HOME

Lindiwe Suttle: Die Neue in Westernhagens Revier

Erst entdeckte er sie als Musikerin, dann wurde sie seine Freundin: Lindiwe Suttle ist die neue Liebe von Marius Müller-Westernhagen. Wer ist die Amerikanerin mit afrikanischen Wurzeln?

Als Marius Müller-Westernhagen Ende 2009 ein Konzert von Lindiwe Suttle besuchte, soll er sofort begeistert gewesen sein. Damals trat die heute 34-Jährige in kleinen Clubs in Kapstadt auf, sang vor einer Handvoll Leuten. "Du bist sehr talentiert", soll Westernhagen zu Suttle gesagt haben. "Aber du machst die falsche Art von Musik." Also nahm Westernhagen sie unter seine Fittiche, holte sie nach Berlin und stellte sie verschiedenen Musikproduzenten vor. Rund vier Jahre später bringt Lindiwe Suttle nun nicht nur ihr erstes Album auf den Markt, sondern ist auch die neue Lebensgefährtin von Marius Müller-Westernhagen, 65. Seit rund neun Monaten sind die beiden ein Paar. Von seiner Frau Romney, mit der Westernhagen seit 1988 verheiratet war, hat sich der Musiker getrennt.

"Ich befinde mich inzwischen in einer neuen, mehr als glücklichen und sehr inspirierenden Liebesbeziehung", sagte Westernhagen der "Bild"-Zeitung. Dass seine neue, deutlich jüngere Parternin Schuld am Ehe-Aus sei, verneinte der Musiker. Lindiwe Suttle wurde am 24. Juni 1979 in New York geboren. Ihr Vorname stammt aus dem Volk der Zulu und bedeutet "die Eine, auf die wir gewartet haben". Als Tochter einer Südarfikanerin und eines Amerikaners wächst sie in einem liberalen Elternhaus auf. Ihre Mutter Felicia Mabuza-Suttle, die zum Studieren in die USA ging, ist heute eine bekannte Persönlichkeit. Sie ist so etwas wie die Oprah Winfrey Südafrikas: 1992 startete sie eine Fernsehkarriere, bis 2004 moderierte sie ihre eigene Sendung "The Felicia Show". Ihr Vater Earl Suttle ist Psychologe und Motivationstrainer, hat einen Doktortitel und zahlreiche Bücher veröffentlicht. Lindiwes jüngere Schwester Zanele lebt in New York und arbeitet als Kreativdirektorin in der Modebranche.

Nach ihrem Uniabschluss arbeitet Lindiwe Suttle als Stylistin, zunächst in den USA, später auch in Südafrika. Sie berät prominente Musikerinnen wie Beyoncé Knowles und Ciara und arbeitet für die US-Designerin Donna Karan. Nach einigen Jahren entscheidet Suttle, dass sie fortan nicht mehr andere einkleiden, sondern ihren Modestil lieber selbst präsentieren möchte - auf der Bühne. Sie kündigt ihren Job und versucht sich als Musikerin.

Denn neben Mode gehört Musik von klein auf zu ihren Leidenschaften. Als Mädchen hört sie tagsüber die Soul-Platten ihrer Eltern; wenn die dann im Bett liegen, lauscht sie in ihrem Zimmer den Aufnahmen von Michael Jackson, Boy George und Cindy Lauper. Zu ihren musikalischen Vorbildern zählt Suttle Songwriterinnen wie Tori Amos, PJ Harvey und Björk. 2008 wird sie Leadsängerin der südafrikanischen Band "The Collective Imagination". 2009 startet sie ihre Solo-Karriere, 2010 tritt sie bei der Eröffnungsfeier der Fußball-WM in Johannesburg auf. Ein Jahr später beginnt sie - mit der Hilfe von Marius Müller-Westernhagen - die Arbeit an ihrem Album "Kamikaze Art".

Dass die Beziehung von Westernhagen und Suttle nun wenige Tage vor Erscheinen ihrer Platte und dem Beginn seiner Deutschlandtour, öffentlich wird, ist sicher kein Zufall. Denn auch bei den Westernhagen-Konzerten wird Suttle als Sängerin auftreten. Einen besseren Zeitpunkt, um ihre Liebe öffentlich zu machen, hätten Westernhagen und Suttle also nicht wählen können.

jum