HOME

#HelmutkohlRlP: Ein Pfälzer, kein Toter und ein Witz

Ist Helmut Kohl tot? Ein von Jan Böhmermann erfundener Hashtag erschreckt die sozialen Netzwerke. Geschmacklos, schimpft eine Hälfte. Großartig, lobt die andere. Am Ende behält der Moderator Recht.

Wöchentlich kürt Jan Böhmermann in seiner Sendung Neo-Magazin den Hashtag der Woche. Aktuell lautet er #HelmutkohlRlP

Wöchentlich kürt Jan Böhmermann in seiner Sendung Neo-Magazin den Hashtag der Woche. Aktuell lautet er #HelmutkohlRlP

Helmut Kohl isst gerne Saumagen und spricht mit Pfälzer Zungenschlag. Der ehemalige Bundeskanzler ist eine Art vorbildlicher Rheinland-Pfälzer. Naheliegend also, ihn gemeinsam mit seinem Bundesland zu ehren - findet Moderator Jan Böhmermann.

Darum hat er zu Ehren des, wie er sagt, "größten Bundeskanzlers aller Zeiten" und für das "tollste Bundesland" am Donnerstagabend in seiner Sendung "Neo Magazin" einen gemeinsamen Hashtag erfunden: #HelmutkohlRlP, gesprochen: "Helmut Kohl, großes 'R', kleines 'L', großes 'P'." Geschrieben aber unterscheidet sich die Abkürzung kaum vom Akronym RIP (Rest in Peace), mit dem Verstorbene geehrt werden.

Der Scherz erfüllt seinen Zweck: Die Nutzer diskutieren darüber, ob dem Enfant terrible des deutschen TV ein neuer Coup gelungen ist oder ob er jede Grenze guten Geschmacks unterschritten hat. Nicht mal Mario Barth lege die Niveaulatte so tief, findet ein Nutzer. Böhmermann habe nur gezeigt, dass viele Leute alles glauben, was im Internet steht, meint ein anderer.

Auf jeden Fall zeigt der Moderator aber, wie schnell ein Netz-Hype konstruiert ist. Seit seinem Bekanntwerden erklimmt das Suchwort die Twitter-Charts, erreichte am Freitagmorgen sogar Platz drei der meistgenutzten Hashtags in Deutschland. Böhmermann hatte seine Aktion entsprechend angekündigt: "Die ganzen Cyberfreaks da draußen wollen natürlich wissen: Was ist der Hashtag der Woche?"

Damit, dass seine Satire aneckt, hat Böhmermann Erfahrung. Mit einer #link;Sami Slimani ;Persiflage auf Sami Slimani#, in der er in Führer-Uniform einen typischen Clip des Youtube-Stars nachahmt, hat sich der Moderator einige Feinde gemacht. Allen voran Bild-Chef Kai Dieckmann, der bei Twitter versuchte, Stimmung gegen Böhmermann zu machen - mit mäßigem Erfolg.

haw