HOME

Sohn von Uschi Glas: Der lange Absturz des Ben Tewaag

Er ist der älteste Sohn von Schauspielerin Uschi Glas und sorgt immer wieder für Ärger: Ben Tewaag gilt als das schwarze Schaf der Familie. Dabei war das nicht immer so.

Ben Tewaag

Ben Tewaag hat sich in seinem Leben bereits öfter Ärger eingebracht.

Es las sich so, als sei da etwas aus ihm herausgebrochen, was sich seit Jahrzehnten angestaut hatte: Auf Facebook beschimpfte Ben Tewaag diese Woche seine berühmte Mutter Uschi Glas heftig. Ihre eigenen Kinder würden der Schauspielerin "voll am Arsch vorbei gehen", schrieb der 39-Jährige, und in der Öffentlichkeit spiele sie sich als Mutter der Nation auf. Das sei alles fake.

"Ich bin Alkoholiker, ich war 20 Monate im Knast - und was macht meine Mutter? 'Brotzeit für Kinder'! Will die mich verarschen!?", schob er bei der "Bild"-Zeitung hinterher und klang dabei wie ein verletztes Kind. Tatsächlich gilt das Verhältnis von Tewaag zu seiner Mutter schon lange als kompliziert. Er hat es ihr scheinbar nie verziehen, dass sie die Familie in die Öffentlichkeit zerrte. Tewaag und seine beiden jüngeren Geschwister Alexander und Julia mussten in der Kindheit oft für Fotoshootings herhalten. Immer gemeinsam mit dem Vater Bernd Tewaag, der allerdings zehn Jahre lang eine außereheliche Affäre führte, wie später rauskam. Das Heile-Welt-Spielen blieb nicht ohne Folgen - zumindest nicht bei Ben Tewaag.

Ein Leben in Bildern: Die schrecklich heile Familienwelt des Ben Tewaag
Uschi Glas 1979

1979: Sie war Deutschlands "Schätzchen", zählte zu den populärsten Schauspielerinnen des Landes und bekannte sich zu ihren konservativen Werten. Damit jeder sah, was sich Uschi Glas darunter vorstellte, lebte die heute 72-Jährige ihr Familienglück vor den Augen der Öffentlichkeit. 1979 präsentiert sich mit ihrem Ehemann Bernd Tewaag und dem Erstgeborenen Sohn Benjamin, der damals noch Einzelkind war.


Er gilt als gewalttätig, musste sich schon mehrfach vor Gericht verantworten. Und zwar nicht wegen Kleinigkeiten. 2001 soll er vor einer Discothek in München einen Kameramann mit Rum übergossen und angezündet haben, er bekam immer wieder Geld- und Bewährungsstrafen wegen Beleidigung, Sachbeschädigung und Drogenbesitzes. 2009 bekam er dann eine Haftstrafe von insgesamt 20 Monaten wegen mehrerer schwerer Delikte aufgebrummt, darunter eine Prügelei um ein Taxi und ein Streit mit seiner damaligen Freundin, der in einem schlimmen Gewaltausbruch eskalierte.

Doch gelernt hat er aus dieser Zeit offenbar nichts. 2015 wurde Ben Teewag erneut zu einer hohen Geldstrafe verdonnert, weil er einer Frau das Jochbein brach, Und erst Anfang des Jahres wurde er aus einem Flugzeug verwiesen, weil er alkoholisiert Passagiere und Crew anpöbelte. Entzugstherapien blieben bisher erfolglos.

Ben Tewaag wollte in die Fußstapfen von Uschi Glas treten

Dabei sah es einst so aus, als würde Ben Tewaag in die Fußstapfen seiner berühmten Mutter treten wollen. Er war der einzige der Geschwister, der ebenfalls eine Karriere im Showbusiness anstrebte. Ben Tewaag arbeite lange beim Fernsehen als erster Aufnahmeleiter, moderierte dann Anfang der 2000er-Jahre Sendungen bei MTV, unter anderem den "Jackass"-Ableger "MTV Freak Show". Auch als Schauspieler, Regisseur und Produzent versuchte er sich. Doch seine Eskapaden überschatteten seine beruflichen Ambitionen. Aus seiner Zeit im Knast entstand 2012 ein Buch. Seitdem ist es beruflich still um ihn geworden. Privat wird es das offenbar nie.

Facebook-Posting: Sohn Ben Tewaag pöbelt gegen Uschi Glas
sst
Themen in diesem Artikel