HOME

Ex-Topmodel-Juror: Rolf Scheider zieht auf ProSiebens "Alm"

Ehemalige Teilnehmer und der Castingshow "Germany's next Topmodel" scheint es in die Berge zu ziehen. Mit Rolf Scheider gesellt sich der Vierte im Bunde auf ProSiebens "Alm".

Rolf Scheider gesellt sich zu den Prominenten, die ab kommenden Samstag die ProSieben-"Alm" bewohnen werden. Der 56-Jährige, der sein Talent als Entertainer bereits als Jury-Mitglied bei "Germany's next Topmodel" unter Beweis gestellt hat, wird künftig auf der Alm für Stimmung sorgen.

Schon vergangene Woche hatte die Frohnatur über Facebook verkündet: "Hodl-o-uu-dii, Hodl-je-ii-dii, Hodl-je-ii-dii... Meine Lederhose passt noch und dieses Wochenende lerne ich Jodeln per Internet, man weiss ja nie wofür man das Jodeln mal so braucht." Für’s Oktoberfest wollte er sich vorbereiten – das gefiel auch ganzen acht Personen. Jetzt gab Scheider offiziell bekannt, dass er an der "Promischweiß und Edelweiß"-Sause auf ProSieben teilnehmen wird. Damit erhöht er die Zahl der Kandidaten, die schon bei Heidi Klums Castingshow mitgewirkt haben auf Vier. Reality-TV-Expertin Gina-Lisa Lohfink, "Topmodel" Tessa Bergmeier und "GNTM"-Zweite Rebecca Mir sind nämlich auch mit von der Partie.

"Schaf schern, eh klar. Des is echt a Kunst für sich"

Acht mehr oder weniger bekannte Promis werden ab Samstagabend also zeigen, ob sie dem Leben wie vor hundert Jahren gewachsen sind. Einer versprach jedoch schon mal, ihnen bei Bedarf Feuer unter dem Hintern zu machen: Joseph Huber, der Alm-Öhi, der auf der Berghütte den Ton angibt. Er verrät der "Hamburger Morgenpost", dass in den Bergen frühes Aufstehen und Stallarbeit angesagt sind: "Um Sechse schmeiss i die Promis ausm Bett und nachad geht's glei in Stoi zum Misten", erklärt er und verrät, was den verwöhnten Stadtmenschen am schwersten fallen dürfte: Sollten seine Gäste nicht spurten, dann "lerna's mi kenna", verspricht Huber.

hw/Bang