VG-Wort Pixel

Patrick McDermott Die Tragödie ihres Lebens: Olivia Newton-Johns Freund verschwand auf hoher See – und wurde nie gefunden

Olivia Newton-John
Olivia Newton-John und Patrick McDermott bei einer Filmpremiere 2001
© ZUMA Wire / Imago Images
Bis zu ihrem Tod wusste Olivia Newton-John nicht, was mit ihrem Ex-Freund Patrick McDermott geschehen ist. Nach einem Bootsausflug galt der Kameramann als vermisst. 

Neun Jahre lang waren Olivia Newton-John und Kameramann Patrick McDermott immer wieder ein Paar.

Ihre On-Off-Liebe begann nach Newton-Johns Scheidung von ihrem ersten Ehemann, dem Tänzer Matt Lattanzi. Doch die Geschichte von McDermott endete in einem Rätsel. 

Olivia Newton-John: Ihr Freund verschwand auf hoher See

Für Ende Juni 2005 hatte der passionierte Angler einen Bootsausflug an der Küste vor Los Angeles gebucht. Doch er kam nie zurück an Land. Crewmitglieder fanden zwar seine Autoschlüssel und seinen Pass an Bord, McDermott selbst war jedoch nicht mehr da. Die US-Küstenwache ermittelte, fand jedoch keine Beweise für ein Verbrechen.

Nach seinem rätselhaften Verschwinden rankten sich diverse Verschwörungstheorien um McDermott. So meinten einige, ihn in Südamerika gesehen zu haben und glaubten, er sei auf der Flucht vor seinen Schulden. Kurz vor seinem Verschwinden war McDermott aufgefordert worden, 8000 Dollar Unterhalt an seine Ex-Frau, Yvette Nipar, zu bezahlen.

Sie freundete sich mit seiner Ex-Frau an

Mit genau der freundete sich Newton-John nach der Tragödie um ihren Freund an. Über die Jahre hinweg verband die zwei Frauen eine enge Verbindung, Newton-John verbrachte sogar auch Zeit mit dem Sohn von Nipar und McDermott. Nipar sei "eine wunderbare Person", erzählte Newton-John mal in einem CNN-Interview. Über das Schicksal ihres verschwundenen Freundes sagte sie: "Ich glaube nicht, dass ich jemals wirklich damit Frieden schließen werde. Ich denke, es wird immer ein Fragezeichen bleiben."

Nach dem Tod der "Grease"-Schauspielerin verfasste Nipar rührende Worte auf ihrem Instagram-Profil. "Sie wusste immer, wann sie anrufen musste – immer. (...) Ich werde unsere Gespräche und unsere Treffen sehr vermissen. Fliege frei und singe und tanze und lache – oh, wie ich dein Lachen vermissen werde", schrieb sie. 

ls

Mehr zum Thema



Newsticker