HOME

Nach der Schwangerschaft: Body-Battle zwischen Charlotte Würdig und Daniela Katzenberger

Nur wenige Wochen ist es her, dass Daniela Katzenberger ihr Töchterchen auf die Welt gebracht hat. Und schon präsentiert sie eine Traumfigur. Das geht noch besser, findet Sido-Ehefrau Charlotte Würdig und provoziert damit einen Shitstorm bei Danielas Fans.

Charlotte Würdig und Daniela Katzenberger zeigen ihre flachen Bäuche

Moderatorin Charlotte Würdig (links) verlor ihre Baby-Pfunde mit einem harten Sportprogramm. TV-Sternchen Daniela Katzenberger achtete hingegen sehr bewusst auf ihre Ernährung und verlor damit in elf Wochen 18 von 20 zugenommenen Kilos

Um die Schwangerschafts-Pfunde schnell wieder loszuwerden, hält Daniela Katzenberger eisern Low-Carb-Diät. Das Ergebnis kann sich schon nach wenigen Wochen sehen lassen. Stolz präsentierte die TV-Blondine ein Foto ihres flachen Bauches auf Facebook und zeigte dazu im Vergleich auch noch einmal einen Schnappschuss ihrer runden Kugel kurz vor der Geburt von Töchterchen Sophia.  "Zwischen diesen beiden Bildern liegen genau 11 Wochen und 18 Kilogramm", teilte die stolze Mama ihren Fans mit. Und die freuen sich mit für das TV-Sternchen. Mehr als 123.500 Mal wurde der Post bereits "geliked".

Zwischen diesen beiden Bildern liegen genau 11 Wochen und 18 kg 󾰀󾰀󾌵

Posted by Daniela Katzenberger on Freitag, 6. November 2015


"Das geht noch besser"

Doch nicht alle gönnen der Katze ihren Abnehm-Erfolg. Es hagelt auch Kritik. So zum Beispiel von Moderatorin Charlotte Würdig. In drei Monaten 18 von 20 zugenommenen Kilos wieder runter? Nicht genug, findet die 37-Jährige und postete auf Instagram: "Liebe Daniela, bei allem Respekt, das geht noch besser."

Um zu zeigen, was sie damit meint, schob Charlotte Würdig - die aktuell mit ihrem zweiten Baby schwanger ist - sogleich ein Foto ihres knackigen After-Baby-Bodys von 2013 hinterher. Flacher, trainierter Bauch mit deutlichem Sixpack, stahlharte schlanke Beine: So zeigte sich Sidos Ehefrau nur drei Monate nach der Geburt ihres Sohnes. Der Fitness-Profi hatte ein krasses Sport-Programm absolviert, um schnell wieder in Form zu kommen. Schließlich bietet sie beruflich das "Körperupgrade in 10 Wochen" an. Da muss man das auch selber vorleben.

< script async defer src="//platform.instagram.com/en_US/embeds.js">


Katzenberger Fans wütend

Die Fans der Katze finden den Foto-Vergleich von Charlotte unfair - um nicht zu sagen unWürdig - und traten einen Shitstorm los. Ihr Foto sei "eine Frechheit". Nicht jeder Körper sei gleich und "Dani sieht super aus." "Echt schade, dass wir Frauen nicht mal zueinander stehen", finden viele weibliche User und "es gibt genug Männer, die einem schon blöde Sprüche entgegenbringen. Aber Frauen zu Frauen?! Traurige Welt."

All die negativen Kommentare wurden Charlotte Würdig schnell zu viel. Sie löschte das Foto wieder von ihrer Seite. Kein Grund für die Katzen Fans, die Krallen wieder einzufahren. Sie posteten einfach unter alten Fotos von Charlotte weiter ihre Meinung.

Moderatorin rudert zurück

Daraufhin ruderte die Moderatorin dann zurück und schrieb zu einem Kommentar unter ihrem Facebook-Profilbild: "das war null als diss gemeint, sondern mit einem Augenzwinkern...schliesslich sitzen wir im selben Boot. Aber was sich da entwickelt hat den Rahmen absolut gesprengt. Das war so gehässig und unter der Gürtellinie... Leider blieb mir keine andere Wahl..."

Für Danielas Fans kam diese Erkärung zu spät. Für viele ist Charlotte jetzt "unten durch" und sie fordern eine "echte Entschuldigung".

Daniela Katzenberger hat sich zu dem von Charlotte Würdig provozierten Body-Battle noch nicht geäußert. Sie schickte heute morgen nur ein gut gelauntes "Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag" in die Welt.

Ich wünsche euch einen schönen Sonntag @ Work 󾰀

Posted by Daniela Katzenberger on Sonntag, 8. November 2015

 Neben ihrer Arbeit als TV-Sternchen und Werbegesicht hat sie bestimmt auch besseres zu tun als zu streiten: Töchterchen Sophia und Verlobter Lucas Cordalis warten schließlich zu Hause auf die erfolgreiche Mama.



grete