VG-Wort Pixel

Großes Interview Harry und Meghan reden mit Oprah Winfrey – das hat harte Konsequenzen

Prinz Harry Herzogin Meghan Oprah Winfrey
Prinz Harry und Herzogin Meghan haben mit Oprah Winfrey (rechts, bei der Hochzeit der beiden) gesprochen
© Picture Alliance
Prinz Harry und Herzogin Meghan bewegen sich immer weiter weg vom britischen Königspalast. Ihre jüngste Entscheidung, mit Oprah Winfrey für ein großes TV-Interview zu sprechen, hat jetzt Konsequenzen.

Prinz Harrys und Herzogin Meghans Ausstieg aus dem royalen Leben wurde Anfang vergangenen Jahres mit einer Ein-Jahres-Frist verknüpft. Im Anschluss daran sollten die Regeln neu durchdacht und eine eventuelle Rückkehr überprüft werden. Dass daraus nichts werden wird, ist mittlerweile offensichtlich. 

Harry und Meghan geben Oprah Winfrey Interview

Die beiden entfernen sich immer weiter weg vom britischen Palast und dem royalen Protokoll. Mit ihrem jüngsten Schritt dürften sie das Tischtuch nun endgültig zerschnitten haben. Wie die "Daily Mail" berichtet, haben Harry und Meghan Oprah Winfrey zugesagt, ihr ein großangelegtes TV-Interview zu geben, das sie mittlerweile schon aufgezeichnet haben sollen und das in naher Zukunft auf dem US-Sender CBS ausgestrahlt werden soll. Darin sprechen die beiden angeblich über ihren Umzug in die USA und die Entscheidungen, die im Vorfeld getroffen wurden. Es wäre das erste Interview, in dem sie ihre Gedanken dazu detailliert erläutern. 

Laut der Zeitung hat die Queen daraufhin angeordnet, den beiden ihre übriggebliebenen Patenschaften und royalen Aufgaben zu entziehen. Außerdem soll Harry angeblich seine drei Militärtitel verlieren. Meghan wurde 2019 zur Patin des National Theatres gemacht. Eine Rolle, die sie vermutlich verlieren wird. 

Meghan und Oprah sind Freundinnen

Dass Harry und Meghan mit Oprah Winfrey reden, kommt derweil nicht überraschend, immerhin sind die Talkmasterin und die Herzogin enge Freundinnen. Winfrey war zur Hochzeit der beiden eingeladen, wohnt ganz in der Nähe der Sussexes. 

Winfrey hat bereits Erfahrung mit dem Interviewen von Royals. Sie hatte bereits Sarah "Fergie" Ferguson zu Gast, die innerhalb der britischen Königsfamilie nach vielen Skandalen lange Zeit als Aussätzige behandelt wurde. So weit ist es bei Harry und Meghan zwar (noch) nicht, aber je nachdem, was sie im Interview auspacken, könnte die nächste familiäre Eiszeit schon bald kommen. 

Verwendete Quelle:"Daily Mail"

ls

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker