VG-Wort Pixel

Zoff um die Kinder Britney Spears' Söhne filmten Streits mit ihr – Kevin Federline postet sie nun

Wurde Britney Spears von der Firma ihrer ehemaligen Managerin strategisch überwacht?
Wieder steht Britney Spears am Pranger. Diesmal sollen Videos belegen, dass sie eine schlechte Mutter ist.
© Paul Smith / Featureflash 2012/ImageCollect
Wie spinnefeind sich Britney Spears und Ex-Mann Kevin Federline sind, wird jetzt offensichtlich. Nach scheinbar ruhigen Jahren scheint die Schlammschlacht um die gemeinsamen Söhne neu entfacht zu sein.

Lange hatte der Ex-Mann von Britney Spears geschwiegen, sich öffentlich nicht zur Mutter seiner Söhne Sean und Jayden geäußert. Nun aber plauderte Kevin Federline im Interview mit dem britischen Sender ITV aus dem Nähkästchen, erzählte dort unter anderem von einem schlechten Verhältnis von Spears zu ihren Söhnen und davon, dass diese sie seit Monaten nicht gesehen hätten. Spears und ihr Ehemann Sam Asghari reagierten darauf wenig erfreut. Gegessen war der Zwist damit aber nicht. Wie es scheint, war der Schlagabtausch nur der Auftakt zu einer neuen Schlammschlacht. Denn Federline postete jetzt mehrere Videos, die seine Ex im Streit mit den Söhnen zeigen. Sie sollen Spears wohl diskreditieren.

Was bisher geschehen ist: Nachdem Kevin Federline im Interview darüber gesprochen hatte, wie schwer sich die Söhne mit Spears Social-Media-Verhalten täten und davon, wie "hart" deren Nacktbilder für die Jungs seien, sie ihre Mutter aktuell nicht sehen wollten, verurteilte der Popstar, dass ihr Ex diese Thematik öffentlich gemacht hatte. Sie nannte die Aussagen "verletzend". Auch ihr Ehemann Sam Asghari mischte sich via Instagram ein. Er spielte in einem wütenden Post unter anderem darauf an, dass Federline seit Jahren vom Unterhalt seiner Ex lebe. Und dabei blieb es nicht.

Britney Spears nennt Söhne "hasserfüllt"

Denn Spears ging noch einen Schritt weiter. Sie legte mit einem Instagram-Post nach, in dem sie direkt ihre Söhne angriff. Diese verhielten sich, wenn sie zu Besuch bei ihr seien, "hasserfüllt". "Ich weiß, dass es schwer ist, mit Teenagern umzugehen, aber ...", schrieb sie. "Es gibt Unhöflichkeit und dann gibt es Hass", fuhr sie fort. Demnach würden die Söhne direkt nach der Ankunft in ihre Zimmer gehen und die Tür verschließen. Dass Spears in ihren Posts nun selbst über die gemeinsamen Söhne sprach, deren Verhalten öffentlich anprangerte, nutzte Federline nun als Rampe, um zu einem weiteren Schlag auszuholen – diesmal in Bild und Ton.

Federline postete mehrere Videos, die seiner Meinung nach belegen sollen, wie schlecht die Beziehung zwischen Spears und den Söhnen ist. "Ich kann mich nicht zurücklehnen und zulassen, dass meine Söhne auf diese Weise beschuldigt werden, nachdem was sie durchgemacht haben", erklärte Federline. Es handele sich dabei um Videos, welche Sean und Jayden selbst im Alter von 11 und 12 Jahren aufgenommen hätten. So sehr es auch schmerze, habe die Familie gemeinsam beschlossen, diese nun öffentlich zu machen. "Die Lügen müssen aufhören", so Federline.

Videos zeigen Spears in einem schlechten Licht

Zu sehen ist in den Videos wenig. Zu hören ist aber Einiges. In einem Mitschnitt ist eine sichtlich aufgebrachte Spears zu hören, die mit einem der Söhne diskutiert. Zu hören ist darin, wie Spears ihn zurechtweist, nachdem der sich scheinbar beschwert hatte, dass die Mutter mit Creme störe, obwohl die Jungs gerade am Einschlafen seien. "Ihr solltet alle besser anfangen, mich zu respektieren, ist das klar?", ist sie zu hören. Und weiter: "Ihr müsst alle anfangen, mich wie eine Frau zu behandeln, die etwas wert ist. Ich bin eine Frau, ok? Seid nett zu mir."

Ein weiteres Video zeigt eine wütende Spears, die mit den Jungen während einer Autofahrt diskutiert. Demnach ist Spears verärgert, weil einer der Söhne in der Öffentlichkeit seine Schuhe ausgezogen hat. Er habe in einer Eisdiele bei Alaska-Wetter seine nackten Füße präsentiert. Während Spears zetert, dem Sohn mitteilt, dass er sein Handy "für eine lange Zeit" nicht zurückbekomme, bleiben die Kinder ruhig. Es ist jedoch hörbar, wie uneins sie mit Spears sind. "Ich glaube, du interessierst dich nur für dich selbst, denn du lässt uns nicht ein Wort sagen", ist einer der Jungs zu hören.

Die Videos, die Federline online gestellt hat, sind sicht- und hörbar geschnitten. Welche Teile nicht zu hören sind und ob zu Ungusten von Spears geschnitten wurde, also nur Stellen der Diskussionen gezeigt werden, in denen sie keine gute Figur macht, kann man daraus nicht schließen. Klar ist aber, dass Federline mit der Veröffentlichung eine klare Strategie verfolgt: seine Ex als möglichst schlechte Mutter zu präsentieren.

Quelle: TMZ, Page Six

tpo

Mehr zum Thema



Newsticker