VG-Wort Pixel

Promi-Fehde Darum hassen sich Lilly Becker und Oliver Pocher

Lilly Becker und Oliver Pocher
Sie werden wohl in diesem Leben keine Freunde mehr: Lilly Becker und Oliver Pocher
© picture alliance
Seit acht Jahren herrscht dicke Luft: Lilly Becker und Oliver Pocher können sich nicht ausstehen. Das beweisen sie Woche für Woche in der Show "Global Gladiators". Grund für den Streit ist eine andere Frau.

Alles begann mit Alessandra Meyer-Wölden. Im Sommer 2008 präsentierte Tennisspieler Boris Becker die Tochter seines einstigen Managers als seine Verlobte. Doch 83 Tage später war schon wieder Schluss und Becker kehrte zu seiner früheren Lebensgefährtin, dem niederländischen Model Lilly Kerssenberg, zurück. Im Februar 2009 machte Becker Kerssenberg auf der Couch der ZDF-Show "Wetten, dass ..?" einen Heiratsantrag, vier Monate später folgte die Hochzeit in St. Moritz.Nur einen Tag vor der im TV übertragenen Becker-Trauung ließ seine frühere Verlobte Alessandra Meyer-Wölden die Beziehungsbombe platzen: Die Blondine gab offiziell ihre Liaison mit Comedian Oliver Pocher bekannt. Dabei hatte der noch wenige Monate zuvor über die damalige Becker-Verlobte gelästert. "Für Sandy trifft die Redensart zu: zu jung zum Sterben, zu alt für Lothar Matthäus."

Fast zeitgleich brachten Lilly Becker und Alessandra Meyer-Wölden dann ihr erstes Kind zur Welt: Am 2. Februar 2010 wurde Meyer-Wöldens Tochter Nayla geboren, eine Woche später folgte der Becker-Spross Amadeus. Per Videobotschaft gratulierte Boris Becker seiner früheren Partnerin zum Nachwuchs. "Herzlichen Glückwunsch Oliver, herzlichen Glückwunsch Sandy, das habt ihr gut gemacht. Ich hoffe, eurer Tochter geht's gut und sie ist putz und munter", sagte Becker. Auch seine Frau Lilly wünschte in dem kurzen Clip alles Gute.

Oliver Pocher stellte Boris Becker in seiner Show bloß

Die Antwort von Oliver Pocher und Alessandra Meyer-Wölden ließ nicht lange auf sich warten. Beide stellten Beckers Videobotschaft nach und Pocher zeigte sie in seiner Sat.1-Show. Dabei machte sich der Comedian vor allem über die vier Vornamen des jüngsten Becker Sohnes lustig. "Herzlichen Glückwunsch Boris, herzlichen Glückwunsch Lilly. Das habt ihr toll gemacht. Und dann gleich Vierlinge. Damit konnte keiner rechnen", sagte Pocher.Einige Jahre herrschte Funkstille zwischen den Becker-Pocher-Lagern, bis Boris Becker 2013 seine Autobiografie "Das Leben ist kein Spiel" veröffentlichte. Kapitel für Kapitel rechnete er darin mit seinen Ex-Frauen ab. Auch Alessandra Meyer-Wölden bekam ihr Fett weg. "Wenn ich Tennis spiele, brauche ich morgens natürlich ein Frühstück. Meine zukünftige Frau Sandy zog es aber vor, lange zu schlafen. Also bin ich morgens in den Ort gefahren und habe mir selbst Frühstück besorgt", schreibt Becker. Oder: "Bei mir verstärkte sich der Verdacht, dass es darum ging herauszufinden, wie man denn nun den neuen Ruhm als Boris-Becker-Verlobte möglichst gewinnbringend und öffentlichkeitswirksam umsetzen könnte."

Becker und Pocher beleidigen sich via Twitter

Vorwürfe, die Oliver Pocher nicht so stehen lassen wollte, auch wenn er und Alessandra Meyer-Wölden zum Zeitpunkt des Erscheinens der Becker-Biografie längst getrennt waren. In einer Reihe hämischer Tweets lieferten sich Boris Becker und Oliver Pocher eine öffentliche Auseinandersetzung, die mit der Aufforderung des Comedians endete, sich "gerne mal 1:1 auszutauschen, wenn Du Dich traust."Becker traute sich und so kam es im Oktober 2013 bei RTL zum Showdown. In der Sendung "Alle auf den Kleinen" traten Becker und Pocher über zwölf Runden in albernen Spielen gegeneinander an. Lilly Becker musste ebenfalls mitmachen, Pocher holte sich Unterstützung von Sänger Giovanni Zarella.

Als sich Pocher und Meyer-Wölden dann 2014 offiziell scheiden ließen, schien die Fehde des einstigen Vierer-Gespanns beendet. Dass dem nicht so ist, beweist die Teilnahme von Lilly Becker und Oliver Pocher an der ProSieben-Show "Global Gladiators". Dort geraten sie Woche für Woche aneinander. "Du musst mal kapieren, dass du für mich nicht lustig bist", sagte die 40-Jährige in der zweiten Folge. Und: "Was du mit deinen Frauen machst, ist absolut scheiße. Bitte halt deine Klappe." Damit spielte Lilly Becker auf Pochers Ehe an. Somit endet alles, wie es begann: mit Alessandra Meyer-Wölden.

jum

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker