VG-Wort Pixel

Fünfte Staffel "The Crown": Diese fünf Szenen schockieren die Zuschauer

The Cown
Queen Elizabeth II. wird in der fünften Staffel von "The Crown" mit Prinz Philips Affären-Gerüchten konfrontiert
© Netflix
In der fünften Staffel der beliebten Serie "The Crown" geht es hoch her. Mehrere Szenen schockieren die Zuschauer der Netflix-Serie.

Die neue Staffel der Serie "The Crown" wurde heiß ersehnt. Fünf Geschehnisse lassen dem zuschauenden Royal-Fan besonders den Atem stocken. 

Prinz Philip und die Frauen
Man kann von Glück sagen, dass die Queen diese Szenen nicht mehr miterleben muss: In der fünften Staffel der Erfolgsserie werden die Fremdgehgerüchte um den Herzog von Edinburgh so richtig angeheizt. Wie auch im echten Leben ist die Familienfreundin Penny Knatchbull Thema zwischen der Queen und ihrem Mann - und ob es sich bei der innigen Freundschaft von Knatchbull und Prinz Philip wirklich nur um eine rein platonische handelt. 

Das Feuer auf Schloss Windsor
"The Crown" stellt das reale Ereignis, das 1992 ausgebrochene Feuer auf Schloss Windsor, nach. Aber die Serie fügt zusätzlich ein bisschen fiktives Drama hinzu. Sie zeigt, wie Prinzessin Margaret mit dem Finger auf Prinzessin Diana zeigt, um ihr zu unterstellen, dass sie das Feuer gelegt habe. Sie schlägt ihrer Schwester, der Königin, vor, Diana hätte Gründe für Brandstiftung haben können: "frustriert nach Jahren der Vernachlässigung..." Auch Prinz Andrew wird von ihr beschuldigt, "wütend auf seine eigene Mutter" das Feuer gelegt zu haben.

"The Crown" Staffel 5: Drogen, Affären, Brandstiftung – es geht heiß her

Das berühmte Diana BBC-Interview
Der Beginn der siebten Folge fokussiert sich darauf, wie die BBC 1995 das explosive Interview mit der Prinzessin von Wales über ihre Ehe mit Charles, dem damaligen Prinzen von Wales, führt. Die Zuschauer werden Zeuge, wie der Journalist Bashir Bankauszüge fälscht, um der Prinzessin den Mund zu öffnen. Mit Erfolg. 2020 kam raus, dass die Kontoauszüge gefälscht wurden. Die neue Staffel von "The Crown" fügte aber auch einen fiktiven Kommentar über Prinz William zu dem Interview hinzu. Während des Interviews fragt Bashir Diana: "Welche Auswirkungen hatte Ihrer Meinung nach der Zusammenbruch Ihrer Ehe auf Prinz William?" Diana wird gezeigt, wie sie sagt: "Nun, er ist ein Junge, der ein ernsthafter Denker ist, daher ist es schwer, die Auswirkungen jetzt schon abzuschätzen. Wir müssen ein paar Jahre warten, um es zu sehen."

Prinzessin Dianas Vorhersehung des Unfalls
In der fünften Staffel kommt eine Art Vorhersehung von Prinzessin Diana zur Sprache. In der Serie spricht sie von einer Angst, dass sie in einen Unfall verwickelt werden könnte und ihre Bremsen manipuliert werden würden. Im wirklichen Leben zeigten mehrere Berichte, dass Prinzessin Diana besorgt war, dass jemand an ihrem Auto etwas manipulieren könnte. 1995 schrieb sie eine Notiz an ihren Anwalt Lord Mishcon, die besagte, die Prinzessin befürchte, sie würde das Opfer "irgendeines Unfalls" werden, etwa aufgrund eines Bremsversagens. Sie behauptete in dem Brief auch, dass ihr Tod Prinz Charles erlauben würde, Prinz William und Prinz Harrys Kindermädchen Tiggy Legge-Bourke zu heiraten, von dem damals fälschlicherweise gemunkelt wurde, dass es eine Affäre mit dem Prinzen von Wales hatte.

Dodi Al-Fayed und die Drogen
Zum Staffelfinale in der zehnten Folge wird es nochmal ganz besonders bildstark. Die Serie "The Crown" unterstellt Prinzessin Dianas Freund Dodi Al-Fayed ein Drogenproblem und zeigt ihn beim Koksen. Außerdem wird der Lebemann innig mit dem Model Kelly Fisher in seinem Privatjet abgebildet. 

Quelle: Daily Mail

Mehr zum Thema

Newsticker