VG-Wort Pixel

Französischer Filmpreis Baby-Festspiele in Paris: So verliebt zeigen sich die Clooneys

George und Amal Clooney
George und Amal Clooney auf der Verleihung des französischen Filmpreises César in Paris gestern Abend. Das Ehepaar erwartet Zwillinge.
© Thomas Padilla/DPA
George Clooney war in der Vergangenheit bekannt dafür, nicht viel über Privates zu sprechen. Mit Amal an seiner Seite hat sich das geändert. In Paris machte er der 39-Jährigen ein öffentliches Liebesgeständnis.

Hollywoodstar George Clooney hat mit seiner schwangeren Ehefrau Amal die Verleihung des französischen Filmpreises César in Paris besucht. Der 55-jährige Schauspieler hat für seine Karriere den französischen Ehren-César bekommen. Er sei glücklich, hier zu sein, und stolz, der Ehemann Amals zu sein, erklärte Clooney auf der Preisverleihung gestern Abend.

"I love you much", warf er der 39-jährigen Juristin zu. Er freue sich auf die kommenden Wochen und Monate, erklärte er strahlend weiter. Damit spielte er auf die Schwangerschaft seiner Frau an. Der Auftritt des Paares war mit Spannung erwartet worden, nachdem Anfang Februar bekannt geworden war, dass Amal Clooney voraussichtlich Zwillinge erwartet. Der errechnete Geburtstermin soll im Sommer liegen.

In seiner Dankesrede erwähnte er auch die politische Lage in den USA und die Politik des Präsidenten Donald Trump. Man dürfte keine Angst vor dem anderen haben, erklärte er. Man müsse gemeinsam gegen den Hass in der Welt kämpfen. Die Liebe triumphiere über den Hass.   

Clooney wurde für seine Karriere als Schauspieler, Drehbuchautor und Produzent mehrfach nominiert und ausgezeichnet, darunter auch mit zwei Oscars für die beste Nebenrolle in "Syriana" im Jahr 2006 und 2013 für den besten Film als Produzent von "Argo". 

ikr DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker