VG-Wort Pixel

Reality-TV Überraschende Änderung: Sat.1 nimmt "Promis unter Palmen" aus dem Programm

Der Sender Sat.1 "wird sich verändern".
Der Sender Sat.1 "wird sich verändern".
© imago images/Future Image
Das Großreinemachen bei Sat.1 geht weiter: Nachdem zuletzt die umstrittene Sendung "Plötzlich arm, plötzlich reich" gestrichen wurde, setzt der Sender nun auch das Trash-Format "Promis unter Palmen" komplett ab.

Zuletzt hatte es bei Sat.1 viel Aufruhr um die Sendung "Plötzlich arm, plötzlich reich" gegeben. Nun handelt der Sender erneut und nimmt auch das umstrittene Format "Promis unter Palmen" endgültig aus dem Programm. Der Sender schrieb dazu in einem Statement auf Instagram: "Sat.1 verändert sich. Das haben wir angekündigt, das tun wir. Deshalb haben wir beschlossen: Es wird keine weitere Staffel von 'Promis unter Palmen' geben."

Beim zuletzt abgesetzten Format "Plötzlich arm, plötzlich reich" hatte es heftige Kritik gegeben, nachdem der Reality-Star und Ballermann-Sänger Ikke Hüftgold den Sender und die Produktionsfirma öffentlich kritisiert und schließlich sogar angezeigt hatte. Hüftgold war eigentlich als Promi-Teilnehmer vorgesehen gewesen, stellte dann aber während der Dreharbeiten fest, dass in der Sendung eine in psychotherapeutischer Behandlung stehende Familie gezeigt werden sollte.

Mobbing-Vorwürfe und Homophobie bei "Promis unter Palmen"

Auch um "Promis unter Palmen" gab es wiederholt schlechte Presse: In der ersten Staffel aus dem letzten Jahr hatte es heftige Mobbing-Szenen gegeben, die die Zuschauer stark empörten. Unter anderem teilte der spätere Gewinner Bastian Yotta gegen seine Konkurrentin Claudia Obert deutlich unter der Gürtellinie aus.

Auch die zweite Staffel startete nicht besser: Direkt zum Beginn sorgten homophobe Äußerungen von Prinz Marcus von Anhalt für Aufruhr. Nachdem die Sendung zunächst stark gekürzt wurde, kam überraschend noch der Tod des TV-Stars Willi Herren hinzu. Aus Pietätsgründen nahm Sat.1 schließlich die abgedrehten Folgen komplett aus dem Programm.

Weitere Zukunft für Reality-TV bei Sat.1

Für alle Fans von Reality-TV hat Sat.1 allerdings gute Nachrichten: Demzufolge soll das Genre auch weiterhin eine Rolle spielen. Das hat der neue Senderchef Daniel Rosemann auch im Interview mit "DWDL.de" bestätigt: "Gutes Reality-TV ist großartige Fernsehunterhaltung. Aber der Kompass muss richtig kalibriert sein. Daran arbeiten wir und wollen das zum Beispiel mit einer neuen Staffel 'Promi Big Brother' im Sommer unter Beweis stellen."

Der Sender versuche, aus seinen Fehlern zu lernen. "Wir versprechen: Hier bleiben wir nicht stehen, sondern lassen unseren Worten weitere Taten folgen", heißt es weiter auf Instagram. "Wir arbeiten im Moment an vielen neuen Ideen und Sendungen, die uns begeistern, und teilen sie mit euch, sobald wir das können. Wir haben ein großes Herz für richtig gute TV-Unterhaltung. Wir freuen uns auf ein neues Sat.1."

SpotOnNews

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker