"Abgewatscht" - die Promi-Satire Beckham und die chinesische Potenzpille


Diane Krüger sieht neuerdings aus wie Rihanna: An ihren Blutergüssen soll aber nicht Chris Brown, sondern ein Lifting schuld sein. Mit anderen Geheimwaffen muss sich David Beckham rumärgern: mit chinesischen Potenzpillen zur Beglückung Victorias. Das hat Schweden-Happen Daniel Westling bei seiner Victoria noch nicht nötig.
Von Stefan Mielchen

Seht ihr, liebe Windsors, so macht man das! Sieben Jahre Beziehung - ohne Affären, Sauf-Eskapaden oder sonstige böse Schlagzeilen: Schwedens Thronfolgerin Victoria könnte glatt als Streberin des Blaublüternachwuchses durchgehen. Zur Belohnung gab's jetzt die Verlobung, die Märchenhochzeit folgt im nächsten Jahr. Das perfekte Bild wird allenfalls von ein bisschen Prinzessinnen-Magersucht getrübt und einem anfangs nicht so amüsierten König, dem ein Fitnesstrainer als Schwiegersohn angeblich nicht fein genug war. Aber Carl Gustav sollte lieber den Ball flach halten. Schließlich war Silvia auch nur Hostess. Und über seine Vorliebe für außerehelichen Geschlechtsverkehr hörte man in der Vergangenheit auch mehr als im Regenten-Knigge steht. Aber mal ganz ehrlich, liebe Schweden: Bei aller Volksnähe eurer Royals, die Jungs in London sind trotzdem cooler. Skôl!

Arnie und "Die Entbehrlichen"

Nachdem Los Angeles in der Oscarnacht am vergangenen Wochenende die weltweit höchste Botox-Konzentration gemessen haben dürfte, meldete sich anschließend der Herr Gouverneur von Kalifornien. Aber nicht etwa mit einer Initiative zum Verbot Augenkrebs fördernder Schönheits-OPs, sondern in eigener Sache: Arnold Schwarzenegger dreht wieder! Allerdings reicht es in der Story um eine Söldnertruppe nur für eine Nebenrolle. Mit dabei Mickey Rourke und auch ein vergessen geglaubter Kollege wie Dolph Lundgren.

Den Titel des Films darf man daher wohl programmatisch verstehen: "Die Entbehrlichen". Während Schwarzie den ewigen Haudrauf gibt, plauderte Meryl Streep nach der Oscarverleihung ein wenig aus dem Nähkästchen: Zum Casting für "Jenseits von Afrika" habe sie ihren BH mit Papiertaschentüchern ausgestopft, um die Rolle zu bekommen. Angeblich sei sie Regisseur Sydney Pollak damals nicht sexy genug gewesen. Ob Filmpartner Robert Redford zu vergleichbaren Tricks greifen musste?

Diane Krüger mit blauem Auge

Schauspielstar Diane Krüger ließ unterdessen dementieren, dass an ihr herumgeschnippelt wurde. Man hatte sie in New York mit Blutergüssen um die Augen gesehen. Das war Rihanna neulich zwar auch passiert, hat aber offenbar nicht zur Sensibilisierung der Öffentlichkeit beigetragen. Jedenfalls kam bei Krüger niemand auf die Idee, mal vorsorglich nach dem Haussegen zu fragen. Ihr Management beendete die OP-Spekulationen: "Die Wahrheit ist, dass Frau Krüger mit einem Laser an ihren Augen operiert wurde." Aha. Zumindest eine hübsche Ausrede...

Oscarpreisträgerin Penélope Cruz hat dergleichen zwar wirklich nicht nötig - sie ist fast zu schön, um wahr zu sein. Dafür hat die Dame jetzt Stress der anderen Art: Cruz soll Ehrenbürgerin ihres spanisches Heimatortes Alcobendas werden. Doch schon zickt der Bürgermeister des Nachbardorfes San Sebastián de los Reyes – er will auch ein Stück vom Ruhm. Denn: "Die Unterlagen unseres Meldeamtes beweisen, dass sie vom siebten bis zum 21. Lebensjahr hier gelebt hat." Wenn das so weitergeht, melden demnächst auch noch die Ortsvorsteher von Villa Riba und Villa Bajo ihre Ansprüche an.

Amy hat Sex im Hotel mit Zimmernachbarin

Sorgen muss man sich derzeit um Leib und Leben von Amy Winehouse und Britney Spears machen. Flaschenkind Amy nutzte laut britischem "Mirror" ihren mehrmonatigen Karibik-Urlaub zu einem lustigen gleichgeschlechtlichen Experiment: Sex im Hotel - mit der Zimmernachbarin! Blöd nur, dass sich die Schöne und das Biest in flagranti erwischen ließen: Zickenkrieg mit Beißen, Kratzen, Haareziehen. Nach dem Sexabenteuer sind die beiden lesbischen Urlauberinnen jetzt wieder Singles.

Amy kündigte wiederum an, nach London zurückkehren zu wollen. Allerdings nicht etwa, um ihre Ehre, sondern vielmehr ihre Ehe zu retten. Da wird sich der gerade aus dem Knast entlassene Gatte aber freuen. Vielleicht sollte sich Amy als Argumentationshilfe einfach die Kette ausleihen, mit der Model Koks Moss in dieser Woche auffiel: Die Gute trug einen Penis am Hals.

Die zersägte Britney

Aus eins mach' zwei lautet derweil die Devise von Britney Spears. Da die internationale Wissenschaft beim Klonen noch nicht die gewünschten Erfolge vorweisen kann, lässt sich die Sängerin jetzt der Einfachheit halber öffentlich zersägen, um doppelt zu wirken. Britney probt derzeit für ihre "Circus"-Tour mit einem Illusionisten, der sie nicht nur zerteilen, sondern auch zeitweise unsichtbar machen will. Hallo, Herr Zauberer: Da kann doch bestimmt auch mal was schiefgehen...

Fake-Beckham wirbt für Mittel gegen Impotenz

War sonst noch was? Na klar! David Beckham macht in China neuerdings Werbung für ein Mittel gegen Impotenz. Die Kapseln würden ihn stark machen, sagt der Fußballer in dem Spot, und: "Außerdem ist es die Geheimwaffe, wie ich Victoria beglücken kann." Schade allerdings, dass die Herren Kommunisten, die den Spot ersannen, nicht zuvor bei Beckhams gefragt haben – das Ganze ist nämlich ein Fake, altes Interviewmaterial wurde einfach neu synchronisiert. Mit dem Chinesen von nebenan kann man das offenbar noch machen. Wahrscheinlich stellt sich bald noch heraus, dass auch die Unterwäschewerbung des Paares gefaket ist und die Beckhams gar nicht so gut gebaut sind, wie Schlüpfer und BHs es vermuten lassen. Denn was eine Meryl Streep kann, kann eine Posh Spice schon lange!


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker