HOME

Fragen und Antworten zum Royal Baby: Wie soll die kleine Prinzessin heißen?

Es ist ein Mädchen! Am Samstag brachte Herzogin Kate eine Tochter zur Welt. Wie soll die kleine Prinzessin heißen? Stimmen Sie ab! Dazu: Fragen und Antworten zum Royal Baby.

Ganz schön müde: Großbritanniens süßer Nachwuchs

Ganz schön müde: Großbritanniens süßer Nachwuchs

Das Royal Baby II ist da! Großbritannien feiert - und Prinz George hat ein kleines Schwesterchen. So hysterisch wie vor fast zwei Jahren, als Herzogin Kate, 33, ihr erstes Kind gebar, geht es aber nicht zu. Einen Nachfolger in der Thronfolge hat sie ihrem William, 32, schließlich schon geboren. Gezeigt hat Kate die kleine Prinzessin aber bereits. Nur wenige Stunden nach der Geburt trat sie mit ihrer Tochter auf dem Arm aus der Klinik.

Am selben Tag verließen Mutter und Tochter das Krankenhaus. Wie geht es jetzt weiter - und wie wird die Prinzessin wohl heißen? Die wichtigsten Fragen und Antworten.

Wie wird es nach der ersten Vorstellung nun weitergehen?

Nach dem ersten Auftritt heute dürfte das Baby - ähnlich wie Brüderchen George - eher von der Öffentlichkeit abgeschirmt werden. Kate und William wachen penibel über die Privatsphäre ihrer Kinder. Bis heute gibt es kaum Fotos von George, was auch mit der Abneigung Williams gegen Paparazzi zu tun haben dürfte. Er und Bruder Harry machen die Presse für den tragischen Unfalltod ihrer Mutter Diana verantwortlich.

Royal Baby 2: Wie soll die kleine Prinzessin heißen?

Wann erfahren wir, wie die Prinzessin heißt?

Früher mussten die Untertanen eine Weile warten: Erst eine Woche nach Williams Geburt im Juni 1982 wurde dessen Name mitgeteilt, bei seinem Vater Prinz Charles mussten die Briten sich gar einen Monat gedulden. Der kleine Prinz George erhielt seinen Namen allerdings schon zwei Tage nach der Geburt. Vermutlich erfahren wir also auch diesmal früher, wie das Baby heißt.

Und welche Namen sind wahrscheinlich?

Letztlich ist natürlich alles nur Spekulation. Aber bei den britischen Buchmachern - die schon bei Prinz George Recht behielten - stehen die Namen Alice, Charlotte, Victoria und Elizabeth besonders hoch im Kurs. Ein weiterer Name, der anfangs kaum im Gespräch war, hat sich hier außerdem im Verlauf des Tages zum Geheimfavoriten gemausert: Olivia.

Welchen Titel wird das Kind tragen?

Kate und Williams Tochter trägt automatisch den Titel Prinzessin von Cambridge, die korrekte Anrede lautet "königliche Hoheit". Dies ist in einer königlichen Note geregelt, die Queen Elizabeth II. im Jahr 2012 vor der Geburt von Prinz George erlassen hatte. Demnach wird diese Ehre dieser Titel allen Kindern des erstgeborenen Kindes des jeweiligen Thronfolgers zuteil. Bis 2012 durfte sich nur das älteste Kind automatisch Prinz oder Prinzessin nennen.

Wie "normal" wird die Kindheit der kleinen Prinzessin sein?

William bemüht sich, als Vater mit anzupacken. Inzwischen ist er bei der zivilen Luftrettung, nicht weit vom Landsitz Anmer Hall entfernt, der künftig als Hauptwohnsitz dienen soll. Schon seine Mutter Diana verbrachte ungewöhnlich viel Zeit mit ihren Söhnen, sie soll sie eigenhändig zur Schule gefahren haben. Auch Kate ist - abgesehen von ihren offiziellen Terminen - eine Vollzeit-Mutter und kümmert sich selbst um den Nachwuchs. Erst kürzlich wurde die Herzogin hochschwanger mit Prinz George auf einem Spielplatz gesichtet, wie sie ihm beim Klettern half und ihn mit anderen Kindern spielen ließ.

Wo steht das Kind in der Thronfolge?

Die Prinzessin steht in der britischen Thronfolge an vierter Stelle - hinter ihrem Opa Prinz Charles, ihrem Vater Prinz William und ihrem im Juli 2013 geborenen Bruder Prinz George. Weil im März eine historische Reform der Thronfolgeregelung in Kraft trat, kann die kleine Prinzessin in der Thronfolge auch nicht mehr überholt werden - selbst wenn William und Kate einen weiteren Jungen bekommen sollten. In Großbritannien wurden bei der Thronfolge 300 Jahre lang Jungen bevorzugt. Prinzessinnen kamen bislang nur zum Zug, wenn sie keine Brüder hatten. Queen Elizabeth II. wurde Königin, weil sie mit Prinzessin Margaret nur eine jüngere Schwester hatte.

Wie wahrscheinlich ist es, dass die Prinzessin eines Tages Königin wird?

Eher unwahrscheinlich. Wenn alles gut geht - also keiner der ranghöheren Thronfolger frühzeitig stirbt - besteigt die kleine Prinzessin nie den Thron. Sie hat daher keine von Geburt an festgelegte Rolle. Das bedeutet Freiheit, macht aber die Suche nach einer Aufgabe notwendig. "Ersatz-Thronerbe zu sein ist nicht leicht", sagt die Historikerin Kate Williams. Es fehle die Privatsphäre, jeder Schritt werde beobachtet, die Möglichkeiten seien beschränkt - und das alles ohne echte Aussicht auf den Thron.

car/DPA/AFP/Reuters / Reuters / DPA