Flitterwochen Christansen findet Liebe in Paris


Im Sommer gab Sabine Christansen überraschend bekannt, Deutschlands erfolgreichste Polit-Talkshow aufzugeben. Ein Grund könnte Norbert Medus gewesen sein: Sie will den französischen Jeans-Millionär heiraten und nach Paris ziehen.

Berichten der "Bild"-Zeitung zufolge wird Sabine Christiansen nach ihrer Talkshow am 17. Dezember mit ihrem neuen Lebensgefährten Norbert Medus in die Karibik reisen, um unter den Palmen nicht nur Weihnachten, sondern auch die Hochzeit mit dem Jeans-Millionär Norbert Medus zu feiern.

Damit ist das große Rätsel, warum Christiansen im Sommer den Abschied von ihrer Talkshow für das nächste Jahr erklärte, ein Stück weit geklärt. Zwar hatte die Quotenkrise deutscher Talkshows -

Nachdem Woche für Woche Deutschlands Politgrößen in ihrer Talkshow Platz genommen hatten, um bedeutungsschwere Sätze über Deutschlands Zukunft zu verlieren, . Damit ist bald Schluss: Günther Jauch übernimmt ab dem kommenden Jahr den beliebten Sendeplatz bei der ARD.

Lange war in der Zwischenzeit gerätselt worden, was Sabine Christiansen zu der Aufgabe ihrer erfolgreichen Talkshow bewogen haben könnte. Die Quotenkrise politischer Talkshows machte zwar auch nicht vor ihr halt: Erreichte sie im Wahljahr 2002 satte 18,3 Prozent des TV-Publikums, waren es 2005 nur noch 15,5 Prozent und seit Anfang 2006 im Schnitt magere 12,9 Prozent. Aber Programmdirektor Günther Struve stärkte seiner Moderatorin stets den Rücken.

So konnten

Offiziell gab Christiansen bekannt, sie wolle sich stärker auf die von ihr moderierte Sendung "Global Players" des englischsprachigen Wirtschaftssenders CNBCW konzentrieren. Aber auch private Motive könnten eine Rolle gespielt haben: Nach der Scheidung von TV-Produzent Theo Baltz 2003 würde Sabine Christiansen zum dritten Mal das Ja-Wort geben. Die Liebe zu dem Franzosen, den sie Anfang des Jahres bei einer Party in Paris kennenlernte, scheint besonders groß zu sein: Für ihn gibt sie nicht nur ihre Talkshow auf, sondern zieht auch mit ihm zusammen nach Paris.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker