HOME

Arnold Schwarzenegger: Kein Unterhalt für Maria Shriver

Arnie will nicht zahlen: Der Schauspieler und kalifornische Ex-Gouverneur Arnold Schwarzenegger lehnt es ab, seiner Noch-Ehefrau Maria Shriver nach der Scheidung Unterhalt zu zahlen. Aber ob das bei der zu erwartenden Abfindung überhaupt noch nötig ist?

Arnold Schwarzenegger lehnt es ab, Maria Shriver nach der Scheidung Unterhalt zu zahlen. Der kalifornische Ex-Gouverneur ist mit dem Scheidungsantrag seiner Noch-Ehefrau unzufrieden. Die Anwälte des Schauspielers haben zwei Punkte des Antrags bemängelt: Die Unterhaltszahlungen und ihre Anwaltskosten. Das geht aus Gerichtsunterlagen hervor, die von der Promi-Website TMZ am Donnerstag veröffentlicht wurden.

Schwarzeneggers Anwalt Bob Kaufman bat den Richter angeblich darum, jegliches Recht auf Unterhalt auszuschlagen. Auch die Anwaltskosten solle jede Partei für sich selbst übernehmen. Laut TMZ füllte Kaufman die entsprechenden Passagen zum Unterhalt in den Formularen nicht aus. Aber auch ohne Unterhalt dürfte Maria Shriver nicht am Hungertuch nagen: Das Paar schloss keinen Ehevertrag, was bedeutet, dass das gesamte Vermögen, das während ihrer 25-jährigen Ehe angehäuft wurde und auf 400 Millionen Dollar geschätzt wird, gleichmäßig aufgeteilt wird.

Was das Sorgerecht für die Kinder betrifft, scheint man sich jedoch einig zu sein: Beide Parteien bitten um das gemeinsame Sorgerecht für die zwei minderjährigen Kinder Patrick, 17, und Christopher, 13. Das Paar hat außerdem die zwei erwachsenen Kinder Katherine, 21 und Christina, 19.

Die aus der berühmten Kennedy-Dynastie stammende Shriver hatte Anfang Juli nach 25 Ehejahren die Scheidung eingereicht. Schwarzenegger hatte Mitte Mai zugegeben, ein uneheliches Kind mit einer früheren Hausangestellten zu haben. Nach dem Ende seiner Gouverneurszeit wollte Schwarzenegger eigentlich mit einem Comic und einer Zeichentrickserie über seine Zeit als Gouverneur von Kalifornien ins Unterhaltungsgeschäft zurückkehren. Die Pläne musste er aber wegen seiner Familienprobleme auf Eis legen.

Vor kurzem hieß es noch, Schwarzenegger sei bereit, seiner Frau weit mehr zu zahlen, als er eigentlich müsste. "Arnold sieht ein, dass er für den Zusammenbruch seiner Ehe verantwortlich ist”, erklärte ein angeblicher Insider dazu. "Maria war eine liebende Ehefrau und Mutter und er glaubt nicht, dass irgendein Geldbetrag das minimieren kann, was sie wegen ihm durchmachen musste. Er will das Richtige tun und viel weiter gehen als das, was er vom Gesetz aus tun muss", sagte er weiter. Auch hieß es da noch, Arnold Schwarzenegger wäre bereit, seiner Noch-Ehefrau ein "Vermögen" zu zahlen. Anscheinend wurde ihm jetzt gesagt, wie groß dieses Vermögen werden könnte.

vim/Bang/AFP / AFP
Themen in diesem Artikel