VG-Wort Pixel

Konzert im Gefängnis Jan Delay singt, Kamera filmt Gefängnis-Schlüssel - und schon gibt's Stress

Jan Delay gab ein Konzert im Untersuchungsgefängnis Holstenglacis
Rapper Jan Delay erfreute mit seinem Auftritt die Insassen einer Hamburger Haftanstalt
© Uwe Anspach/DPA
Jan Delay wollte Häftlingen eine Freude machen und gab ein Konzert in einer Untersuchungshaftanstalt. Der NDR filmte - unter anderem auch etwas, was nicht hätte gesendet werden dürfen.
 

Kleine Schlüssel-Szene, große Wirkung: Rapper Jan Delay gab Anfang Juni ein Konzert im Hamburger Untersuchungsgefängnis Holstenglacis. Dabei wurde er von einem Filmteam des Norddeutschen Rundfunks (NDR) begleitet. Laut einem Bericht der "Bild"-Zeitung war in dem Beitrag auch ein Schlüssel des Sicherheitsbereiches zu sehen. Die Haftanstalt musste daraufhin reagieren und 600 Schlüssel austauschen.

Das Gefängnis bestätigt den Vorfall. Marion Klabunde, Sprecherin der Justizbehörde, erklärt gegenüber dem stern: "In der Untersuchungshaftanstalt werden in unregelmäßigen zeitlichen Abständen sämtliche Schlüssel ausgetauscht. Das ist eine Routinemaßnahme. Am Tag nach dem Konzert von Jan Delay ist ein solcher Tausch in die Wege geleitet worden, nachdem der NDR über das Konzert berichtet hat und in einem Betrag ein Schlüssel zu sehen war."

Sicherheit war nicht gefährdet

Ein Sicherheitsrisiko habe jedoch zu keinem Zeitpunkt bestanden. Auch wurden durch den Austausch keine Kosten verursacht, da die Anstalt für die Schließanlage eine ausreichende Anzahl von Schlüsselsätzen bereit hält.

Jan Delay twitterte nach seinem Auftritt hinter Gittern folgendes Foto von sich vor dem Untersuchungsgefängnis:

"Hier im Knast das ist so weit weg von schönen Momenten und von Rave und von Party und von allem, dass es irgendwie völlig okay ist, denen das auch mal zu gönnen", so der Sänger.

jek

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker