HOME

Nach Uni-Skandal: Keine Make-up-Kollektion: Lori Loughlins Influencer-Tochter laufen die Kunden weg

Die Bestechungsvorwürfe gegen "Full House"-Star Lori Loughlin haben nicht nur vor Gericht Konsequenzen. Loughlin hat bereits mehrere Jobs verloren. Und auch ihrer Tochter geht es mittlerweile an den Kragen. 

Yale, Stanford und Co.: Bestechung und Betrug – Uni-Skandal erschüttert USA

Sie wollten für ihre Töchter die beste Bildung. Um die zu garantieren, sollen Lori Loughlin und ihr Ehemann, Designer Mossimo Giannulli, sowie knapp 50 weitere wohlhabende Personen hohe Summen bezahlt haben. Von Bestechung und Betrug ist die Rede. Nachdem das FBI über Monate ermittelt hatte, mussten sich Loughlin und Giannulli in dieser Woche einem Gericht in Los Angeles stellen. 

Lori Loughlins Tochter verliert ihre Influencer-Jobs

Für Loughlin hat der Uni-Skandal bereits Konsequenzen. Der US-Sender "Hallmark" hat die Zusammenarbeit mit der Schauspielerin gekündigt. Und auch bei "Fuller House" wird Loughlin in zukünftigen Staffeln nicht mehr zu sehen sein. Auch ihre Tochter, Influencerin Olivia Jade, bekommt jetzt berufliche Probleme. Das Unternehmen Sephora hat die Make-up-Kooperation mit der 19-Jährigen aufgehoben. Ihre Bronzer-Palette ist mittlerweile nicht mehr auf der Website des Kosmetikriesen zu finden. Und auch der Haarprodukte-Hersteller Tresemme hat die Zusammenarbeit beendet. 

"Wir nehmen das sehr ernst und arbeiten nicht länger mit Olivia zusammen", ließen die Verantwortlichen wissen. Auch mit der Modemarke Princess Polly hat der Instagram-Star bis vor Kurzem kooperiert. Auch diese Website ist nicht mehr aufrufbar. 

Keine Rückkehr an die Uni

Wie das US-Klatschmagazin "TMZ" berichtet, werden Olivia Jade und ihre ältere Schwester Isabella nicht an die University of Southern California zurückkehren. Insider berichten dem Magazin, die beiden würden sich davor fürchten, in Zukunft massiv gemobbt zu werden. Die 19-jährige Olivia sei am Boden zerstört. Dabei hatte sie vor nicht so langer Zeit noch auf Youtube zugegeben, sie wolle eigentlich nur ans College, um zu feiern. Das Studium selbst sei für sie nicht der Grund, an eine Universität zu gehen. 

Kein College-Studium und die zahlungswilligen Kunden brechen ebenfalls weg – für die Influencerin sieht die Zukunft auf einmal gar nicht mehr gut aus. 

Quelle: "TMZ"

Yale, Stanford und Co.: Bestechung und Betrug – Uni-Skandal erschüttert USA
ls