VG-Wort Pixel

Corona Nenas wirres Instagram-Posting: Verschwörungstheorie oder clevere Werbung?

Nena bei einem Auftritt in Erfurt in diesem Jahr.
Nena bei einem Auftritt in Erfurt in diesem Jahr.
© imago images/Future Image
Was steckt hinter Nenas neuestem Instagram-Post? Eine politische Botschaft? Oder macht sie clever Werbung für ihr neues Album?

Ein Social-Media-Post, der auf der offiziellen Instagram- und Facebook-Seite von Sängerin Nena (60) zu finden ist, sorgt hinsichtlich seiner Botschaft für Verwirrung. Zu einem kurzen Clip, der in Dauerschleife abläuft und in dem eine unerkennbare Frau eine offenbar weiße Flagge hisst, schreibt Nena zunächst über ihren "tiefen Glauben zu Gott. Daher kommt mein Vertrauen ins Leben."

Danach scheint sich die 60-Jährige auf die aktuelle Lage zu beziehen: "Und ich habe meinen gesunden Menschenverstand, der die Informationen und die Panikmache, die von außen auf uns einströmen, in alle Einzelteile zerlegt. Und so ist es mir möglich, mich nicht hypnotisiert von Angst in die Dunkelheit ziehen zu lassen."

Was meint Nena damit?

Ihre Botschaft an ihre rund 76.000 Follower: "Lasst uns ins Licht gehen und für die Liebe stehen, denn trotz allem Wahnsinn, den wir hier erleben, glaube ich und weiß, dass der positive Wandel nicht mehr aufzuhalten ist." Dazu setzte sie die beiden Hashtags #liebeistdieantwort sowie #licht.

Politische Botschaft? Ein Bekenntnis zu Gott? Und/oder Werbung? Letzteres Hashtag könnte zumindest auf ihr neues Album hindeuten, das den Titel "Licht" trägt und am Freitag (16. Oktober) erscheint. Allerdings tummelt sich unter der Vielzahl an Kommentaren auch der Musiker und Verschwörungstheoretiker Xavier Naidoo (49), der Nenas Beitrag mit einem Herz und dem Emoji betender Hände versah.

Das sagt ihr Management

Gegenüber der "Bild"-Zeitung äußerte sich inzwischen das Management der Sängerin zu dem Fragen aufwerfenden Instagram-Post mit den Worten: "Wir sehen einige Maßnahmen kritisch - zum Beispiel Maskenpflicht für Kinder und dass Familienmitglieder Sterbende nicht besuchen und begleiten dürfen - und wie Nena schon vor Wochen gesagt hat: 'Angst ist kein guter Berater'."

Gleichzeitig wird aber klargestellt: "Sie stellt sich auf keine Seite, sondern hat eine Meinung und Gefühle, denen sie in erster Linie in ihrer Musik Ausdruck verleiht."

SpotOnNews

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker