HOME

Nach Hochzeit mit Harry: Erster Auftritt als Herzogin - und Meghan hatte mächtig Spaß

Die Flitterwochen müssen warten: Nach ihrer Hochzeit zeigten sich Meghan Markle und Prinz Harry bei einer Gartenparty zu Ehren von Prinz Charles im Buckingham Palast. Für Gelächter sorgte dabei ein kleines Insekt.

Diese königliche Hochzeit war wunderschön und gelungen und trotzdem in vielerlei Hinsicht anders als frühere Anlässe ähnlicher Art - und das nicht nur, weil nicht in direkter Linie der Thronfolge steht. Die Brautleute hatten gleich nach der Verlobung verlauten lassen, dass sie eine Hochzeit feiern wollten, bei der es vor allem um sie selbst, ihre Familie und Freunde gehen sollte und nicht darum, die Erwartungen anderer zu erfüllen. Anders als bei Bruder Prinz William 2011 wurden folglich keine Politiker eingeladen. Bis auf Prinz Seeiso von Lesotho, Freund und Mitbegründer von Harrys Aids-Waisen-Hilfsprogramm "Sentebale", waren auch keine ausländischen Royals dabei, dafür zahlreiche Mitglieder von Wohltätigkeitsorganisationen, mehrere Überlebende der Terror-Attacke in Manchester und verdiente Bürger aus ganz Großbritannien.

Die Kirche war ausschließlich mit bestäubungsfreundlichen Blumen geschmückt, die Zitronen-Holunderbüten-Hochzeitstorte war ebenso wie die Häppchen auf dem Empfang nach der selbstverständlich bio und selbst das Kleid der Braut war in seiner schlichten Eleganz umso besonderer, weil es auf jegliches ablenkendes Beiwerk wie Stickereien oder Spitzeneinsätze verzichtete.

, frischgebackene Herzogin von Sussex, ist eine Frau der klaren Linie und der klaren Worte, das merkte man schon beim Verlobungsinterview im britischen TV im November letzten Jahres, bei dem eigentlich sie den Ton angab und nicht ihr blaublütiger Partner. "I want to hit the ground running" –  "Ich werde mich jetzt sofort mit ganzer Kraft auf meine neuen Aufgaben stürzen", antwortete die Powerfrau auf die Frage der Journalistin, wie sie nach dem selbstgewählten Ende ihrer erfolgreichen Schauspielkarriere um der Liebe Willen ihr neues Leben angehen wolle. 

Meghan Markle, die neue Herzogin von Sussex bei der Gartenparty im Buckingham Palast

Meghan Markle, die neue Herzogin von Sussex bei der Gartenparty im Buckingham Palast

DPA

Prinz Charles feiert Gartenparty im Buckingham Palast

Er geht vor, sie führt: Meghan Markle und Prinz Harry

Er geht vor, sie führt: Meghan Markle und Prinz Harry

DPA

Und sie steht zu ihrem Wort: Noch vor der Hochzeit hatte sie mit ihrem Prinzen mehr als 20 Repräsentationstermine absolviert, und das mit beeindruckender Professionalität und Zugewandtheit den Menschen gegenüber. Und nach dem grandiosen Hochzeitswochenende über Pfingsten ging es nicht als erstes auf Hochzeitsreise, mitnichten, der nächste Pflichttermin stand schon im Kalender: Eine im Park des Buckingham Palastes zu Ehren des dieses Jahr anstehenden 70. Geburtstages von Schwiegervater Charles.

Diesen ersten Auftritt als junge Ehefrau und Neu-Mitglied der Königsfamilie meisterte Meghan bravourös, war in einem hellen Kleid und Hut im Clean-Chic-Style adäquat angezogen, als hätte sie nie etwas anderes gemacht. Sie scherzte fröhlich mit Thronfolger-Gattin Camilla, als ihrem Ehemann bei seiner Rede eine vorwitzige Biene ins Ohr flog, und war insgesamt schon ganz Teil der royalen "Firma".

Während Prinz Harry eine Rede auf seinen Vater hielt, schwirrte eine Biene um sein rechtes Ohr

Während Prinz Harry eine Rede auf seinen Vater hielt, schwirrte eine Biene um sein rechtes Ohr

DPA

Noch diese Woche geht es nach Irland, wo die Neuvermählten zwei Tage in Dublin flittern wollen. Die richtige Hochzeitreise soll später im Jahr folgen, wohin es gehen soll ist noch nicht bekannt. Denkbar aber ist, dass sie die Gelegenheit nutzen, im Rahmen ihrer für den Herbst geplanten offiziellen Reise im Auftrag der Queen nach Australien und Neuseeland ein paar Tage zu zweit abzuzweigen.

Harry und Meghan ziehen in das Apartment neben William und Kate

In der Zwischenzeit wird das Herzogspaar von noch allerlei zu erledigen haben: Es steht für sie ein Umzug vom kleinen Nottingham Cottage in das Apartment 1 im Kensington Palast an (praktischerweise direkt neben dem Heim von William und Kate), wenn es nächsten Monat fertig renoviert ist.

Außerdem gilt es, für beide und auch für Meghan als Solo-Repräsentantin geeignete Charities zu finden, deren Schirmherrschaft sie übernehmen kann. Als sich Prinz Philip letztes Jahr in den wohlverdienten Ruhestand zurückzog, blieben gut 600 Organisationen quasi verwaist zurück. Sicher ist schon, dass die Stiftung "Royal Foundation", die sich für Projekte rund um das Thema "Mental Health" (geistige Gesundheit) einsetzt, in Meghan nun neben William, Kate und Harry eine vierte Vorsitzende bekommen hat. Außerdem wird die Herzogin ihren Mann bei seinen Aufgaben im Commonwealth als Jugend-Botschafter aktiv unterstützen.

Und ganz wichtig: Die Kinderzimmer im neuen Heim im Kensington Palast wollen bald mit kleinen Bewohnern gefüllt werden – das erste und wichtigste Projekt für Harry und Meghan lautet jetzt Familiengründung!

Sehen Sie im Video: "Twitter feiert Bischof Michael Curry"