HOME

RTL2-Dokusoap: Geld? Vertrag? Nein! Darum zeigen Sarah und Pietro ihre Trennung im TV

Sie sind heute Abend im TV zu sehen: In der RTL2-Dokusoap "Sarah & Pietro - die ganze Wahrheit" sprechen Sarah Lombardi und Noch-Ehemann Pietro über ihre Trennung. Den öffentlichen Seelenstriptease erklärt das Paar so.

Sarah Lombardi und ihre Mutter

In der neuen Dokusoap "Sarah und Pietro - die ganze Wahrheit" kommt auch Sarah Lombardis Mutter (l.) zu Wort.

Sonne, Meer, Urlaub: Eigentlich hätten die Dreharbeiten zu der neuen Dokusoap von Sarah und Pietro Lombardi im vergangenen Oktober auf der griechischen Insel Kreta stattfinden sollen. Doch ihre Trennung kam dazwischen.

Aus der Not macht der Sender RTL2 nun eine Tugend. Statt Urlaubsfeeling bekommen die Zuschauer Trennungsschmerz zu sehen. Am Mittwochabend strahlt der Sender "Sarah und Pietro - die ganze Wahrheit" aus. Nach "Sarah und Pietro ... bauen ein Haus", "Sarah und Pietro ... bekommen ihr Baby" und "Sarah und Pietro ... mit dem Wohnmobil durch Italien" ist dies der vierte Teil ihrer Dokusoap.

Kein RTL2-Rosenkrieg zwischen Sarah Lombardi und Pietro

Doch wer gehofft hatte, dass Sarah Lombardi und ihr Noch-Ehemann Pietro sich in der neuen Folge einen Rosenkrieg liefern, wird enttäuscht. Die beiden Protagonisten werden nicht aufeinander treffen, sondern getrennt voneinander darüber befragt, wie sie die Trennung erlebt haben.

Was sagt Sarah Lombardi zu den Fremdgeh-Vorwürfen? Wie wollen sie mit dem gemeinsamen Sorgerecht für ihren Sohn Alessio umgehen? Und was passiert mit dem gemeinsamen Haus in Hürth? Diese Fragen sollen heute Abend beantwortet werden. Die Dokusoap zeigt, wie sich die beiden in ihrem neuen und getrennten Leben zurecht finden. 

Sarah und Pietro erklären ihre Beweggründe

Pietro und Sarah Lombardi

Doch warum macht das Paar seine Eheprobleme öffentlich? "Pietro und ich haben uns entschieden, die Sendung weiter zu machen, einfach weil ich glaube, dass das so vielen Menschen da draußen passiert, dass es etwas ist, wofür wir uns nicht verstecken müssen und ich mich nicht verstecken will. Ich möchte dazu stehen und darüber auch sprechen, um mich vielleicht auch freier zu fühlen“, erklärt Sarah in einem Video auf ihrer Facebook-Seite.

Und auch Pietro Lombardi äußerte sich zu den Beweggründen. Er selbst sei erst dagegen gewesen. "Aber dann habe ich mir gedacht: Okay, wir waren jetzt vier Jahre zusammen vor der Kamera, ihr wart bei allem dabei und jetzt zu sagen, wir verpissen uns, ohne euch das zu erklären, dass es Sarah und Pietro jetzt bald nicht mehr so geben wird, wie es jetzt die ganzen Jahre war, finde ich einfach unfair", schrieb er. 

Dass die beiden möglicherweise einen Vertrag mit dem Sender haben - RTL2 wollte sich dazu auf Nachfrage nicht äußern - und außerdem Geld für ihre Auftritte bekommen, lassen Sarah Lombardi und Pietro als Beweggründe unerwähnt.

Fortsetzung von "Sarah und Pietro - die ganze Wahrheit" kommt

Denn noch vor der Ausstrahlung der neuen Folge steht fest: Es wird eine Fortsetzung geben. Das erfuhr der stern am Mittwoch aus Senderkreisen. Demnach wird am 7. Dezember eine neue Folge von "Sarah und Pietro - die ganze Wahrheit ausgestrahlt werden. Wieder lassen sich beide getrennt von der Kamera begleiten.

Wie viele Teile es von der neuen Trennungsdokusoap noch geben wird, lässt RTL2 vorerst offen. Doch vermutlich wird das Sendematerial nicht ausgehen.

Sarah & Pietro: Die Geschichte einer großen Liebe
Sarah und Pietro Lombardi

2011 fing alles an: Sarah Engels und Pietro Lombardi lernen sich bei der RTL-Castingshow "Deutschland sucht den Superstar" kennen. Liebe auf den ersten Blick ist es nicht. "Ich hab ihn schon beim Casting gesehen, mit seiner lilafarbenen Kappe und seinem Keyboard. Am Anfang fand ich ihn etwas gruselig", sagt Sarah Lombardi damals über ihren späteren Ehemann.

Doch aus der Affäre wird Liebe. Das Paar heiratet, bekommt einen Sohn. Doch fünf Jahre nach "DSDS" steht das einstige Fernsehtraumpaar vor den Trümmern seiner Ehe. Sarah Lombardi und Pietro haben sich 2016 getrennt - und beherrschten über Wochen die Schlagzeilen.


mai