HOME

23 Tipps: So fallen Sie nicht in Post-WM-Depressionen

Vier Wochen haben wir geguckt, gezittert und gejubelt: Die WM ist vorbei, die Weltmeister sind zu Hause. Doch plötzlich ist da diese Leere. 23 Tipps, wie Sie ihre Post-WM-Depressionen bekämpfen.

Von Jens Maier

Wir haben den Pott: Deutschland ist Weltmeister. 31 Tage dauerte die WM in Brasilien, sieben Spiele lang hat die Fußball-Nation mitgefiebert. Wer am Mittwochabend den Fernseher einschaltet, bekommt zum ersten Mal seit Wochen keine Fußballer zu sehen. Jogis Jungs sind zuhause, die Jubelfeiern beendet. Und was kommt jetzt? Vielen kommen die Tage nach dieser WM wie kalter Entzug vor. Wir haben 23 Tipps, damit Sie nicht ins Post-WM-Loch fallen:

1. Sich vier Tage in die Eistonne legen.

2. In einer Commerzbankfiliale zur Pinkelpause gehen - wie unsere Jungs vor dem Auftritt am Brandenburger Tor.

3. Bei "Madame Tussauds" ein Selfie mit Helene Fischer machen.

4. Die Choreographie von Per Mertesacker, Ron-Robert Zieler, Jerome Boateng, Mesut Özil und Sami Khedira bei ihrem Einzug auf der Fanmeile einstudieren.

5. Freistoß üben und dabei so hinfallen, wie Thomas Müller beim Algerien-Spiel.

6. Einen Soja-Latte auf Cathy Fischer und Mats Hummels trinken.

7. Ihr verschwitztes Trikot an Rihanna schicken.

8. Mit Rasierschaum Freistoßlinien auf dem Rasen zeichnen.

9. Den vierten Stern aufs Trikot nähen.

10. Zum Friseur gehen und die Frisur von Neymar verlangen.

11. Äpfel künftig in Suarez-Manier erstmal anbeißen.

12. Drei weitere Sterne auf der Kühlerhaube Ihres Mercedes montieren.

13. Tom Bartels Kommentar zum WM-Tor im Finale als Klingelton auf's Handy laden: "Schürrle. Der kommt an. Mach ihn, mach ihn! Der macht ihn. Mario Göööötze. Das ist doch Wahnsinn!"

14. Sich eine "Schlandtasche" kaufen.

15. Alle Tweets zum Hashtag #Weltmeister lesen (bereits über 150.000).

16. Dem Chef mit Sprüchen für die Ewigkeit antworten: "Wat woll'n se'?", Per Mertesacker. „Der Scheißdregg intressiert mi ois ned“, Thomas Müller. "Wir sind alle Weltmeister", Jogi Löw.

17. Je ein Bier auf Müller, Klose, Kroos, nochmal Kroos, Khedira, Schürrle und nochmal Schürrle und danach einen Caipirinha auf Oscar trinken.

18. Eine Fototapete von der Copacabana im Wohnzimmer anbringen - wahlweise mit Oliver Welke und Oliver Kahn oder Matthias Opdenhövel und Mehmet Scholl im Vordergrund.

19. Gehen wie ein Gaucho.

20. Heimlich Straßenschilder und Wegweiser manipulieren, zum Beispiel: Manuel Neuer Wall (Hamburg), Thomas Müllerstraße (München), Tonihalle (Düsseldorf), Götzestraße (Berlin), Hummelsweg (Dortmund), Im MertesAcker (Bonn), WeltMeisterstraße (Herne), Poldizei (fast in jeder Stadt).

21. Den wunderbaren Fernseh-Eröffnungs-Trailer zur WM auf Youtube angucken.

22. Sich bei Adidas in die Warteschlange fürs neue Vier-Sterne-Trikot stellen.

23. Wildfremde Männer auf der Straße küssen und das Foto wie Schweini und Poldi auf Twitter hochladen.