HOME

Emma Schweiger: Tils kleine Tochter kommt groß raus

Im Kinofilm "Kokowääh" stand Emma Schweiger mit ihrem Vater Til vor der Kamera. Jetzt tritt die Achtjährige in einem Fernsehfilm für Sat.1 in einer Hauptrolle in Aktion.

Til Schweigers Tochter Emma hat sich eine neue Hauptrolle an Land gezogen. Der Schauspieler führte seine Tochter schon früh in die Welt des Films ein und ließ sie in seinen Kinohits "Keinohrhasen" und "Zweiohrküken" bereits an seiner Seite spielen. Jetzt bekommt die inzwischen Achtjährige ihre erste Rolle ohne ihren berühmten Papa.

Emma wird in dem Fernsehfilm "Und weg bist du" zu sehen sein, der für den Sender Sat.1 produziert wird. In der Komödie wird sie diesmal mit Schauspielerin Annette Frier und "Stromberg"-Star Christoph Maria Herbst vor der Kamera stehen. Der stolze Papa erzählte der "Bild", wie sein Nachwuchs sich die Rolle ergatterte: "Der Caster von 'Kokowääh' hat auch das Casting für den Sat.1-Film gemacht und Emma die Rolle angeboten."

So ganz alleine habe das Nachwuchstalent dann doch nicht entscheiden dürfen, ob die Rolle etwas für sie sei, räumt er ein. "Ich habe aber vorher das Drehbuch gelesen, dann mit Emma zusammen. Sie fand ihre Rolle toll, ich auch", verrät Schweiger.

Die Dreharbeiten zu dem Film, in dem Emma die Filmtochter von Annette Frier verkörpert, werden noch diesen Sommer beginnen und ihr Vater freut sich mindestens schon so sehr darauf, wie die Kleine selbst: "Als Vater bin ich stolz auf Emma, als Kollege habe ich mit ihr schon den Text gelernt. Und ich kann sagen: Die Rolle sitzt! Emma freut sich total", erklärt er und verspricht, seine Tochter am Set zu besuchen.

cas/Bang/DPA / DPA
Themen in diesem Artikel