Tradition, an der Vater Ismail (Adnan Maral) eisern festhält. Doch wo soll Hatice so schnell einen Bräutigam auftreiben? Denn ein Türke darf es auf keinen Fall sein, wobei in dem deutschen Mann schon ein bisschen türkisches Feuer lodern darf. Schnell wird aus der Suche nach dem Richtigen ein strapaziöser Parcours voller Überraschungen.

20:15 Uhr, , Blutadler, Thriller

Ein Serienkiller hält die Hamburger Polizei in Atem. Zwei Frauen sind ihm bereits zum Opfer gefallen. Beide wurden nach einem Strafritual der Wikinger, dem sogenannten Blutadler, getötet. Hauptkommissar Fabel (Peter Lohmeyer) tappt im Dunkeln. Erst nach und nach stellt sich heraus, dass man es nicht nur mit einem psychopathischen Killer zu tun hat, sondern mit einer Mafiabande, in deren Machenschaften auch hochrangige Polizeibeamte verstrickt sind.

20:15 Uhr, Tele 5, Sterben für Anfänger, Schwarze Komödie

Daniels (Matthew MacFadyen) Vater ist gestorben und damit beginnt das Chaos: Der falsche Tote wird geliefert, die Trauergäste konsumieren Drogen, Daniels Bruder Robert (Rupert Graves) will kein Geld zur Beerdigung beisteuern, ein Unbekannter outet sich als Liebhaber des Verstorbenen. Kurzum: Die Nerven liegen blank und Daniel versucht, die Würde seines Vaters zu retten.

20:15 Uhr, Sat.1, Ein Chef zum Verlieben, Liebeskomödie

Ohne Lucy Kelson (Sandra Bullock) kann sich der Millionär George Wade (Hugh Grant) nicht einmal eine Krawatte aussuchen: Die hervorragende Juristin ist rund um die Uhr für ihren Chef im Einsatz. Schlafmangel und Magengeschwüre gehören zum Berufsbild. Aber nicht die Arbeit raubt Lucy die Nachtruhe, sondern George. Denn der smarte, charmante, aber völlig egozentrische Chef behandelt sie wie eine Hausangestellte. Bald wirft sie das Handtuch - und lässt einen fassungslosen George zurück.

SpotOnNews
Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo